news

12.10.2015 12:57

INCHER Working Paper 5: Fördert die Exzellenzinitiative soziale Ungleichheit bei der Hochschulwahl?

Andreas Wagner untersucht in seiner Studie, ob aufgrund der Exzellenzinitiative des Bundes Studierende aus ökonomisch und sozial besser gestellten Elternhäusern bei der Studienwahl Exzellenz-Hochschulen bevorzugen.

Anhand von Daten der Studierendenbefragung der AG Hochschulforschung der Universität Konstanz geht der Autor der Frage nach, ob die Exzellenzinitiative als staatliches Förderprogeamm im Hochschulbereich Folgen in Form einer sozialen Selektion der Studierenden hat.

Seine Ergebnisse weisen darauf hin, dass die Exzellenzinitiative selbst keine Selektionseffekte nach Herkunft der Studierenden verursacht. Statt dessen spiegeln sich in der Exzellenzinitiative bereits zuvor vorhandene Prestigedifferenzen im Hochschulsystem wider, die mit sozialer Ungleichheit in der Zusammensetzung der Studierenden einhergehen.

INCHER Working Paper ist die Online-Reihe des INCHER-Kassel, in der aktuelle Ergebnisse aus Forschungsprojekten am INCHER-Kassel präsentiert werden.

 

Zur Studie...

Andreas Wagner: Fördert die Exzellenzinitiative soziale Ungleichheit bei der Hochschulwahl? Untersuchung sozialer Folgen und Determinanten eines staatlichen Förderprogramms. Kassel 2015