news

01.10.2013 16:59

Neues Forschungsprojekt zum geschlechtsspezifischen Nutzen der Promotion angelaufen

Was bringt promovierten Frauen die Promotion auf dem Arbeitsmarkt? - Dieser Frage geht das INCHER-Kassel mit einem neuen, vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst geförderten Forschungsprojekt "Geschlechterdimensionen der Promotion auf dem außeruniversitären Arbeitsmarkt" nach, das Choni Flöther und Sarah Oberkrome seit September 2013 bearbeiten.

Obwohl Frauen als die Gewinnerinnen der Bildungsexpansion gelten, da ihr Anteil an Bildungsabschlüssen kontinuierlich gestiegen ist, finden sich auf dem Arbeitsmarkt nach wie vor deutliche Geschlechterdisparitäten. Dies gilt auch für hoch- und höchst­qualifizierte Arbeitnehmer/innen. Das Projekt des INCHER-Kassel untersucht, inwieweit der Abschluss einer Pro­motion zu beruflicher Chancengleichheit zwischen Frauen und Männern beiträgt. Der Fokus der Studie liegt auf dem außeruniversitären Arbeitsmarkt. mehr...

 

Die Projektbeteiligten:

Dr. Choni Flöther ist verantwortlich für den Arbeitsbereich "Studierende und Absolvent(inn)en" des INCHER-Kassel

Sarah Oberkrome ist neu am INCHER-Kassel, sie hat zuvor an der Ruhr Universität Bochum in der Koordinationsstelle Gender Studies gearbeitet.