Infoveranstaltungen

08. Mai - Mein Weg ins Praktikum

In dieser etwa zweistündigen Infoveranstaltung erhalten Sie Tipps rund um Ihr obligatorisches Praktikum.

  • Wann sollten Sie sich um einen Praktikumsplatz kümmern?
  • Wie finden Sie ein geeignetes und interessantes Praktikum?
  • Wo können Sie Praktika absolvieren?
  • Was ist aus Sicht Ihrer Prüfungsordnung zu beachten?

Zudem erhalten Sie Informationen zu Auslandspraktika, Fördermöglichkeiten, Bewerbung etc. Gerne beantworten wir Ihnen auch Ihre individuellen Fragen. Auch wenn Sie ein freiwilliges Praktikum absolvieren möchten und kein/e Bachelorstudent/in sind, können Sie an dieser Veranstaltung teilnehmen.

Diese Veranstaltung findet am Mittwoch, den 08. Mai zwischen 14:00 Uhr und 16:00 Uhr (s.t.) in der Kurt-Wolters-Str. 3, Raum 2207 statt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Kommen Sie einfach vorbei und bringen Sie gerne auch Ihre Kommiliton*innen mit.

Beachten Sie auch die Aushänge von Praktikumsstellen gegenüber vom Prüfungssekretariat!


09. Mai - Technische Kommunikation und Marketing

In einer Redaktion zu arbeiten ist für viele Geisteswissenschaftler/innen das Berufsziel schlechthin. Zeitungen, Verlage, Radio- und Fernsehsender sowie Onlinemedien bieten haufenweise Möglichkeiten für den Berufseinstieg.

Doch die redaktionelle Arbeit muss nicht immer etwas mit Journalismus oder Lektorat zu tun haben. So zum Beispiel in der Technischen Kommunikation und im Marketing. In beiden Berufsfeldern müssen innerhalb von Unternehmen Informationen perfekt aufbereitet zum Kunden gelangen. Während sich die technische Redaktion nur mit der technischen Dokumentation (Anleitungen, Produkthandbücher, Release Notes u. ä.) beschäftigt, gibt es im Marketing sowohl informierende als auch werbliche Textproduktion, je nach Ziel und Zweck. Gehört die Redaktion zur Marketingabteilung, kann die Grenze zwischen beiden Feldern verschwimmen. Je nach Größe und Bedarf der Firma leistet die Redaktion oft zusätzlich Übersetzungs- und Terminologiemanagement. Übersetzungen in die verschiedensten Sprachen nehmen stets zu und müssen deshalb richtig geplant und gesteuert werden. Ähnlich wie beim Corporate Design ist dabei sprachliche Konsistenz sehr wichtig für ein einheitliches Bild nach außen. Deshalb legen viele Unternehmen mittlerweile eine Firmenterminologie (Corporate Language) an, die langfristig verwaltet und eingesetzt werden soll.

Es sind interessante Berufsfelder für alle, die gerne mit Sprache arbeiten und dabei auch noch den Überblick über Projekte und Prozesse behalten. Wie dabei der Arbeitsalltag ist und welche Kompetenzen man mitbringen sollte, erzählt uns Juliane Becker von der Management Services Helwig Schmitt GmbH (Dienstleistungsunternehmen für die Automobilbranche). 2018 hat sie an der Uni Kassel ihren Bachelorabschluss in Germanistik gemacht. Der Berufseinstieg gelang ihr durch eine Werkstudententätigkeit schon während ihres Studiums.

Die Veranstaltung findet am Donnerstag, den 09. Mai 2019 von 17:00-18:30 Uhr in Raum 3044 in der Kurt-Wolters-Straße 5 statt.

Aus Planungsgründen melden Sie sich bitte per Mail für die Veranstaltung an: praxiskoordination.fb02@uni-kassel.de



 

 

 


22. Mai - Presse- und Öffentlichkeitsarbeit im Unternehmen

Für Unternehmen ist der Aufbau von Image und das Setzen eigener Themen in den Medien von elementarer Bedeutung für die Bekanntheit. Die zielgruppengerechte Kommunikation über verschiedene Kanäle muss dabei strategisch geplant und aufeinander abgestimmt sein. Sandra Hübner skizziert im Vortrag das Berufsfeld Presse- und Öffentlichkeitsarbeit und ihren vielschichtigen Aufgabenbereich als Pressesprecherin. Zudem wird sie Tipps und Tricks für den Berufseinstieg geben.

Referentin: Sandra Hübner plant und steuert als Pressesprecherin die Kommunikation des Netzbetriebes des regionalen Energieversorgers EAM GmbH & Co. KG. Zudem verantwortet sie den Social Media Bereich der EAM.

Die Veranstaltung findet am Mittwoch, den 22. Mai 2019 von 14:00-16:00 Uhr in Raum 0019 in der Kurt-Wolters-Straße 5 statt.

Aus Planungsgründen melden Sie sich bitte per Mail für die Veranstaltung an: praxiskoordination.fb02@uni-kassel.de


05. Juni - Arbeitsmarkt Geisteswissenschaften

Wer Geisteswissenschaften studiert, hat in der Regel kein festes Berufsziel. Vieles ist mit dem Abschluss möglich. Das ist eine Chance, aber es verunsichert die Absolventinnen und Absolventen auch. In dieser Veranstaltung erhalten Sie Tipps, wie Sie sich über Ihre individuellen beruflichen Möglichkeiten informieren können und so eine Orientierungshilfe bekommen.

Referentin: Beate Sieber-Budeck (Hochschulteam der Agentur für Arbeit Kassel)

Diese Veranstaltung findet am Mittwoch, den 05. Juni von 14:00-16:00 Uhr in Raum 0019 in der Kurt-Wolters-Straße 5 statt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Kommen Sie einfach vorbei und bringen Sie gerne auch Ihre KommilitonInnen mit.

 

 


07. Juni - Irgendwas mit Büchern: Als Lektor*in im Verlag arbeiten

Eines der am häufigsten genannten Berufsziele von Studierenden der Sprach- und Literaturwissenschaften ist die Arbeit in einem Verlag. Und dort rangiert das Lektorat ganz oben auf der Wunschliste.

Im Herzstück eines jeden Verlags laufen alle Fäden zusammen: Das Lektorat koordiniert im engen Austausch mit den anderen Abteilungen den Produktionsprozess eines Buches vom Manuskript bis hin zur Veröffentlichung. Lektor*innen sind für das meist halbjährlich erscheinende Verlagsprogramm verantwortlich und arbeiten zudem eng mit den Autor*innen zusammen. Je nach Verlag nimmt die reine Textarbeit nur einen kleinen Teil des Berufsbildes ein. Oftmals werden diese Tätigkeiten auch an Freiberufliche oder spezielle Textagenturen ausgelagert.  Lektor*innen kann man am besten als Projektmanager*innen bezeichnen, die alle Prozesse im Blick haben und obendrein noch kommunikativ und gut organisiert sein sollten.

Ein speziell für diesen Beruf vorgesehenes Studium gibt es nicht, der Einstieg erfolgt in der Regel über ein Volontariat nach der Studienzeit. So ist es auch Sabrina Skrzypczak gelungen, die Ihnen bei der Veranstaltung  „Irgendwas mit Büchern:Als Lektor*in im Verlag arbeiten“ den Job vorstellt. Die Referentin hat an der Uni Kassel den Masterstudiengang Germanistik abgeschlossen und arbeitet im Reclam Verlag in Stuttgart.

Die Veranstaltung findet am 07. Juni 2019 von 14:00- 16:00 Uhr in der Kurt-Wolters-Str. 5, Raum 0020 statt. 

Aus Planungsgründen melden Sie sich bitte per Mail für die Veranstaltung an: praxiskoordination.fb02@uni-kassel.de



12. Juni - Selbstständigkeit: Freies Lektorat

Neben einem Angestelltenverhältnis ist auch der Weg in die Selbstständigkeit eine Option für Geisteswissenschaftler*innen. Für jemanden, dessen Herz für Sprache schlägt, bietet sich die Arbeit mit Texten an, beispielsweise im freien Lektorat.

Die Kernaufgabe freier Lektorinnen und Lektoren besteht darin, die Qualität eines Textes zu sichern. Mit einem sehr guten Sprachgefühl und einem umfassenden Wissen über Rechtschreibung, Grammatik und Zeichensetzung prüfen und optimieren Lektor*innen die Texte und Publikationen ihrer Kund*innen. Darüber hinausgehend überarbeiten sie Texte auch hinsichtlich des stilistischen, visuellen und argumentativen Designs.

Was man beim Weg in die Selbstständigkeit beachten sollte und welche Kenntnisse und Kompetenzen man mitbringen muss, um mit der selbstständigen Tätigkeit erfolgreich zu sein, erzählt Ihnen Anna Lina Dux, die seit 2014 als freie Lektorin tätig ist. Sie hat einen Magister in Germanistik, Philosophie und Politikwissenschaften gemacht und war mehrere Jahre als wissenschaftliche Mitarbeiterin und Lehrkraft für besondere Aufgaben an der Universität Kassel tätig.

Die Veranstaltung findet am 12. Juni 2019 von 16:00-17:30 Uhr in der Kurt-Wolters-Str. 5, Raum 0019 statt.

Aus Planungsgründen melden Sie sich bitte per Mail für die Veranstaltung an: praxiskoordination.fb02@uni-kassel.de


24. Juni - Die perfekte Bewerbung?!

Das Studium der Geistes- und Kulturwissenschaften gehört zu den Fächern, die auf keinen bestimmten Beruf vorbereiten. Für eine erfolgreiche Bewerbung ist es deswegen umso wichtiger, Anknüpfpunkte zwischen dem persönlichen Profil und der gewünschten Stelle zu finden.

In diesem Kurzworkshop lernen Studierende anhand von Praxisübungen:

• Wie eine erfolgreiche Bewerbung erstellt wird
• Tipps & Tricks zur Gestaltung von Anschreiben und Lebenslauf
• Worauf Arbeitgeber beim Auswahlprozess besonderen Wert legen

Diese Veranstaltung findet am Montag, den 24. Juni 2019 zwischen 14:00 und 17:00 Uhr in Raum 2207 der Kurt-Wolters-Str. 3 statt. Der Veranstalter ist der Career Service. Bitte melden Sie sich online an: https://www.uni-kassel.de/ukt/unsere-angebote/career-service/veranstaltungen/uebersicht.html


04. Juli - Studium beendet - und dann?

Sie stehen kurz vor Ihrem Studienabschluss? Vielleicht haben Sie noch keinen Job oder auch sonst erstmal keine Idee, was Sie jetzt machen sollen? Sie wissen außerdem auch nicht, ob und wann Sie sich bei der Agentur für Arbeit melden müssen? In dieser Veranstaltung werden Ihnen alle Ihre Fragen diesbezüglich beantwortet. Erfahren Sie, wie Sie sich arbeitssuchend oder arbeitslos melden können, welchen Unterschied das macht und ob Sie während der Jobsuche Anspruch auf finanzielle Unterstützung haben. 

Diese Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Hochschulteam der Agentur für Arbeit, FB 05 sowie FB 07 am Donnerstag, den 04. Juli 2019 von 12:00 Uhr bis 13:30 Uhr in Raum 3044 in der Kurt-Wolters-Str. 5 statt. Eine Anmeldung ist nicht nötig. Kommen Sie einfach vorbei und bringen Sie gerne auch Ihre Kommiliton*innen mit.