Für Lehrende

Sie lehren an der Universität Kassel und haben Interesse die Chancen und Grenzen des mobilen Lernens in Ihrer Veranstaltung zu erproben? Dann melden Sie sich hier 

In den bisherigen Pilotlehrveranstaltungen wurden Lehr-Lernszenarien entwickelt und getestet, in denen Studierende in Vorlesungen E-Books lesen und bearbeiten, Kurzaufgaben lösen oder durch elektronische Umfragen Rückmeldungen geben konnten, sich beim Lernen in Kleingruppen an jedem Ort der Universität vernetzen, im Selbststudium WBTs bearbeiten, Ergebnisse austauschen oder ergänzen konnten. Die Studierenden konnten nach Literatur suchen, Datenbanken abrufen oder versäumte oder gerade übertragene Vorlesungen anschauen.

Damit haben die Einsatzszenarien des mobilen Lernens in der Hochschullehre aber nicht ihre Grenzen erreicht. Ihre Ideen sind sehr willkommen. Wir unterstützen Sie gern bei der Umsetzung.

Einig sind sich fast alle Lehrenden und Studierenden, dass das Lernen mit einem Tablet-PC mehr Spaß macht als ohne.

Die Befragung der Lehrenden erbrachte, dass die mobilen Geräte sehr gut eingesetzt werden können, um das Lehrangebot inhaltlich zu erweitern, didaktisch anzureichern und den Lernstoff interessanter und spannender anzubieten. Während der aufgeklappte Bildschirm eines Notebooks wie eine Barriere zwischen Dozent und Studierendem wirkt, integriert sich ein Tablet-PC wie Papier und Kugelschreiber in die Lernumgebung einer Lehrveranstaltung. Die Evaluation bei den Studierenden zeigte weit überwiegend, dass die Möglichkeiten des mobilen Lernens angenommen und positiv bewertet werden. Die Aktivierung in der Lehrveranstaltung wurde von Lehrenden und Lernenden positiv gesehen.

Sie interessieren sich für den Einsatz von elektronischen Abstimmungssystemen in der Lehre?

Hinter folgendem Link finden Sie einen Überblick über die an der Universität Kassel verfügbaren elektronischen Abstimmungssysteme, Kurzanleitungen für deren Bedienung und Empfehlungen für den Einsatz in Lehrveranstaltungen:
www.uni-kassel.de/go/abstimmungssysteme