Das Wissenschaftliche Zentrum für Informationstechnik-Gestaltung (ITeG) ist eine Forschungseinrichtung der Universität Kassel, deren Fokus auf der interdisziplinären Gestaltung gesellschaftlich wünschenswerter Informations- und Kommunikationstechnik aus einer soziotechnischen Perspektive liegt. Mit der Bündelung von Kompetenzen aus Informatik, Ergonomie, Technikrecht, Wirtschaftsinformatik, Soziologie , Gender-und Diversityforschung und Wirtschaftspsychologie ist das ITeG ein auf die nachhaltige Stärkung des Forschungsprofils der Universität Kassel ausgerichteter Forschungsverbund.

AKTUELLE MELDUNGEN


Das Themenheft "Datenökonomie" der von der Bundeszentrale für politische Bildung herausgegebenen Zeitschrift "Aus Politik und Zeitgeschichte" greift Impulse der interdisziplinären Konferenz "Zukunft der Datenökonomie" auf, welche...[mehr]

Im März 2019 wurde Prof. Dr. Jörn Lamla zum Mitglied der neu eingerichteten Arbeitsgruppe „Digitalisierung und Demokratie“ der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina berufen. Die Leopoldina kooperiert dabei mit der...[mehr]

Informationstechnik ist heute allgegenwärtig und die Möglichkeiten durch die Digitalisierung scheinen unbegrenzt. Wie können wir die Informationstechnik verantwortungsvoll im gesellschaftlichen Interesse gestalten, um ihr...[mehr]

Die Arbeitsgruppe hat ihre Arbeit am 16. April 2019 aufgenommen. Der Forschungsschwerpunkt von Prof. Roßnagel liegt im Informationssicherheits- und im Datenschutzrecht sowie in der rechtswissenschaftlichen Technikfolgen-forschung.

Am 5. April 2019 hat Bundesministerin Dr. Franziska Giffey die Sachverstän-digenkommission für den 3. Gleichstellungsbericht berufen. Mitglied der Kommission ist auch Prof. Dr. Claude Draude, die am ITeG eine Professur für Gender...