Meldung

03.12.2013 17:37

CINSaT-Herbstkolloquium 2013

Rund 100 Wissenschaftler präsentieren ihre Forschung

CINSaT-Sprecher Prof. Arno Ehresmann

Etwa 100 teilnehmende Wissenschaftler ...

... aus allen Fachgebieten des CINSaT.

Fachdiskussionen bei der Postersession

Übergabe des Posterpreises (v.l.n.r.: Dr. Wetzel, Prof. Siemeling, Dr. Knie, Philipp Reintanz (1. Platz), Bernhard Reuter (2. Platz), Thorge Brünig (2. Platz) und Prof. Ehresmann)

Am 13.11.2013 fand das jährlich ausgetragene Herbstkolloquium des CINSaT statt. Rund 100 Wissenschaftler aus den Arbeitsgruppen des CINSaT, sowie extern eingeladene Gäste bereicherten die Aktivität mit Vorträgen und Postern.

Sechs gezielt eingeladene Vorträge mit dem Bezug zur Nanotechnologie, sowie zu einzelnen Schwerpunkten des CINSaT wurden von internen und externen Gästen gehalten. Dr. Thomas Kusserow, der im Rahmen des Herbstkolloquiums ins CINSaT als assoziiertes Mitglied aufgenommen wurde, zeigte am Anfang mit seinem Vortrag "Periodic Structures in Nanophotonic Applications" einen Einblick in seine Forschung, bevor Prof. Andreas Hütten von der Universität Bielefeld den Weg "From magnetic particles to biosensors" beschritt. Dr. Boris Naydenov von der Universität Ulm stellte zudem die Ergebnisse in "Engineering and control of single color centers in diamond" dar, bevor bei Kaffee und Keksen eine kleine Pause zu ersten wissenschaftlichen Diskussionen und Fachgesprächen einlud.

Den zweiten Teil des Vortragblocks begann Prof. Harald Giessen von der Universität Stuttgart. Sein Vortrag "Chiral Plasmonics" handelte von dem Phänomen der Chiralität, dass im neu gegründeten Schwerpunkt 5: Chirale Systeme des CINSaT bearbeitet und erforscht werden soll. Den Abschluss machten die Herren Prof. Frank Schmidt vom Zuse-Institut Berlin, der über "Finite elemente simulation of optical nanostructures" vortrug, und Prof. Ulrich Schwarz von der Universität Freiburg, der die Anwendungsfelder von Mikro-LEDs in seinem Vortrag "Micro-LEDs for applications optogenetics" aufzeigte.

Anschließend war allen Teilnehmern bei Essen und Trinken die Möglichkeit gegeben, sich über die aktuell laufenden Projekte innerhalb des CINSaTs zu informieren. Dazu beteiligten sich fast 40 Mitarbeiter mit Postern, um die aktuellen Ergebnisse den anderen Wissenschaftlern nahezubringen.

Am Ende kamen alle Teilnehmer noch einmal zusammen und die besten 3 Poster wurden mit einem Posterpreis ausgezeichnet. Die Jury - Prof. Ulrich Siemeling, Dr. Alexander Wetzel und Dr. Andre Knie - wählte das Poster "Functionalised Self-Assembled Monolayers" von Philipp Reintanz auf den 1. Platz. Die zwei weiteren Preise erhielten Bernhard Reuter und Thorge Brünig (beide 2. Platz).

Mit rund 100 Teilnehmern, sowie 6 Gastvorträgen, fast 40 Posterbeiträgen und diversen wissenschaftlichen Gesprächen war das Herbstkolloquium rundherum ein voller Erfolg.