InterKomFach

Interkulturelles Kommunikationstraining im Fach (InterKomFach): Fachkommunikation und Kulturmediation

InterKomFach

  • wird im Rahmen des Programms zur Förderung der Integration ausländischer Studierender (PROFIN) des DAAD finanziert
  • geht von der Erkenntnis aus, dass interkulturelle Aspekte der Kommunikation im Studium untrennbar von fachbezogenen kommunikativen Kompetenzen in einem Studiengang sind
  • unterstützt die Integration internationaler Studierender in die Fachbereiche vor und während des Studiums durch fachspezifische, sprachliche und interkulturelle Angebote
  • entwickelt für ausgewählte Fachbereiche didaktisch-methodische Grundlagen für interkulturelle Trainings und fachkommunikative studienbegleitende Deutschtrainings
  • wird von einem internationalen Team des Fachgebiets Deutsch als Fremd- und Zweitsprache  organisiert

Projektkomponenten

Das InterKomFach-Projekt besteht aus folgenden  Komponenten:

  1. Interkulturelle Trainings für Studierende
  2. Interkulturelle Trainings für Hochschulmitarbeitende
  3. Fachkommunikative studienbegleitende Deutschtrainings
  4. KulturmediatorInnenschulungen

Überblick

Wir bieten einführende und vertiefende interkulturelle Workshops für Studierende,  Lehrende sowie Verwaltungsmitarbeitende an. Wir möchten die Teilnehmenden für den Umgang mit Menschen anderer Kulturen sensibilisieren und die Besonderheiten interkultureller Begegnungen im universitären Alltag fokussieren. Durch neue Denkimpulse, Erfahrungsaustausch, Rollenspiele, Simulationen und die Arbeit mit kritischen Ereignissen wollen wir zu einer Erweiterung der individuellen (inter-) kulturellen Wahrnehmung und einem besseren Verständnis fremdkultureller Perspektiven anregen.

Das Fachstudium in Deutschland setzt weiterhin die kommunikative Kompetenz bei internationalen Studierenden voraus, die über den allgemeinsprachlichen Sprachgebrauch hinausgeht. Zu den Herausforderungen des Fachstudiums gehören somit das Beherrschen von fachspezifischen Lern- und Arbeitsformen und fachkommunikativen Ausdruckskonventionen. Daher konzipieren und führen wir fachkommunikative Deutschtrainings für ausgewählte Fach- und Studienrichtungen durch, die fachkommunikative und interkulturelle Aspekte des Fachstudiums verbinden.

Interkulturelle Trainings für Studierende

Mit dem Studium in Deutschland geht für viele junge Leute ein Traum in Erfüllung. Dabei werden die Studierenden in ihrem universitären Alltag nicht nur mit fachlichen, sondern auch mit kulturellen Herausforderungen konfrontiert. Kulturelle und sprachliche Unterschiede sowie unterschiedliche  Lern- und Lehrkonventionen können besonders zu Beginn des Studiums schnell zu einem Gefühl der Überforderung führen.

Das InterKomFach-Projekt will internationale Studierende durch eine gezielte interkulturelle und fachkommunikative Beratung bei der Integration in die Fachbereiche vor und während des Studiums unterstützen.

Welche Fragen darf ich meinen Lehrenden stellen? Wie spreche ich am besten meine KommilitonInnen an?

Im Rahmen der Trainings werden Studierende ermuntert, mögliche Antworten auf diese und ähnliche Fragen im Studienalltag  zu finden.

Interkulturelle Trainings für Hochschulmitarbeitende

Die zunehmende Internationalisierung bedeutet neue Chancen, aber auch große Herausforderungen für die Lehre und Forschung an deutschen Universitäten. Ein erfolgreiches Studium internationaler Studierender hängt nicht selten von der gelungenen Verständigung zwischen Studierenden und Hochschulmitarbeitenden ab. Dabei bringen internationale Studierende ihre Bildungstraditionen und Vorstellungen von der Kommunikation im universitären Betrieb mit, die sich erheblich von der deutschen Studienkultur unterscheiden können. Eine erfolgreiche Integration dieser Studierenden setzt voraus, dass beide Seiten für die jeweiligen Unterschiede sensibilisiert sind und Verständnis füreinander zeigen.

Was sollte in Beratungsituationen mit internationalen Studierenden beachtet werden? Wie können internationale Studierende erfolgreich im Studium begleitet werden?

Unser Training entwickelt ein Verständnis für fremde Kulturen durch die Bewusstmachung von Kulturen und Bildungstraditionen in anderen Ländern, fördert die Sensibilisierung im Umgang mit ausländischen Studierenden, arbeitet mit praktischen Beispielen und Fällen, damit das Handeln in interkulturellen Situationen reflektiert und durch neue Möglichkeiten bereichert werden kann.

Interkulturelle Fachkommunikation: studienbegleitende fachkommunikative Deutschtrainings

Das Trainingsangebot ist für internationale Studierende gedacht, die sich ganz bestimmten fachkommunikativen Anforderungen (Referate, Präsentationen, Gespräche in der Sprechstunde u.ä.) in ihrem Fachstudium in Deutschland stellen müssen.  „Hat dieses Fachwort die gleiche Bedeutung wie in meiner Muttersprache? Wie kann ich die Fachvorlesung besser verstehen? Wie bereite ich die Präsentation im Seminar vor?“ – diese und zahlreiche weitere Aspekte des Fachstudiums stehen im Mittelpunkt der auf spezielle fachkommunikative Besonderheiten der Fachbereiche abzielenden Deutschtrainings.

Die fachkommunikativen Trainings verbinden dabei fachliche und fachsprachliche Studienanforderungen mit interkulturellen Aspekten des Studiums. Sie schließen sowohl empirisch ermittelte fachkommunikative Grundlagen in einem ausgewählten Studiengang (studienbezogene Fachtextsorten, prüfungsrelevante (fach-)sprachliche Leistungen im Studium, Besonderheiten der Studienorganisation etc.) als auch interkul­turelle Aspekte der auf das Studium bezogenen fachlichen Kommu­nikations­situationen ein. Mit Beispielen von Fachtexten, Lösungen, Vorlesungsskripten, Übungen, Videoaufzeichnungen von Präsentationen etc. werden Studierende auf die konkreten fachkommunikativen Anforderungen ihres Fachs vorbereitet.

Schulungen für KulturmediatorInnen

Um auch schon zu Beginn des Studiums internationale Studierende von studentischer Seite aus zu unterstützen, möchten wir ihnen mit KulturmediatorInnen-Teams zur Seite stehen.

KulturmediatorInnen...

  • sind internationale und deutsche Studenten, die sich gut im deutschen Unialltag auskennen.
  • helfen den StudienanfängerInnen aus ihrer Heimatregion, sich im Fachstudium und im tagtäglichen Leben zurechtzufinden.
  • sprechen die Sprache der Zielgruppe und haben von uns im Rahmen des PROFIN-Projektes ein spezielles Training erhalten.
  • sind Ansprechpersonen, die Studierende und Lehrende dabei unterstützen, interkulturell bedingte Missverständnisse durch den Kultur-Dialog aus dem Weg zu räumen.
  • fördern eine erfolgreiche Integration der neuen Studierenden an der Universität sowie in die Gesellschaft.

Mitarbeiterinnen des InterKomFach-Projekts

Die Mitarbeiterinnen des Projekts verfügen über Erfahrungen in der Aus- und Fortbildung ausländischer MultiplikatorInnen im interkulturellen und methodisch-didaktischen Bereich, im internationalen Firmentraining sowie über eigene Studienerfahrung an der Universität Kassel.

InterKomFach - Projektbüro

Kurt-Wolters-Str. 5
D-34125 Kassel
Raum: 5002

Fon: +49-561-804 7251
Fax: +49-561-804 2772
E-Mail: interkomfach@uni-kassel.de

Ansprechpartnerinnen

Bild von  Andrea M.A. Mentel-Winter
Andrea Mentel-Winter M.A.
Lehrbeauftragte