Meldung

02.12.2015 14:53

CINSaT-Herbstkolloquium 2015

Jährliches CINSaT-Herbstkolloquium erneut Attraktion für über 100 Besucher mit spannenden wissenschaftlichen Vorträgen und fachlichen Diskussionen bei anschließender Postersession

Eröffnung des CINSaT-Herbstkolloquiums durch den stellvertretenden CINSaT-Sprecher Prof. Dr. Bernd Witzigmann

Links: Prof. Dr. Christian Hammann; Mitte: Prof. Dr. Egbert Oesterschulze; Rechts: Prof. Dr. Guido Kickelbick

Auditorium

Links: CINSaT-Sprecher Prof. Dr. Arno Ehresmann eröffnet den zweiten Teil der Vortragsreihe; Mitte: Prof. Dr. Frédéric Leroy; Rechts: Dr. Ioannis Pavlidis

Gespräche und anregende Diskussionen während der Postersession

Preisträger (v. l. n. r.): Timo Ueltzhöffer (1. Platz), Nadine Götte (3. Platz), Bernd Bauerhenne (2. Platz)

Der Einladung des CINSaT zum jährlichen Herbstkolloquium am 15. Oktober 2015 sind neben den Mitgliedern und gezielt eingeladenen Rednern erneut über 100 Doktoranden sowie Bachelor- und Masterstudierende aus den beteiligten Arbeitsgruppen und Studierende der Universität Kassel gefolgt. Nach einer kurzen Begrüßung durch den stellvertretenden CINSaT-Sprecher Prof. Dr. Bernd Witzigmann folgten insgesamt fünf wissenschaftliche Vorträge über aktuelle Forschungsthemen mit Bezug zur Nanotechnologie.

Die zeitlich in zwei Blöcke unterteilte Vortragsreihe wurde von dem ehemals an der Universität Kassel forschendem Prof. Dr. Christian Hammann von der Jacobs Universität Bremen mit dem Thema „Novel macromolecular complexes in RNAi and retrotransposon silencing“ eröffnet. Anschließend präsentierte Prof. Dr. Egbert Oesterschulze von der Technischen Universität Kaiserslautern, der im Zeitraum von 2005-2007 selbst Mitglied des CINSaT war, eindrucksvoll seine aktuellen Forschungsergebnisse zum Thema „Microresonators as mass sensors for liquid operation: a contradiction?“. Der erste Teil der Vortragsreihe wurde mit einem lebhaften Vortrag von Prof. Dr. Guido Kickelbick von der Universität des Saarlandes zum Thema „Janus Nanoparticles – The Art of Anisotropic Synthesis“ abgeschlossen. Nach einer kurzen Pause, die Zeit für erste Gespräche und Diskussionen sowie die Betrachtung der bereits ausgestellten Poster bot, wurde der zweite Teil der Vortragsreihe durch den CINSaT-Sprecher Prof. Dr. Arno Ehresmann eröffnet.

Zunächst bot Prof. Dr. Frédéric Leroy - der mit Beginn des Wintersemesters 2015/16 den Lehrstuhl für physikalische Chemie an der Universität Kassel besetzt hat - einen umfassenden Überblick über seine aktuellen Forschungsaktivitäten zum Thema „Molecular Simulations of Solid-Liquid-Interfaces“. Die Vortragsreihe wurde von Dr. Ioannis Pavlidis mit seinem Vortrag über „Oriented immobilization of enzymatic cascades in novel functionalized nanomaterials“ abgeschlossen. Dr. Ioannis Pavlidis leitet seit dem 1. Oktober 2015 den Arbeitskreis für Biotechnologie an der Universität Kassel.

Die Veranstaltung wurde durch die erneute Ausrichtung einer sich an die Vortragsreihe anschließenden Postersession abgerundet, für das leibliche Wohl wurde durch das Catering des Studentenwerks der Universität Kassel gesorgt. Während der Postersession war den Teilnehmern die Möglichkeit zu anregenden wissenschaftlichen Diskussionen und zur Information über aktuelle Forschungsprojekte innerhalb des CINSaT gegeben.

Abschließend wurden von der diesjährigen Jury - bestehend aus den CINSaT-Mitgliedern Prof. Dr. Philipp Demekhin, Prof. Dr. Hartmut Hillmer und Prof. Dr. Rudolf Pietschnig - die Preise für die 3 besten Posterbeiträge verliehen. Das Poster „Magnetically patterned Exchange Bias Tubes for controlled fuel-free transport of superparamagnetic particles” von Timo Ueltzhöffer wurde von der Jury auf den 1. Platz gewählt. Den 2. und 3. Platz belegten Bernd Bauerhenne und Nadine Götte.