Publikationen

Monographien

Fachfrau oder Naturbegabung? – Zur Berufsgeschichte von Lehrerinnen in Sachsen (1856–1913). Halle 2000.

Hindernisse, Umwege, Sackgassen: Die Anfänge des Frauenstudiums in Tübingen (1904–1934). (Ergebnisse der Frauenforschung, Bd. 25) Weinheim 1992.

Zwischen Waschzuber und Wohltätigkeit. Tübinger Frauengeschichte(n) im 19. und frühen 20. Jahrhundert. Tübingen 1991, 21992
(zus. mit Susanne Stiefel).

Herausgeberschaft

Aufsätze

Rezensionen

Oertzen, Christine von: Strategie Verständigung. Zur transnationalen Vernetzung von Akademikerinnen 1917-1955. (Rezension) in: Jahrbuch für Frauen- und Geschlechterforschung in der Erziehungswissenschaft 9/2013, S. 171-176.

Von ‚Damen’ und ‚Herren’, die an der Heidelberger Universität studierten. Rezension von Marco Birn: Bildung und Gleichberechtigung. Die Anfänge des Frauenstudiums an der Universität Heidelberg. Heidelberg 2012. In: Ariadne. Forum für Frauen- und Geschlechtergeschichte Heft 63, Mai 2013, S. 72-73.

Hoffmann, Petra: Weibliche Arbeitswelten in der Wissenschaft. Frauen an der Preußischen Akademie der Wissenschaften zu Berlin 1890-1945. In: Jahrbuch für Frauen- und Geschlechterforschung in der Erziehungswissenschaft 8/2012, S. 177-181

Hansen-Schaberg, Inge/ Häntzschel, Hiltrud (Hrsg.): Alma Maters Töchter im Exil. Zur Vertreibung von Wissenschaftlerinnen und Akademikerinnen in der NS-Zeit. (Frauen und Exil, Band 4) München: edition text+kritik 2011. In: Zeitschrift für Museum und Bildung, Nr. 74/2011/2012, S. 215-219

Ulla Wischermann, Susanne Rauscher, Ute Gerhard (Hg.): Klassikerinnen feministischer Theorie . Grundlagentexte. Band II (1920-1985). In: feministische studien 30 (2012), Heft 1, S. 144-146

Koinzer, Thomas: Auf der Suche nach der demokratischen Schule. Amerikafahrer, Kulturtransfer und Schulreform in der Bildungsreformära der Bundesrepublik Deutschland (= Klinkhardt Forschung). Bad Heilbrunn: Julius Klinkhardt Verlag 2011. ISBN 978-3-7815-1811-7; S. 279. In: http://hsozkult.geschichte.hu-berlin.de/rezension/2012-1-049

Ulrike Auga/ Claudia Bruns/ Levke Harders/ Gabriele Jähnert (Hrsg): Das Geschlecht der Wissenschaften. Zur Geschichte von Akademikerinnen im 19. und 20. Jahrhundert. In: Casale, Rita/ Forster, Edgar (Hrsg.): Jahrbuch Frauen- und Geschlechterforschung in der Erziehungswissenschaft. Ungleiche Geschlechtergleichheit, Bd. 7. Opladen 2011, S. 221-224.

Brachmann, Jens: Der pädagogische Diskurs der Sattelzeit. Eine Kommunikationsgeschichte. Bad Heilbrunn: Julius Klinkhardt Verlag 2008. ISBN: 978-3-7815-1598-7;S. 438. In: http://hsozkult.geschichte.hu-berlin.de/rezensionen/2009-2-160

Bieler, Katharina: Im Preußischen Schuldienst. Arbeitsverhältnisse und Berufsbiographien von Lehrerinnen und Lehrer in Berlin-Schöneberg 1871-1933. Köln 2007. In: Zeitschrift für Pädagogik 55 (2009), S. 153-155.

Rutz, Andreas: Bildung – Konfession – Geschlecht. Religiöse Frauengemeinschaften und die katholische Mädchenbildung im Rheinland (16.-18. Jahrhundert). In: Paedagogica Historica 44 (2008), p. 772-775.

Crotti, Claudia: Lehrerinnen – frühe Professionalisierung. Professionsgeschichte der Volksschullehrerinnen in der Schweiz im 19. Jahrhundert. In: Schweizerische Zeitschrift für Bildungsforschung 29(2007), S. 306-310. 

Judith Büschel: Edith Geheeb. Eine Reformpädagogin zwischen pädagogischem Ideal und praktischem Schulmanagement. Berlin: Weidler Buchverlag 2004. In: Erziehungswissenschaftliche Revue 4 (2005), Nr. 5 (www.klinkhardt.de/ewr/89693401.html)

Scripta Paedagogica Online – SPO (Retrospektive Digitalisierung). Hrsg. von der Bibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung (BBF). In: www.hsozkult.geschichte.hu-berlin.de/rezensionen [03.12.2004]

Von der Ausnahme zur Alltäglichkeit. Frauen an der Berliner Universität Unter den Linden. In: ZiF-Bulletin – Info 28. Zentrum für Interdisziplinäre Frauenforschung Berlin 2004, S. 46-49.

Charlotte Heinritz: Auf ungebahnten Wegen. Frauenbiographien um 1900. In: Paedagogica Historica 2003.

Klassiker-Renaissance? Neue Studienbücher der Erziehungswissenschaft. In: Erziehungswissenschaftliche Revue 2 (2003), Nr. 4 (www.klinkhardt.de/ewr)

Klassikerinnenkult? – Neuerscheinungen über Helene Lange und Gertrud Bäumer. In: Schweizerische Zeitschrift für Bildungsforschung 24(2002), S. 350-353.

Glumpler, Edith/Fock, Carsten (Hrsg.): Frauen in pädagogischen Berufen. In: Erzie­hungswissenschaftliche Revue 1 (2002), Nr. 2 (www.klinkhardt.de/ewr )

Erziehungswissenschaft. In: Mitteilungen des Marbacher Arbeitskreises für Geschichte der Germanistik. Hrsg. von Christoph König. Doppelheft 19/20. Göttingen 2001, S. 36-38 (zus. mit Karin Priem)

Gudrun Wedel: Lehren zwischen Arbeit und Beruf. In: Feministische Studien 19 (2001), Nr. 2.

Barrieren und Karrieren. Die Anfänge des Frauenstudiums in Deutschland. In: Feministische Studien 19 (2001), Nr. 1, S. 155-157.

Burkhard Poste: Schulreform in Sachsen 1918-1923. Eine vergessene Tradition deutscher Schulgeschichte. In: Czok, Karl u.a. (Hrsg.): Jahrbuch für Regionalgeschichte 20 (1995/1996). Leipzig 1998, S. 327f.

Irme Schaber: Gerta Taro. Fotoreporterin im spanischen Bürgerkrieg. Eine Biografie. In: Feministische Studien 13 (1995), Nr. 1,
S. 146-149. 

Irene Hardach-Pinke: Die Gouvernante. Geschichte eines Frauenberufs. In: Feministische Studien 12 (1994), Nr. 2, S. 156-159.

Ann Taylor Allen: Feminism and Motherhood. In: Feministische Studien 11 (1993), Nr. 1, S. 160-163.

Über die bäuerliche Psyche. Ein Reprint aus den Anfängen der Frauenforschung zu Beginn des Jahrhunderts [Maria Bidlingmaier: Die Bäuerin in zwei Gemeinden Württembergs. Kirchheim/Teck 1991]. In: Stuttgarter Zeitung, 8. August 1991.

sowie zahlreiche Buchbesprechungen und Artikel in Zusammenhang mit meiner Tätigkeit als Mediendokumentarin beim „Schwäbischen Tagblatt“.

Video

Ausstellung

Nach oben