Mobile Wissenschaft. Internationale Mobilität und Migration in der Hochschule

Herausgegeben von Andrä Wolter und Aylâ Neusel (Campus 2017)

Die steigende Diversität unter Studierenden und Wissenschaftlern ist eine neue Herausforderung für die Hochschulforschung. Verstärkt durch die Globalisierung der Arbeitsmärkte kommt internationaler Mobilität und Migration eine besondere Bedeutung zu. Dabei wächst die Beteiligung von Personen mit Migrationsstatus an akademischer Bildung. Zugleich entwickeln gerade im Wissenschaftsbereich Viele eine Identität jenseits nationaler Zugehörigkeiten, womit die Hochschule mehr und mehr zu einer transnationalen Sphäre wird.

Der Band von Andrä Wolter und Aylâ Neusel führt erstmals Beiträge aus der Hochschul- und der Migrationsforschung zusammen.

(Pressemitteilung herunterladen)

Der Band enthält die folgenden Beiträge von Mitgliedern des INCHER-Kassel:

Krücken, Georg: Internationale Wissenschaftler/-innen. (K)Ein Thema für die Hoschul- und Wissenschaftsforschung?, S. 93–110.

Neusel, Aylâ: Migration und Mobilität in der Hochschulforschung. Genese, Begriff und Konstruktion. S. 67–89.

Neusel, Aylâ; Wolter, Andrä: Einführung. , S. 9–19.

Teichler, Ulrich: Wissenschaftliche Mobilität und Migration. Was wir wissen und was wir nicht wissen. S. 25–44.