20190919 Feedbackprozesse lernförderlich gestalten - Die Kunst konstruktiv Feedback zu geben

Macht es Sinn Studierenden Feedback zu geben oder ist es Zeitverschwendung? Wie sollte Feedback formuliert sein, damit die Studierenden daraus etwas lernen können?

Feedback kann als ein wertvolles Instrument betrachtet werden, das durch den richtigen Einsatz zu einer Verbesserung der Lehre und des Lernens beitragen kann (Hattie & Timperley, 2007). Voraussetzung für die positiven Effekte auf das Lernen ist jedoch die lernförderliche Anwendung von Feedback.

Begleitend zu theoretischen Inputs erhalten Sie die Gelegenheit, sich in diversen Feedbacksituationen und -rollen zu erproben sowie die eigenen Verbesserungspotentiale, z.B. für Rückmeldungen zu Abschlussarbeiten, Prüfungsleistungen oder Referatssituationen, auszuloten.

Arbeitsformen/Methoden:

Theoretischer Input, Kleingruppen- und Partnerarbeit, Rollenspiel, Reflexion- und Transferdiskussion

Inhalte:

  • Lernförderliche Einbettung von Feedback in die Lehre, z.B. Vor- und Nachteile von mündlichen und schriftlichen Feedback, von Einzel- und Gruppenfeedback, von sofortiger und verzögerter Feedbackgabe
  • Inhaltliche Gestaltung von lernförderlichen Feedback, z.B. 3-Schritt-Gliederung des Feedbacks, Feedbackinhalt und -ebenen nach Hattie & Timperley (2017)
  • Kommunikationspsychologische Aspekte der konstruktiven Feedbackvermittlung

ACHTUNG:

Der Teilnahmebetrag für diesen Workshop entfällt, da der Workshop von der Universität Gießen, Fachbereich Psychologie, wissenschaftlich begleitet wird. Dafür werden Daten erhoben. Die gewonnenen Daten werden in einer Dissertation veröffentlicht. Anonymität wird von der Versuchsleiterin garantiert. Die Datenerhebung erfolgt unter Vergabe eines anonymisierten Versuchspersonencodes (Vp-Codes). Die Daten werden mit Hilfe eines Online-Fragebogens vor dem Workshop (ca. 10 Minuten) sowie einer Einstiegs- und Ausstiegsübung erhoben. In diesen Übungen werden Feedbackgespräche geführt, die mittels eines Diktiergerätes aufgezeichnet und später anonymisiert verschriftlicht werden. Für die Studienteilnahme erbitten wir Ihre Zustimmung zur Datenschutzerklärung und Einwilligungserklärung. Beides kann jederzeit widerrufen werden.

Nach dem Workshop erhalten die Teilnehmenden (basierend auf den Vp-Code) eine ausführliche schriftliche Auswertung über ihre Feedbackkompetenzentwicklung.


zur Anmeldung            zurück zur Veranstaltungsübersicht

Termin

19.09.2019

Uhrzeit

jeweils 9:00 - 17:00 Uhr

Ort

Servicecenter Lehre

Arnold-Bode-Str. 10, Raum 0312

Referentin

Jessica Schütz

Pflicht/Wahl/AE

Pflicht/Basis- oder Erweiterungsmodul/8