Betreute Arbeiten

Dissertationsprojekte

DANIEL HAASE

Die theologische Bedeutung geographischer Angaben im Markusevangelium

Der im Markusevangelium dargestellte Jesus befindet sich auf permanenter Wanderschaft. Am Beginn vieler Perikopen steht die Erwähnung einer Stadt, einer Gegend oder einer geographischen Gegebenheit. Die genaue Verortung fällt heute schwer, teilweise können Schauplätze nur vermutet werden oder fallen nicht mehr mit den heutigen gleichnamigen Orten zusammen. Das Forschungsanliegen besteht nun in der Untersuchung der geographischen Gliederung als Teilaspekt des markinischen Gesamtkonzeptes, welches dem ersten Evangelium einen äußeren, narratologischen Rahmen gibt und bisher zu wenig Beachtung fand.

 

TANJA HÜHNE

Das Gleichnis vom Senfkorn

Die im Neuen Testament in hoher Anzahl vertretenen Gleichnisse werden in der exegetischen Bibelwissenschaft klassischerweise in diachroner Reihenfolge einem „Stammbaummodell“ folgend analysiert und ausgelegt. Diesem zufolge werden Gleichnisse auf eine Grundstufe - nach Möglichkeit in die Geschichte des historischen Jesus - zurückgeführt, um anschließend die Veränderungen im Laufe der Überlieferungsgeschichte sowie bei der Integration in die synoptischen Evangelien notieren zu können. Oder aber sie werden - einem weiteren klassischen Modell nach - losgelöst von ihrem Kontext als „autonome Kunstwerke“ gesehen und dementsprechend exegetisch behandelt.

In der angestrebten Dissertation werden diese klassischen Modelle verlassen, und es wird das zentrale Augenmerk auf die Kontextualisierung der Gleichnisse in den synoptischen Evangelien gelegt. Innerhalb dieser Auslegungsmethode wird vor allem die in der jeweiligen Evangelienschrift vertretene Theologie und Christologie in den Fokus der Untersuchung genommen. Hierdurch wird die bisherige diachrone Auslegungstradition verlassen, um einer synchronen Auslegung zu folgen.

 

KATRIN JUSCHKA

"Geheiligt werde dein Name!" Studien zur Auslegungs- und Forschungsgeschichte der ersten Vaterunserbitte

Das Promotionsprojekt befasst sich mit dem wohl bekanntesten neutestamentlichen Text, dem sogenannten Vaterunser. Die erste Bitte des Gebets »Geheiligt werde dein Name!« (Matthäus 6,9 und Lukas 11,2) hat im Laufe der Auslegungsgeschichte immer wieder andere Deutungen erfahren; auch in der heutigen Forschungsdiskussion ist die Interpretation umstritten. Daher wird eine forschungsgeschichtlich angelegte Studie durchgeführt, die die Auslegung dieser Gebetszeile in den historischen Zusammenhängen des 20. Jahrhunderts untersucht. Im vergangenen Jahrhundert wurden die klassischen Methodenschritte der historisch-kritischen Exegese zu weiten Teilen erst entwickelt, die Rekonstruktion des Lebens Jesu und seiner historischen Wirksamkeit war von großem Interesse und so rückte auch das Gebet, das traditionell auf Jesus zurückgeht, immer wieder in den Mittelpunkt von Diskussionen um die Gestalt und Lehre Jesu. Die Geschichte dieser Forschungsdiskussion kann am Beispiel der Gebetszeile »Geheiligt werde dein Name!« eindrücklich nachgezeichnet werden. Insbesondere das frühe 20. Jahrhundert zeichnet sich durch eine jüdisch-christliche Kontroverse über das Selbstverständnis Jesu aus, wobei sich in der ersten Bitte des Unser-Vater-Gebets die Themen dieses Diskurses in brisanter Weise verdichten. Dabei geraten die zeitgeschichtlichen, biographischen und wissenschaftspolitischen Aspekte, die die jeweiligen Auslegungen nicht zuletzt mitprägen, ebenfalls in den Blick.


AlEXANDRA SIMMEN-HOST

Studien zum Messiasgeheimnis im Markusevangelium
William Wrede hat 1901 seine einflussreiche Theorie zum Messiasgeheimnis im Markusevangelium vorgelegt, die bis heute in der Markusforschung Geltung hat. Markus stellt Jesus als denjenigen dar, der seine Messianität zu Lebzeiten verbergen möchte. Dieses Motiv setzt Markus rückblickend auf das Leben Jesu ein, um eine Erklärung dafür zu liefern, warum Jesus als Messias unerkannt blieb und gekreuzigt werden konnte. Jesu Offenbarung ist schließlich erst mit der Auferstehung erkennbar geworden. Ausgewählte Bibelstellen werden im Hinblick auf dieses Motiv und ihre Rezeptionsgeschichte analysiert, um in diesem Zusammenhang einen Überblick über verschiedene exegetische Ansätze in Bezug auf die einzelnen Bibeltexte darzustellen.

Abgeschlossene Habilitation

DR. NILS NEUMANN 
Arbeitstitel: Leser- bzw. Hörerperspektiven zur Johannesapokalypse

Abgeschlossene Promotionen

NILS NEUMANN
Lukas und Menippos. Hoheit und Niedrigkeit in Lk 1,1-2,40 und in der menippeischen Literatur (NTOA 68). Göttingen 2008

KATRIN JUSCHKA
"Geheiligt werde dein Name!" Studien zur Auslegungs- und Forschungsgeschichte der ersten Vaterunserbitte

Wissenschaftliche Hausarbeiten zur 1. Staatsprüfung

KATRIN ANDERT
Die Geschichte des Gottesnamens in Bibel und Bibelübersetzungen

SANDY BILLHARDT
Der johanneische Jesus

KERSTIN BÖNIGK
Der Tod Jesu Christi im Verständnis des Neuen Testaments

SARAH BOHNSACK
Die paulinische Rechtfertigungstheologie in Röm 1-3 und ihre Aufnahme durch Martin Luther

JULIA BRACHT
Wunder bei Markus und Lukas

SVENJA BRILL
Die Ehe in den Büchern des Pentateuch

STEFAN DAUM
Paulus versus Jesus

ANNETTE FÖRSTER
Das "Messiasgeheimnis" im Markusevangelium

REBECCA GERCKEN
Die Veränderung des Juda und seine Bedeutung für die Geschichte Israels - Gen 37-50 eine Josephgeschichte? -

LILLI GÜNTER

Stadtuntergänge im Alten Testament

DANIEL HAASE
Die theologische Bedeutung geopraphischer Angaben im Markusevangelium

ANNIKA HOFMANN
Die Geburtsgeschichte Jesu im Kontext der Theologie des Lukasevangeliums

VERENA HÖHLE
Was bedeutet "Offenbarung" im Neuen Testament?

TANJA HÜHNE
Das Gleichnis vom Senfkorn

FRANZISKA LAUE
Der Gott des Exodus und der Vater Jesu Christi im Lukasevangelium - Ein Vergleich

SARAH LEPPIN
Hans Jonas: "Der Gottesbegriff nach Ausschwitz". Der Versuch einer Theodizee

CHRISTINE MÜLLER
Maria aus Nazareth, Maria aus Bethanien, Maria aus Magdala - Zeuginnen der Geburt, der Worte und der Auferstehung Jesu im Lukasevangelium

MARCO PAPARELLA
Wer trägt die Schuld am Tode Jesu?

ANTJE PLUSCZYK
Rhetorische Textanalyse ausgewählter Predigten Jesu

CHRISTA POPPMEIER
Ähnlichkeiten der Struktur von Märchen und Wunder- Wundergeschichten im Markusevangelium

JULIA PREUSSNER
Die Bedeutung des Hauses in den Heilungswundern des Markusevangeliums. Ein Beitrag nur narrativen Exegese des zweiten Evangeliums

TANJA RITTER
Wundererzählungen in den Evangelien des Markus und des Lukas - ein Vergleich

JOHANNES SCHÜTZ
Theologische Ansätze zur Auslegung des Neuen Testaments von 1787 bis 2003

KRISTINA SCHWARZ
Das Verhältnis von Bibelwissenschaft und Glaube

JASMIN SENDER
Frauen um Jesus im Lukasevangelium

ALEXANDRA SIMMEN
Bibelexegese und Bildbetrachtung. Johannes 7, 53 - 8, 11

TINO DIETER WIESINGER
Die paulinischen Briefe im Verständnis Martin Luthers

Abgeschlossene Seminararbeiten

Abgeschlossene Seminararbeiten, WiSe 2013/14

TERESA ROTHER
Die Einheit von Rede und Handeln der Lehre Jesus


Abgeschlossene Seminararbeiten, SoSe 2013

FABIAN HESSE, LENA LINDENBLATT
Viele Glieder - ein Leib

NICLAS LADWIG
Glaubensverständnis im Lukasevangelium

MARIE SOPHIE KITZINGER
Gerechtigkeit im Markus- und Lukasevangelium, Lk 10, 25-37

KATJA WILHELM
Der barmherzige Samariter

 

Abgeschlossene Seminararbeiten, WiSe 2012/13

BENEDIKT BISCHOF, HENNING STECHER
Die Gnosis - Einführung, Quellen und gnostische Systeme

NINA EBERLE, FRANZISKA VREEMANN
Das Organomodell als Teil exegetischer Arbeit

JANIKA HARTMANN
Ablehnung Jesu in der Synagoge

MICHAEL LUDOVICI
Was ist Gnosis? Definition und Grundzüge der Gnosis

THERESA WANKE
Jesus in Auseinandersetzung mit jüdischen Autoritäten

NADINE STEINHOFF
Zur Bedeutung de Sprache und der Hermeneutik in Gen 11, 1-9 und Apg 2, 1-12

 

Abgeschlossene Seminararbeiten, SoSe 2012

IBRAHIM AYKAL
Herrnhuter Brüdergemeinde und Sozialgeschichtliche Analyse - Pharisäer und Zöllner Lk 18, 9-14

MARA BECK, LISA HAUST
Zwischen Annahme und Gerechtigkeit - Die Parabel vom verlorenen Sohn Lk 15, 11-32. Philipp Jakob Spener

BARBARA BÖHM, ELISA-MELINA ARNOLD
"Die Evangelien nach Matthäus und Lukas und ihre Jesusbilder"

RAPHAEL DÖHN
Jesu Zeugnis über den Täufer, Mt 11, 7-15

SUSANNA FAUST
Salz und Licht, Mt 5, 13-16

CAROLINE HECKMANN
Salz und Licht, Mt 5, 13-16

CHRISTINA HERGET
Vom Pharisäer und Zöllner, Lk 18, 9-14: ekklesiologische Einordnung & Die "Erbsünde" bzw. "Ursünde"

CAROLIN HOLY
Der Hauptmann von Kapernaum, Mk 8, 5-13

CHRISTINA MERKEL
Joh. 19, 26-37: Letzte Worte und Tod Jesu am Kreuz

LISA NÄTSCHER, SARAH REINEMANN, CHRISTINE FREYMUTH
Der barmherzige Samariter. August Hermann Francke

ELISABETH PAWELLEK, SILIVIA SIEMIETKOWSKI
Vom verlorenen Sohn und Pietismus

FRIDERIEKE RÄNGER, ANNEGRET WAHL
Das Messiasgeheimnis im Markusevangelium

ANNA THIEßEN
Seminarpräsentation zu Mt 27, 45-54

Abgeschlossene Seminararbeiten, WiSe 2011/12

DANIEL HAASE
Jesu Öffnung zu den Heiden - die Heilung eines Taubstummen in Mk 7, 31-37

SARAH LUC
Jesu Auferstehung nach Lk 24, 1-12

JULIA SPECK
"Selig wer Mangel leidet. Die Seligpreisungen der Bergpredigt, Mt 5, 1-12"

JULIA WULF
Mk 2, 1-12: Die Heilung eines Gelähmten - Einheitliche oder zusammengesetzte Erzählung?

Abgeschlossene Seminararbeiten, SoSe 2011

RAPHAEL DÖHN
Die Seligpreisungen, Mt 5, 3-12

ANNE-SOPHIE FISCHER
Die Versuchung Jesu, Mt 4, 1-11 (ELB)

ANNE MAGDALENA GRIFFATON
Das Wunder der Heilung und unvereinbare Wertvorstellungen, Mt 12, 9-14

HEIKE HAMMERL
Das Markusevangelium - "Die Sturmstillung, Kap. 4, 35-41" - "Wer ist dieser"?    

SHEJNAZE HASE
Die Versuchungsgeschichte nach Matthäus - Mt 4, 1-11 (LUT)

ALINA PRUDNIKOW
Martin Luthers Bibelübersetzung

CAROLIN STEUER
Wittenberg. In termino civilitatis? Oder: Eine junge Universität mit Reformcharakter

REBECCA WIENHOLD
Der Obrigkeit gehorsam sein - ein veraltetes Konstrukt aus Luthers Zeiten?

Abgeschlossene Seminararbeiten, WiSe 2010/11

ANN-KATRRIN  BERKENHEGER
Soteriologische Momente in der Schilderung Jesu Tod in Lk 23, 44-49

BEATE HERTEL
Das Gleichnis vom Schatz und von der Perle, Mt 13, 44-46

CHRISTIAN KRAKLAUER
Die soteriologische Botschaft der Exorzismuserzählungen im Markusevangelium: Der Exorzismus als Heilbotschaft?

JULIA PREUSSNER
"Die Heilung des Gelähmten - die Bedeutung des Hauses"

Abgeschlossene Seminararbeiten, SoSe 2010

JULIA ANSELMANN
Die narrative Organisation von Markus 2, 1-12

LISA FABER
Das Rühmen der gerchtfertigten Sünder, Römer 5, 1-11

ANNIKA HOFMANN
Das Doppelgebot der Liebe

JOHANNA MECKBACH
Eine Blindenheilung in sechs Etappen, Mk 8, 22-26

JOHANNA MÜLLER
Zeit in den Wundergeschichten bei Markus

STEFANIE STRUBE
Die Heilung der blutflüssigen Frau und die Auferweckung der Tochter des Jairus, Mk 5, 21-43

Abgeschlossene Seminararbeiten, WS 2009/10

ANNEGRET ASELMANN
Die Jesusbilder der synoptischen Evangelien

KRISTINA BAETZ

Die lukanische Passionsgeschichte und die Bezüge zu Jesaja

LILLI GÜNTER
Bin ich ein unnützer Sklave? Lk 17, 7-10

KRISTIN LINDENBERGER
Von der Vergeltung und von der Liebe zu den Feinden, Lk 6, 27-36

OLGA PREIS

Die Frauen am leeren Grab, Mk 16, 1-8

Abgeschlossene Seminararbeiten, SoSe 2009

NINA BÜLTEMEIER
Die Auferstehung Jesu und dessen Missionsbefehl, Mt 28, 1-20

JULIA DEGENHARDT
Die Auferstehung Jesu nach Markus, Mk 16, 1-8

SALOMON MAURICIO EBERT

Die Frage nach der Steuer ("Zinsgroschen") Mk 12, 13-17

RAJMOND ECKENBERGER
Der Exorzismus in der Synagoge von Kafarnaum Mk 1, 21-28

DENNIS HELFERICH
Die 5 Bücher Mose in christlicher und jüdischer Rezeption

TANJA HÜHNE
Das Sterben Jesu - ein lichtes Geschehen? Mk 15, 33

JOHANNA SYRNIC und MARIO ZIEGLER
Die Heilung eines Blinden bei Jericho, Mk 10, 46-52

TINO WIESINGER
Der Kreuzestod Jeus, Mk 15, 33-39

Abgeschlossene Seminararbeiten, WS 2008/09

MARIE-KATRIN AMTHAUER
Von der gescheiterten Berufung und vom Lohn der Nachfolge - Gegenüberstellung von Kommentaren zu Mk 10, 17-31 -

CAROLIN ELISABETH BÖNISCH
Messianische Aussagen im 4. Evangelium, Joh 1, 43-51

MARCO PAPARELLA
Die Heilung eines Mannes am Sabbat, Mk 3, 1-6; Mt 12, 9-14; Lk 6, 6-11

ANKE REICHARDT

"Das abrupte Ende, das auf einen Anfang verweist - Textanalytische Untersuchungen zu Markus 16, 1-8"

FRAUKE SCHARF

Das leere Grab, Joh 20, 1-18

Abgeschlossene Seminararbeiten, SoSe 2008

RAJMOND ECKENBERGER
Exegese von Mk 1, 21-28. "Der Exorzismus in der Synagoge von Kafarnaum"

SARAH HUNECK
Der Missbrauch der Tora durch Gesetzeszwang am Beispiel des Galaterbriefs

TINO WIESINGER

Der Kreuzestod Jesu nach Mk 15, 33-39

Abgeschlossene Seminararbeiten, WS 2007/08

DANIEL DITTERT
Das Gesetz aus der Sicht des Paulus oder die Erfüllung des Gesetzes nach Paulus. Exegese Röm 13, 8-10

Abgeschlossene Seminararbeiten, SoSe 2007

NATALIE ADAM
Die Rechtfertigungslehre nach Paulus

FRANZISKA BERENS
Feministische Hermeneutik

KATHARINA BÖHM
Johannes der Täufer und sein Christuszeugnis. Eine exegetische Untersuchung zum Markusevangelium un dessen ersten 13 Versen

ALEXANDRA GÖSEL

Diachronie oder Synchronie? Gegenüberstellung zweier exegetischer Zugänge zu Markus am Beispiel William Wredes "Messiasgeheimnis" und Robert C. Tannehills "Die Jünger im Markusevangelium"

ANDREA HEPP

Wandel oder situationsbedingte Anpassung in der paulinischen Eschatologie?

KATHARINA HERGESELL
Feministische Theologie

MIRIAM KLEIN
Die Berufung des Zöllners. Ein synoptischer Vergleich der Bedeutung der Berufung des Zöllners in Mk 2, 13-17, Mt 9, 9-13 und Lk 5, 27-32

TIMO LORENZ

Röm 3, 21-31

RALF MENKE
Der barmerzige Samariter Lk 10, 25-37

BEN MORITZ

Die Hermeneutik Rudolf Bultmanns

OLIVIA POWNUK

Eine Einführung in die Marburger Hermeneutik

JUDITH SCHÄFER
Die Entmythologisierung Bultmanns

PETER SENFT
Die Hermeneutik des Rudolf Bultmanns. Die hermeneutische Methode der Entmythologisierung

STEPHANIE URSTADT
Die Rechtfertigungslehre nach Pulus

JAN-PATRICK WITTE
Eine theologische Untersuchung über die Himmelswelten. In Anlehnung an die Exegese zur "Taufe Jesu Christi", Mk 1, 9-11

Abgeschlossene Seminararbeiten, WiSe 2006/07

CHRISTIAN BECKER
Die Gemeinde in Korinth, die Spaltung der Gemeinde und das Wirken des Paulus

LENA GEBHARD
Maria und Marta, Lk 10, 38-42

DANIELLE FLÖTHER
Die Sakramente in der evangelischen Kirche

MICHAELA HILLERT
Die Sakramente in der evangelischen Kirche

CHRISTIANE KÖBERICH
Das Abendmahl bei Paulus. Das paränetische Apostels in 1 Kor 11, 17-34

STEPHANIE ORTH
Die Anerkennung des Paulus durch die anderen Apostel, Gal 2, 1-10

ANNE POTT
1. Korinther 8. Die Erkenntnis der Starken vs. Die Erkenntnis des Paulus

MICHAELA PUTZ

Die Gemeinde in Korinth, die Spaltung der Gemeinde und das Wirken des Paulus

ANNE-KATHRIN SAUER
Frauen in der Philippergemeinde Phil 4, 1-3

LILIAN SCHWARDMANN
Frauen in den frühen christlichen Gemeinden. Exegese von Mk 14, 3-9

CHRISTINA STÖHR
Das Abendmahl

BORAI VOGEL

Die Frauen im Kreuz bei Markus

NADINE WÖRNER
Das Abendmahl

Abgeschlossene Seminararbeiten, SoSe 2006

JANET FRANCIS
Deutung von Lk 23, 44-49 im Zusammenhang mit Lk 2, 1-20 und unter Berücksichtigung der verwendeten Symbole

BEN MORITZ
Der historische Jesus - Basis unseres Glaubens?

JOCHEN MÜTZEL
Der Evangelist Lukas

ANJA STÖBENER
"Im Tod dem Leben begegnen": Exegese zu Markus 15, 33- 39 unter Einbezug mythischer Aspekte

Abgeschlossene Seminararbeiten, WiSe 2005/06

SARAH BOHNSACK
"Doch wenn man von Herzen glaubt, so wird man gerecht" Überlegungen zu Paulus` Rechtfertigungslehre

SINIKKA DARMSTÄDTER

"Das Weib aber schweige in der Gemeinde ..." 1 Kor 14, 33b-36

ANDREA EKAU
1. Kor 15, 12-19: Die Auferstehungsleugner von Korinth

SANDRA ELI
Exegese von 1 Kor 13: Das Hohelied der Liebe

SILKE EMMANOUILIDIS
Wer sind die Adressaten von Paulus Ausführungen in 1. Kor. 15-49 und wie verdeutlicht Paulus diesen die Leiblichkeit der Auferstehung?

NILS FALKNER
"Die Bekehrung des Paulus im Galaterbrief"

MARINA GABEL
Das Verhältnis von Christentum und Judentum. Juden und Christen bei Paulus - Ein exegetischer Blick auf Röm 1-4 und 9-11

JULIANE HARTMANN

Exegese von 1 Kor 13: Das Hohelied der Liebe

NELLY HAYER
"Gottes Gerechtigkeit bei Paulus" Röm. 1, 16-17: Die klassische Paulusdeutung und die "neue" Paulusperspektive

NINA JACOBS
Die entscheidende Situation in der Trennung der christlichen und der jüdischen Kirchentradition

STEFANIE KLINNER

Was sagt Paulus zur christlichen Arbeitsethik?

FRANZISKA LAUE
Frauen in den paulinischen Gemeinden. Paulus - ein Frauenfeind?

SARAH LEPPIN
Zwischen Exorzismus und Krankenheilung - Jesus als Wundertäter im Neuen Testament

DANIELA MAURER

Die Bedeutung der Bekehrung des Paulus und sein christologisches Verständnis

MARINA MAURER
Exegese zu Korinther I, 12.2-13. "Viele Gaben - ein Geist, Viele Glieder - ein Leib"

YVONNE NEUBAUER
Auferstehung mit neuem Leib? 1. Kor 15, 35-49

SABINE NÖDEL
Die Offenbarung des Paulus, Gal 1,11-17

NICOLE SAMUEL
Die Bekehrung des Paulus - Was glaubt Paulus nach Damaskus?

GABRIELE SIEMON
Paulus - die Betonung seiner Anerkennung durch die Urgemeinde im Galaterbrief

STEFANIE SLUIMANN
"Die Argumentation des Paulus im Philemonbrief"

LEA-MARIE SPITZER
"Die Berufung des Paulus im Galaterbrief", Gal 1, 11-17

MAIKE SUHR
"Ziehen an den galatischen Gemeinden"

KATHARINA TENBERGEN
Die Agape im 1 Kor 12, 31b-13, 13

CHRISTIAN TRÜMNER
Paulus und das Alte Testament. Shaul-Paulus in jüdisch- christlicher Auseinandersetzung

Abgeschlossene Seminararbeiten, SoSe 2005

CHRISTIANE BEYER
"Was bedeutet Gerechtigkeit? - Eine vergleichende Betrachtung zu Mt 20, 1-16 und Lk 15, 11-32"

JULIA BRACHT

Das Gleichnis vom Feigenbaum, Lk 13, 6 - 9

JANA FISCHER-KÖNIG
"Wer ist der verlorene Sohn in Lk 15, 11-32?" "Weiter sagte Jesus: Ein Mann hatte zwei Söhne", Lk 15, 11

BIRTE HUNDHAMMER
Neutestamentliche Exegese zur Perikope Markus 4, 1-9

TINA KAHLE

Zur Forschungsgeschichte der Gleichnisse Jesu bei A. Jülicher, C. H. Dodd und J. Jeremias

CHRISTINE JAHN
Das Gleichnis vom verlorenen Sohn, Lk 15, 11-32 - mit besonderer Berücksichtigung des Motivs der Vaterliebe

MARCUS RAMISCH
Der reiche Kornbauer, Lk 12, 16 - 21

KIRSTI REICHELT
"Was bedeutet Gerechtigkeit? - Eine vergleichende Betrachtung zu Mt 20, 1-16 und Lk 15, 11-32"

ALEXANDRA SIMMEN
Markus 4, 3-9. Das Gleichnis vom Sämann. Welche Voraus- setzungen stellt der Text an den Leser?

Abgeschlossene Seminararbeiten, WiSe 2004/05

ALEXANDRA ALTHAUS
Der Einfluss des Mythos auf die Darstellung des Todes Jesu bei Markus 15, 33-39  
   
CHRISTINA BOICK
Die Rolle des Hauptmannes in den ersten drei Evangelien und ihre Bezüge in der Bibel, Mk 15, 39; Mt 27, 54; Lk 23, 47

SVENJA BRILL
Die letzten Stunden Jesu in Mk 15, 33-39
   
JULIAN FAUPEL
Die Verwendung von Psalmen im Neuen Testament.Das Frauenbild des Markusevangeliums
   
ANDREA FELDMANN
Jesu Auferstehung, Mt 28, 1-10    

MIRIAM GHIRRI    
Die Ostergeschichten der synoptischen Evangelien im Vergleich, Mk 16, 1-8 und Lk 24, 1-12    

VIOLA HARBUSCH, MARC HILDEBRANDT
Exegetische Darstellung der Auferstehung Jesu in Mk 16, 18 im historisch-theologischen Kontext    

OLGA ISAAK

Neutestamentliche Exegese der Perikope Lukas, Kapitel 15, Verse 11-32 und Auseinandersetzung mit dem Text unter der Berücksichtigung der Frage „Ist die Buße [metanoia] eine Voraussetzung für die Gnade Gottes?“    

LUISE JANOWSKI   
Das Sterben Jesu nach Markus, Mk 15, 33-39    

JESSICA LINDNER
Jesu letzte Worte

CHRISTINE MÜLLER
„Maria am Grab“, Joh 20, 1-18. Ein Vergleich mit Mk, Mt und Lk    
   
KATJA  SCHÄFER
Die Rolle des Hauptmannes in den ersten drei Evangelien und ihre Bezüge in der Bibel, Mk 15, 39; Mt 27, 54; Lk 23, 47
   
SABINE  SCHULZE
Exegese Matthäus 27, 11-26 „Der Prozess gegen Jesus“    

SABRINA SUPERNAK
Gehört zum Glauben an den Auferstandenen unabdingbar eine bestimmte Vorstellung vom Wie der geschehenen Auferstehung dazu?    

ANNIKA WIEKENBERG
Der Kreuzestod Jesu     

Abgeschlossene Seminararbeiten, SoSe 2004 

MARIE-MADELEINE BINROTH
Das Gleichnis vom verlorenen Sohn vor dem Hintergrund der lukanischen Theologie
   
JUDITH CHRISTEN
Die Parabel von der Liebe des Vaters im Kontext des Lukasevangeliums    

ANNE EHLERT

Die Stillung des Sturms. Ein synoptischer Vergleich, Mt 8, 23-27; Mk 4, 35-41; Lk 8, 22-25    

CHRISTINE GOTTSCHALK
Die Messianität Jesu nach Mk 8, 27-30    

HANNAH GULEIOF

Die Dämonenaustreibung als Erweis der Vollmacht und als Ziel der Sendung Jesu bei Markus    

DORIT KALLIES
Identität und Integration – Der Unterschied zwischen dem Pharisäer und dem Zöllner in Lk 18, 9-14    
   
KRISTINA KÄBERICH
Exegetische Hausarbeit Jona 2, 1-2, 11. Verbindungen zur Apostelgeschichte "Die Bekehrung des Saulus", Apg. 9, 1-19

TOBIAS KOLLMANN
Die Sabbatheilungen – Souveränität Jesu und demonstratives Beherrschen seiner Gegner    

PETRA KREUTER
Die Bedeutung des Wunders in der Markusperikope 3, 1-6    

ANDREA LABONTE
Der Begriff der Umkehr bei Lukas und im frühen Christentum    

ROBERT LOHDE-REIFF
Wundergeschichten im Neuen Testament    

LARS MARTIN
Der Tod Jesu bei den Synoptikern, Mk 15, 33-41; Mt 27, 45- 56; Lk 23, 44-49
  
SVENJA NEUMANN   
Die Berufung der ersten Jünger bei Markus und Lukas    

TANJA NIKOLIC
Jesus und die Ehebrecherin, Joh. 7, 53 – 8,11    

ANGELIKA PRUNKO
Die Bedeutung der Auferstehung der Toten im Kontext der Auferstehung Jesu Christi    

TANJA RITTER
Das Glaubensmotiv in der Geschichte vom Hauptmann von Kafarnaum, Mt 8, 5-13 und Lk 7, 1-10        

ANKE MICHALKE-ROGGE
Das Sterben Jesu nach Lukas, Lk 23, 44-46    

STEPHANIE ROHM
Die Frage nach der Gattung von Mk 9, 14-29    

JULIA SCHÄFER
Was ist das Wundersame an Markus 3, 1-6?    

NICOLE SCHÄFER
Der reiche Kornbauer - Das Menschenbild im Lukasevangelium    

ANKE SCHOLZ

Wunder im Markusevangelium am Beispiel von Mk 2, 1-12    

NINA SCHULZE
Exegetische Ausarbeitung anhand der Markusperikope 2, Vers 15-17    

DANIEL SEILER
Entwickelt Lukas einen neuen Gerechtigkeitsbegriff im Gleichnis vom verlorenen Sohn? Lk 15, 11-32    

JASMIN SENDER  
  
Die letzten drei Stunden Jesu, Mk 15, 33-39    

JANINE STEPHAN
Die Lehre Jesu über das Gottesreich Mk 4, 26-29    

GUNTHER STRAUSS

Schilderung der Auferstehung in den ersten drei Evangelien    

FRANZISKA WEBER
Exegese zum Thema: Krankheit, Sünde und Heilung – Die Zusammenhänge anhand von Mk 2, 1-12    

ANNA REBEKKA WEBER
Der Gottesglaube und das Leid. Überlegungen zum Theodizeeproblem    

MAREIKE WEIHSBACH

Die Bedeutung der Auferstehung der Toten im Kontext der Auferstehung Jesu Christi   

DIANA WEINGÄRTNER
Der historische Jesus: Ein Vergleich zweier Forschungsansätze zur Bestimmung der Authentizität von Jesusüberlieferungen