Studium und Beruf in Nordrhein-Westfalen (abgeschlossen)

Projektleitung

Wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

  • Bettina Alesi
  • Sebastian Neumeyer

Laufzeit

  • März 2013 - August 2014 

Gefördert vom Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen.
Gefördert vom Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen.

Beschreibung

Im Rahmen des Kooperationsprojektes Absolventenstudien (KOAB) werden jährlich alle Absolventinnen und Absolventen von etwa 70 Hochschulen in Deutschland ca. 1,5 Jahre nach dem Abschluss zu ihrem Studium und weiteren Berufsweg befragt. An den Befragungen ab dem Wintersemester 2012/13 waren fast alle öffentlichen Fach­hoch­schulen und Universitäten (ohne Kunst- und Musikhochschulen) in Nordrhein-Westfalen beteiligt.  Durch die nahezu vollständige Beteiligung der öffentlichen Fachhochschulen und Uni­versitäten eines Bundeslandes war es erstmalig möglich, repräsen­tative Auswertungen für ein gesamtes Bundesland zu erstellen. Die hohe Zahl an beteiligten Hochschulen sowie die gute Beteiligungsquote der Absolventinnen und Ab­sol­venten an den KOAB-Befragungen ermöglichten es, auf der Ebene von Hochschultypen und Fächergruppen differenzierte landesweite Gesamt­auswertungen zu erstellen.

Ziel des Projektes war, für das Bundesland NRW hochschulpolitisch relevante Forschungsfragen zu folgenden Themenbereichen zu beantworten:

  • Heterogenität von Absolventinnen und Absolventen und Unterschiede im Studienverlauf,

  • Faktoren der Studiendauer (z.B. Bildungshintergrund der Eltern, die Finanzierung des Studiums, internationale Mobilität),

  • Übergang zwischen Bachelor- und Masterstudium,

  • Hochschul- und Studienfachwechsel,

  • Internationalisierung der Studiums,

  • Bewertung von Studienangebote und –bedingungen,

  • Passung zwischen Studium und anschließendem Beruf,

  • Eintritt in den Arbeitsmarkt und beruflicher Verbleib der Absolventinnen und Absolventen.

Neben den Analysen auf der Ebene des Bundeslandes NRW wurden entsprechen­de Auswertungen für alle beteiligten Hochschulen in NRW erstellt und den Hochschulen ‚Bench­marking‘-Ergebnisse zum Vergleich ihrer hochschulspezifischen Er­gebnisse mit den Landesergebnissen zur Verfügung gestellt.