News-Detailsicht

13.10.2020 16:18

Buch "Persönlichkeitsschutz in Social Networks" von Maxi Nebel bei Springer Vieweg erschienen

Die Arbeit von Maxi Nebel entstand zu großen Teilen im Rahmen der Forschungsprojekte „Internet Privacy“ und „Forum Privatheit und selbstbestimmtes Leben in der digitalen Welt“.

Das gerade erschienene Buch "Persönlichkeitsschutz in Social Networks" von Maxi Nebel verfolgt ein dreifaches Ziel: "Erstens, identifiziert sie die einschlägigen verfassungsrechtlichen Garantien zum Schutz der Persönlichkeit der Nutzer von Social Networks. Zweitens untersucht sie die Vorgaben der Datenschutz-Grundverordnung dahingehend, ob und wie diese auf Social Networks Anwendung finden. Drittens erarbeitet sie technische und organisatorische Gestaltungsziele, die es ermöglichen, ein rechtskonformes Social Network entwickeln zu können. Mit der von ihr vorgelegten monographischen Untersuchung dieser umfassenden Rechtsfragen der Bewertung und Gestaltung des Persönlichkeitsschutzes in Social Networks füllt Frau Nebel wesentliche Lücken im Recht modernster Informations- und Kommunikationstechniken." - so der Herausgeber Alexander Roßnagel in seinem Vorwort.

Für die künftige Entwicklung und Gestaltung von Social Networks sowie die rechtswissenschaftliche Diskussion über diese hofft der Herausgeber, "dass die Entscheidungsträger in Politik, Wirtschaft und Wissenschaft die Erkenntnisse dieser Arbeit zur Kenntnis nehmen und bei ihren Entscheidungen berücksichtigen."