Umweltwissenschaftliche Grundlagen für Ingenieure

Donnerstag 12:00–14:00 Uhr: Apl. Prof. Dr. Rüdiger Schaldach, WA*-Neu (Emilien), 1603, Vorlesung mit praktischen Übungen, 2SWS

Beginn:

Lernziele: Verständnis der grundlegenden Prinzipien der Umweltwissenschaften

Inhalte: Ziel der Lehrveranstaltung ist die Vermittlung von Kenntnissen über die grundlegenden Prinzipien der Umweltwissenschaften. Es werden insbesondere die Umweltbereiche Wasser, Klima, Luftverschmutzung sowie terrestrische Systeme behandelt. Dabei liegt der Schwerpunkt auf einer integrativen Betrachtung von naturwissenschaftlichen Aspekten und der anthropogenen Beeinflussung von Umweltgütern. Es wird ein systemorientierter Ansatz verfolgt, der auf dem Driver-Pressure-State-Impact-Response (DPSIR) Schema basiert.

Leistungsnachweis: Klausur

Literatur:

Costanza et al, 2001. Einführung in die ökologische Ökonomik. UTB Wissenschaft.

Heinrich, D., Hergt, M., 1998. dtv - Atlas Ökologie. Dtv.

Heintz, A., Reinhardt, G.A., 1996. Chemie und Umwelt. G.A., Vieweg Verlag.

Kraus, D., Ebel, U., 2003. Risiko Wetter. Springer Verlag.

Lozan, J.L., 2004. Warnsignal Klima: Genug Wasser für alle? Wissenschaftliche Auswertungen Hamburg.

Wissenschaftlicher Beirat der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen (WBGU). www.wbgu.de


- Hauptgutachten "Biosphäre" (1999)

- Hauptgutachten "Wasser" (1997)

- Hauptgutachten "Energiewende" (2003)

- Sondergutachten "Kioto - Quellen und Senken" (1998)

- Hauptgutachten "Bioenergie" (2008)