Willkommen auf den Seiten des Drittmittelprojekts "Stärkung der internationalen Dimension des Lehramtsstudiums"

Auf den nachfolgenden Seiten informieren wir Sie über unser erfolgreich durchgeführtes Projekt zur „Stärkung der internationalen Dimension des Lehramtsstudiums", das im Rahmen der Lehrveranstaltung „Der ‚Alternative Nobelpreis‘ in Schule und Unterricht" realisiert wurde.

Worum ging es?

Im Verlauf des Wintersemesters 2011/2012 nahmen Studierende der Universitäten Kassel und Stockholm gemeinsam an der Verleihungszeremonie des Right Livelihood Award – besser bekannt als Alternativer Nobelpreis – teil, der jährlich im schwedischen Parlament verliehen wird. In Stockholm diskutierten wir mit Jakob von Uexküll, dem Stifter des Right Livelihood Awards, und sprachen mit den Preisträgern über deren Projekte.  Auf dieser Grundlage arbeiteten wir englischsprachige Unterrichtsmaterialien aus und erprobten diese – gemeinsam mit unseren schwedischen Kommilitonen – in Form von Team Teaching an einer Kasseler Schule. Die auf diese Weise entstandenen Unterrichtkonzepte wurden der Right Livelihood Stiftung zur internationalen Verbreitung zur Verfügung gestellt. Eine teilweise englischsprachige Publikation dokumentiert den Ablauf des Projekts und die entstandenen Unterrichtsmaterialien. Sie soll interessierte Dozenten und Studierende zur Konzeption eigener internationaler Projekte anregen.

Das Projekt bildet den Auftakt zu weiteren Kooperationsprojekten mit der Universität Stockholm und mit der Right Livelihood Stiftung. Es trägt somit zu einer sukzessiven Internationalisierung der Kasseler Lehrerbildung bei.

Wir freuen uns, dass unser Projekt vom Deutschen Akademischen Austausch Dienst (DAAD) im Rahmen des bundesweit und studienübergreifend ausgeschriebenen Programms „Innovationen in der Lehre: die internationale Dimension der Lehre erfolgreich stärken“ aus Mitteln des Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft in vollem Umfang gefördert wurde.

Nach oben