Das International Centre for Higher Education Research Kassel

Das INCHER-Kassel ist eine Forschungseinrichtung der Universität Kassel. Seine Mitglieder forschen zu Fragen von Hochschule und Studium sowie zu Themen an den Schnittstellen der Hochschulforschung zu angrenzenden Forschungsbereichen wie der Wissenschafts-, Organisations- und Innovationsforschung;die Betreuung von Promovierenden und die Förderung ihrer akademischen Karriere sind ein weiterer Schwerpunkt der Arbeit.

Aktuelles


  1. William Cummings & Ulrich Teichler (eds.): The Relevance of Academic Work in Comparative Perspective[mehr]

  2. Mit der Studie des INCHER-Kassel zu „Studium und Beruf in Nordrhein-Westfalen“ liegen erstmals Ergebnisse über den Übergang vom Bachelor- zum Masterstudium in NRW vor, für die ein kompletter Abschlussjahrgang aller öffentlichen...[mehr]

  3. Wie wirkt sich die wachsende Konkurrenz um Drittmittel auf das Verhalten von Forscherinnen und Forschern aus? Diese Frage untersucht Nicolas Winterhager in seinem Buch "Drittmittelwettbewerb im universitären Forschungssektor"...[mehr]

  4. Auch im Wintersemester 2014 /2015 lädt das INCHER-Kassel zu Kolloquien und Brown-bag-Lunches ein. [mehr]

  5. Die Broschüre "Berufssituation von Hochschulprofessionen. Aufgaben, Tätigkeiten, Kompetenzen, Rollen und berufliche Identität" von Christian Schneijderberg, Natalia Schneider und Ulrich Teichler bietet eine sehr kurze...[mehr]

  6. Unter der Adresse www.soziologie-studieren.de findet sich seit August 2014 ein umfassendes Informationsangebot im Internet, das Studieninteressierten hilft, sich im Dschungel der Studienangebote im Fach Soziologie zu...[mehr]

  7. Cover

    Kerstin Janson, langjährige Mitarbeiterin am INCHER-Kassel, setzt sich in ihrer Dissertation mit der Frage auseinander, ob und wie Hochschulen Erkenntnisse aus Absolventenstudien für ihre institutionelle Entwicklung nutzen.[mehr]

  8. In einem experimentellen interdisziplinären Seminar zwischen Kunststudierenden der Kunsthochschule Kassel und Soziologiestudierenden der Universität Kassel visualisierten die Studierenden Themen subjektiver und kollektiver...[mehr]