Monographs

Christian Schneijderberg: Promovieren in den Sozialwissenschaften
Christian Schneijderberg geht der Frage nach, wie Professorinnen und Professoren die Promotionsphase gestalten. Der Autor zeigt verschiedene strukturelle Dynamiken und eine große Vielfalt der Promotionsbedingungen in den Sozialwissenschaften Politikwissenschaft, Soziologie und Volkswirtschaftslehre in Deutschland, der Deutschschweiz und in Österreich. Die Promotionsphase ist insbesondere durch den Status, die Finanzierung und ein (nicht) vorhandenes Promotionsstipendium geprägt sowie davon, ob ein Buch oder eine kumulative Dissertation verfasst wird. Anhand der Merkmale wird das klassische Meister-Schüler-Modell durch einen zweiten Betreuungstypen, das Modell der curricularen Studierpromotion, ergänzt.
Rosalba Badillo Vega: Präsidiale Führungsstile in Hochschulen. Vom Wandel zur Transformation
Rosalba Badillo Vega geht der Frage nach, was einen transformationalen Führungsstil von Hochschulpräsidentinnen und -präsidenten ausmacht. Die Überprüfung des theoretischen Konstrukts führt sie anhand einer Stichprobe mexikanischer Hochschulpräsidentinnen und -präsidenten durch.
Otto Hüther, Georg Krücken: Hochschulen. Fragestellungen, Ergebnisse und Perspektiven der sozialwissenschaftlichen Hochschulforschung
Otto Hüther und Georg Krücken legen mit der Monographie "Hochschulen. Fragestellungen, Ergebnisse und Perspektiven der sozialwissenschaftlichen Hochschulforschung" (Springer 2016) eine umfassende und strukturierte wissenschaftliche Bestandsaufnahme zum Forschungsgegenstand Hochschule vor.
Kooij: European Higher Education Policy and the Social Dimension
Yasemin Kooij: European Higher Education Policy and the Social Dimension. A Comparative Study on the Bologna Process Palgrave Macmillan 2015 Drawing on a cross-country case study (Finland, Germany and Turkey), this book examines the major Bologna reforms, in particular the social dimension, and whether this aspect has successfully been incorporated into policy.
Teichler: Hochschulsysteme und quantitativ-strukturelle Hochschulpolitik
Die quantitative und strukturelle Gestalt des Hochschulwesens gehört seit jeher zu den interessanten wie kontroversen Themen der Hochschulpolitik. Zu diesem komplexen Themenkreis will dieser Band informierend und erklärend beitragen. International und zeitgeschichtlich vergleichend werden Grundzüge des Hochschulwesens vorgestellt: Zugang und Zulassung, quantitative Entwicklungen, Typen von Hochschulen und Stufen von Studiengängen, studentische Mobilität, Differenzierung nach Rängen und Profilen. Dazu werden verschiedene Leistungsanforderungen an die Hochschulen und politische Lösungskonzepte aufgezeigt.
Bundesbericht Wissenschaftlicher Nachwuchs 2013
Zum 2. Mal seit 2008 veröffentlichte das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) einen „Bundesbericht Wissenschaftlicher Nachwuchs“ - er wurde im April 2013 der Öffentlichkeit vorgestellt. Während im ersten Bericht von 2008 die Promotion im Mittelpunkt stand, bietet der neue Bericht ausführliche Infor­mationen zu den Jahren nach der Promotion. Für den Bericht 2013 war ein Konsortium von Forschungsinstituten zuständig – federführend war das Institut für Hochschulforschung Wittenberg (HoF) und ergänzend INCHER-Kassel und das Bayerische Staatsinstitut für Hochschulforschung und Hochschulplanung (IHF).
The Implementation of the Bologna Process Reforms into Physics Studies in Europe: The Doctoral Level.
Im Auftrag der European Physical Society haben ForscherInnen am INCHER-Kassel in mehreren Untersuchungschritten die Umsetzung der Bologna-Reformmaßnahmen im Fach Physik in 26 euopäischen Ländern untersucht. Die nun vorgelegte dritte Publikation widmet sich der Umsetzung auf der Doktorats-Ebene.
Sistemas Comparados de Education Superior en Europa. Marcos conceptuales, resultados empíricos y perspectiva de futuro.
Der beim Octaeder Verlag (Barcelona 2009) erschienene Band „Sistemas comparados de educación superior en Europa“ enthält eine Auswahl von überarbeiteten Analysen und Betrachtungen zur quantitativ-strukturellen Dynamik der Hochschulsysteme im internationalen Vergleich, die in den letzten 30 Jahren von Ulrich Teichler publiziert worden sind, sowie neu verfasste Beiträge zum Thema.
The Professional Value of ERASMUS Mobility. The Impact of International Experience on Former Students’ and on Teachers’ Careers.
In diesem Band präsentieren Kerstin Janson, Harald Schomburg und Ulrich Teichler die wichtigsten Ergebnisse einer Studie des INCHER-Kassel zum langfristigen Einfluss von ERASMUS-Mobilität auf Beruf und Karriere. Ehemals mobile Studierende und Hochschullehrer aus etwa 30 Ländern wurden in die Untersuchung einbezogen.
Der berufliche Ertrag der ERASMUS-Mobilität.
Die vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (Berlin) publizierte Studie untersucht – mit Blick auf die deutsche Situation – die Rolle des europäischen Mobilitäts-Programms ERASMUS für den Übergang vom Studium in den Beruf und die ersten Berufsjahre der ehemaligen ERASMUS-Studierenden.
Diversification of Higher Education and the Academic Profession.
Das Supplement zur Zeitschrift European Review versammelt die Beiträge zum HERCULES -Symposium, Turin, Italien, 2009. Hochschulforscherinnen und –forscher aus neun Ländern beschäftigen sich in ihren Beiträgen mit Fragen der Veränderung der Berufsbedingungen für die Lehrenden und Forschenden an Hochschulen.
Wege zur Professur - Qualifizierung und Beschäftigung an Hochschulen in Deutschland und den USA.
Wie leicht oder wie beschwerlich ist der Weg vom ersten wissenschaftlichen Abschluss bis zum Erreichen einer Professur? Welche Chancen haben promovierte Nachwuchswissenschaftler überhaupt, langfristig im Wissenschaftssystem zu verbleiben? Diese Fragen wurden – vergleichend für Deutschland und die USA – in einer Studie des Internationalen Zentrums für Hochschulforschung der Universität Kassel (INCHER-Kassel) von Kerstin Janson, Harald Schomburg und Ulrich Teichler untersucht.
Die Internationalisierung der Hochschulen. Neue Herausforderungen und Strategien.
In seinem aktuellen Band stellt Ulrich Teichler Konzepte von Internationalisierung und stellt internationale Aktivitäten von Hochschulen, deren Auswirkungen sowie Politiken und Strategien von Regierungen und Hochschulen vor.
Higher Education Systems - Conceptual Frameworks, Comparative Perspectives.
Hochschulsysteme – ihre Strukturen, Funktionen und Veränderungen – sind seit 30 Jahren eines der zentralen Forschungsthemen von Ulrich Teichler. In seinem neuen englischsprachigen Band: „Higher Education Systems. Conceptual Frameworks, Comparative Perspectives“ betrachtet er die Entwicklungen von Hochschulsystemen vor allem aus der international vergleichenden Perspektive.

Nach oben