3. Praktika im In- und Ausland und Auslandsstudium

  • Praktikum im In- und Ausland:
    • obligatorisch↵

    • freiwillig: freiwillige oder über den obligatorischen Zeitraum hinaus verlängerte Praktika lassen sich u.U. als Projektseminar oder als Schlüsselkompetenzen anerkennen. Bitte wenden Sie sich an die StudienfachberaterInnen. Der Fachbereich empfiehlt allen Studierenden sich mit einem Praktikum auf den späteren Berufsalltag vorzubereiten. Diese Empfehlung gilt als Beurlaubungsgrund und ist zusammen mit dem Urlaubsantrag beim Studienservice einzureichen.

    • International Office↵

    • SPS: Lehramtsstudierende oder Studierende der Berufs- oder Wirtschaftspädagogik können ihre Schulpraktischen Studien (SPS) auch im Ausland absolvieren. Der Fachbereich empfiehlt allen Studierenden zur Vertiefung der Sprachkenntnisse ein Auslandsstudium. Sie können sich dafür  beurlauben lassen.

  • Auslandssemester:

    • obligatorisch: für die BA Studiengänge der Institute Anglistik/Amerikanistik und Romanistik ist das Auslandsstudium z.T. obligatorisch. Bitte informieren Sie sich in Ihrer Prüfungsordnung  und über die Webseiten der beiden Institute.

    • freiwillig: wenn das Auslandssemester nicht obligatorisch ist, können Sie sich für den Auslandsaufenthalt beurlauben lassen. Der Fachbereich empfiehlt allen Studierenden zur Vertiefung der Sprachkenntnisse das Auslandsstudium. Diese Empfehlung gilt als Beurlaubungsgrund und ist zusammen mit dem Urlaubsantrag beim Studienservice einzureichen.

    • International Office↵

    • Anerkennungsverfahren↵ für im Ausland erbrachte Leistungen

    • Umrechnungstabellen (sofern kein anderer Umrechnungsschlüssel vorliegt)