Meldung

02.12.2013 17:31

Leseempfehlung: Fallstricke der Lehrevaluation

INCHER-Direktor Prof. Dr. Georg Krücken ist Herausgeber einer neuen Reihe "Hochschule und Gesellschaft" beim Campus Verlag. Als erster Band in dieser Reieh erschien im November 2013 von Tobias Wolbring "Fallstricke der Lehrevaluation. Möglichkeiten und Grenzen der Messbarkeit von Lehrqualität".

Cover

Zum Buch

In jüngster Zeit wird diskutiert, monetäre Anreize an studentische Lehrveranstaltungsevaluationen zu knüpfen. Anhand empirischer Untersuchungen zeigt Tobias Wolbring Einflüsse der Notengebung und Dozierendenattraktivität, individuelle Unterschiede in der studentischen Urteilsstrenge sowie Selektionseffekte auf. Neben den sozialtheoretischen und methodischen Einsichten aus diesen Befunden arbeitet er die hochschulpolitischen Implikationen dieser Fallstricke bei der Lehrevaluation heraus.

Der Autor, Dr. Tobias Wolbring, ist Postdoctoral Fellow am Departement Geistes-, Sozial- und Staatswissenschaften der ETH Zürich.

In der neuen Buchreihe des INCHER-Kassel „Hochschule und Gesellschaft“ sollen theoretische und theoretisch angeleitete empirische Arbeiten aus dem Themenbereich der Hochschulforschung erscheinen, die zur wissenschaftlichen Weiterentwicklung des Forschungsfeldes beitragen - bevorzugt solche, die an den Schnittstellen des Forschungsbereichs zu den Disziplinen, die inhaltlich und methodisch zur Hochschulforschung beisteuern, wie Soziologie, Politikwissenschaften und Wirtschaftswissenschaften angesiedelt sind und die beispielsweise aktuelle Fragen zur sich entwickelnden Wissensgesellschaft, zur Innovationsfunktion der Hochschulen, zu Fragen der Steuerung und Struktur von Hochschulen oder zur Ausbildungs- und Wissensvermittlungsfunktion von Hochschulen zum Gegenstand haben. Besonderer Wert wird auf Arbeiten gelegt, die zum vertieften Verständnis des Zusammenhangs von Hochschule, Wissen und Gesellschaft beitragen.