Forschungsprojekte

Selbstregulationskompetenz von Fußballfans
(Leitung Prof. Heidi Möller, Universität Kassel)

Das Projekt hat sich zum Ziel gesetzt, die bereits vorhandenen Selbstregulationskompetenzen und Deeskalationsstrategien von Fußballfans (1.-3. Bundesliga) auf Reisewegen und in Fußballstadien herauszuarbeiten. Der Fokus liegt auf der Perspektive der einzelnen Fußballfans, die als Experten in Gruppendiskussionen ihre Erfahrungen im Umgang mit konflikthaften Situationen reflektieren.

Mit dem von uns aufbereiteten Wissen wollen wir Fußballfans, Fanprojekte und Vereine beratend unterstützen und gemeinsam Verbesserungsmöglichkeiten anregen.

Die Stärkung der Selbstregulationskräfte stellt eine wertvolle Strategie für eine gelungene Konfliktbewältigung und lebendige Fußballkultur dar. Das Projekt möchte somit einen Beitrag zur Debatte um einen besseren Umgang mit Konflikten im Fußballumfeld leisten.

Dieses Projekt wird durch die Fußballverbände DFL und DFB gefördert.
Projektmitarbeiter: Denise Schubert, Martin Seip, Vinzenz Thalheim