Meldung

01.11.2017 16:42

100 Jahre jung: Max Webers »Wissenschaft als Beruf«

07.11.2017: Aus Anlass des 100. Jahrestages der berühmten Rede von Max Weber „Wissenschaft als Beruf“, wird am INCHER-Kassel darüber reflektiert, was, vor dem Hintergrund des bedeutenden Textes von Weber, Wissenschaft als Beruf für uns heute bedeutet. Das Eingangsstatement hält Heinz Bude, Professor für Makrosoziologie an der Universität Kassel. Beginn: 18.15 Uhr

Am 07. November 1917, sprach Max Weber im Kunstsaal der Münchner Buchhandlung Steinicke vor Studenten über »Wissenschaft als Beruf« Der Aufsatz wurde 1919 erstmals veröffentlicht. Er thematisierte darin u.a. die Organisation universitärer Forschung, das Verhältnis von Wissen und Glauben, den Ethos der Forscherpersönlichkeit, die Grenzen der Spezialisierung sowie generell den Sinn wissenschaftlicher Erkenntnis. Es geht in Webers „Wissenschaft als Beruf“ aber auch darum, ob und für wen ein Leben im Wissenschaftsbetrieb erstrebenswert ist.

Den 100. Jahrestag dieser Rede nimmt das INCHER-Kassel zum Anlass einer Reflektion des Theams in geselliger Runde.

Heinz Bude , Professor für Makrosoziologie an der Universität Kassel, wird zunächst ein Eingangsstatement zu Webers „Wissenschaft als Beruf“ halten. Dies soll die Grundlage für eine breite und offene Diskussion sein. Anschließend soll die Diskussion bei Pizza und Getränken, die zu Beginn der Veranstaltung bestellt werden, fortgesetzt werden.

Die Veranstaltung beginnt um 18.15 Uhr. Ort: seminarraum des INCHER-Kassel.