News-Detailsicht

07.02.2019 17:24

Volkswagenstiftung fördert interdisziplinäres Forschungsprojekt zu Künstlicher Intelligenz

Was passiert, wenn Menschen mit einer Maschine kommunizieren? Prof. Dr. Alexander Roßnagel ist Mitglied in einem Konsortium, welches in der Förderinitiative der VW-Stiftung "Künstliche Intelligenz - Ihre Auswirkungen auf die Gesellschaft von morgen" erfolgreich war.

In dem Projekt "The implication of conversing with intelligent machines in everyday life on people’s beliefs about algorithms, their communication behavior and their relationship building" untersuchen Expertinnen und Experten aus Informatik, Psychologie, Ethik und Recht unter anderem, wie die zunehmende Kommunikation mit Maschinen die menschliche Kommunikationskultur sowie das Knüpfen von Beziehungen beeinflusst. Das interdisziplinäre Projekt, an dem die Universitäten Duisburg-Essen, die Universität Bielefeld, die Evangelische Hochschule Nürnberg und die Universität Kassel beteiligt sind, wird von der Volkswagenstiftung mit und 1,5 Mio Euro gefördert.

Siehe hierzu auch die Pressemitteilung der Volkswagenstiftung vom 15.01.2019: Fünf Projekte in Förderinitiative "Künstliche Intelligenz" bewilligt