Daniela Rieß: Digitaler Deutschunterricht 1 & 2

Kurzbeschreibung der Veranstaltung

Veranstaltung 1: Digitaler Deutschunterricht 1 - Schreibkompetenz mit digitalen Medien durch kollaborative Textproduktion und Schreibberatung fördern.
Veranstaltung 2: Digitaler Deutschunterricht 2 - Kollaborative Textproduktion, Textrückmeldungen und Peer-Schreibberatung unter Einsatz digitaler Medien.

In diesem Seminar erhalten Studierende die Möglichkeit, den kompetenzorientierten Einsatz von digitalen Medien im Deutschunterricht, zur Förderung von (digitaler) Schreibkompetenz, direkt im Praxisfeld Schule (Georg-Christoph-Lichtenberg-Schule, Gymnasium des Landkreises Kassel) zu begleiten. So möchte das Seminar den Studierenden im Fach Lehramt (Haupt-/Realschule, Gymnasium und Berufsschulen) ermöglichen einschlägige Praxiserfahrungen im Deutschunterricht zu sammeln sowie einen gezielten Einsatz mobiler, digitaler Medien zu erleben. Die Studierenden begleiten die Schüler*innen bei der Ausführung profilierter Schreibaufgaben in einer digitalen Schreibumgebung. Zudem fungieren die Studierenden als Schreibberater*innen, sodass die Schüler*innen ein direktes Feedback zu ihren digitalen Texten an den mobilen Geräten erhalten. Dabei ermöglicht das Seminar den Studierenden, Erfahrungen in ihrem späteren Arbeitsfeld zu erwerben sowie die Simulation eines digitalen Schreibszenarios, mit all der dazu erforderlichen technischem Umgebung.

Das Seminar startet mit einer Einführung in die Themenbereiche Schreibkompetenz und Schreibstrategien, Text und Textproduktion mit digitalen Medien (v.a. ipads), Medien und symmedialer Unterricht, „multimodale Textproduktion“, Textrückmeldungen und Schreibberatungen. Im Weiteren sind die Studierenden aktiv an der Entwicklung von Unterrichts-Szenarien, die dann konkret in der Schule umgesetzt werden (4-6 Wochen Aktivzeit in der Schule), beteiligt. 

Das Seminar wird durch ein Forschungsvorhaben begleitet.

Nutzungsspektrum der Tablets in der Veranstaltung

Durch den Einsatz der Tablets (iPads) soll den Studierenden Folgendes ermöglicht werden:

  • Eine digitale Lernumgebung selbst erleben zu können. Die Studierenden erhalten Aufgaben, Literatur und Material über digitale Transferwege. Auch die Kommunikation wird teilweise über die Tablets gestaltet. Die Studierenden bewältigen Schreibaufgaben, digitale Evaluationen und andere Aufgaben. Zudem evaluieren Sie ebenfalls Schüler*innen-Texte direkt am mobilen Endgerät.
    Dadurch erleben die Studierenden Möglichkeiten, wie Tablets didaktisch in den Unterricht integriert werden können.

  • Unterrichts-Szenarien zum „Mobilen Lernen“  bzw. zur Förderung digitaler Schreibkompetenz, zu entwickeln.

  • Technisch-didaktische Szenarien zur Initiierung digitaler Schreibprozesse zu erproben. Testen dieser Szenarien sowie der erforderlichen Anwendungen.

  • Diese erprobten Konzepte an einer Kasseler Schule (LG Kassel) im Bereich Sek I im Deutschunterricht auszuprobieren.

 

Anzahl Studierender: 20 pro Seminar

Studiengänge:
Lehramt Haupt- und Realschule L2
Lehramt Gymnasium L3
Lehramt Berufliche Schulen L4