Das Wissenschaftliche Zentrum für Informationstechnik-Gestaltung (ITeG) ist eine Forschungseinrichtung der Universität Kassel, deren Fokus auf der interdisziplinären Gestaltung gesellschaftlich wünschenswerter Informations- und Kommunikationstechnik aus einer soziotechnischen Perspektive liegt. Mit der Bündelung von Kompetenzen aus Informatik, Ergonomie, Technikrecht, Wirtschaftsinformatik, Soziologie , Gender-und Diversityforschung und Wirtschaftspsychologie ist das ITeG ein auf die nachhaltige Stärkung des Forschungsprofils der Universität Kassel ausgerichteter Forschungsverbund.

AKTUELLE MELDUNGEN


Das LOEWE-Zentrum emergenCITY - The Emergency Responsive Digital City – Die Resiliente Digitale Stadt wird sich der Frage widmen: Wie können unsere Städte in Krisen und Katastrophen besser funktionieren? [mehr]

Das Themenheft "Datenökonomie" der von der Bundeszentrale für politische Bildung herausgegebenen Zeitschrift "Aus Politik und Zeitgeschichte" greift Impulse der interdisziplinären Konferenz "Zukunft der Datenökonomie" auf, welche...[mehr]

Im März 2019 wurde Prof. Dr. Jörn Lamla zum Mitglied der neu eingerichteten Arbeitsgruppe „Digitalisierung und Demokratie“ der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina berufen. Die Leopoldina kooperiert dabei mit der...[mehr]

Informationstechnik ist heute allgegenwärtig und die Möglichkeiten durch die Digitalisierung scheinen unbegrenzt. Wie können wir die Informationstechnik verantwortungsvoll im gesellschaftlichen Interesse gestalten, um ihr...[mehr]

Die Arbeitsgruppe hat ihre Arbeit am 16. April 2019 aufgenommen. Der Forschungsschwerpunkt von Prof. Roßnagel liegt im Informationssicherheits- und im Datenschutzrecht sowie in der rechtswissenschaftlichen Technikfolgen-forschung.