Café International

Ein kleiner, aber feiner Ort der Begegnung zwischen deutschen und internationalen Studierenden wurde am 8.6. im Neubau Geisteswissenschaften offiziell vom Studentenwerk und dem Internationalen Studienzentrum eingeweiht. Das Café International ist zwar schon seit einem Jahr in Betrieb, doch mit Mitteln aus dem DAAD geförderten Profin-Projekt „MitEinAnder – Integration über interkulturellen Austausch“ des Internationalen Studienzentrums wurde aus der Cafeteria ein Ort der internationalen Begegnung. So konnte durch die Anschaffung von Sitzmöbeln das Foyer großzügig in den Cafébereich integriert werden. Und ein großer Monitor direkt am Eingang des Cafés macht jetzt auf das Projekt MitEinAnder sowie auf Veranstaltungen zu interkulturellen Themen aufmerksam. Außerdem kann man sich nun im Café in den Seminarpausen gemeinsam Spiele ausleihen oder am Campus Scrabble teilnehmen. Die ausländischen Studierenden haben dabei die Vokale, die deutschen die Konsonanten – und nur miteinander kommt man zu einem Ergebnis. Glücklich nahmen die Preisträger der letzten Runde auf der Einweihungsfeier ihre Preise im Gesamtwert von über 900 € in Empfang.

Dass Integration und interkultureller Austausch ein gemeinsames Herzensanliegen der gesamten Universität ist, machten Frau Tobis von der Abteilung Entwicklungsplanung -Referat für Internationalisierung und Internationale Kooperationen, Frau Thonfeld vom Studentenwerk und Frau Baumgärtel vom Internationalen Studienzentrum deutlich. Und weil diese Ziele nur miteinander zu erreichen sind, zerschnitten alle Gäste zur symbolischen Eröffnung gemeinsam das rote Band, das internationale Studierende um sie gespannt hatten. Bei einem Glas Sekt und der gemeinsamen Ausgestaltung eines Weltkartenreliefs mit Kaffeebohnen konnten sich die zahlreichen Gäste von der herzlichen und internationalen Atmsphäre der jüngsten Cafeteria der Universität überzeugen. Das einhellige Fazit: Wir kommen wieder!

Folien-Vorgaben für den Bildschirm am Café International