Weiterbildendes Studienprogramm Deutsch als Fremd- und Zweitsprache

Das Weiterbildende Studienprogramm Deutsch als Fremd- und Zweitsprache kann zum Wintersemester aufgenommen werden. Die Bewerbungsfrist ist der 15. September.

Anerkennung des WBSP-Hochschulzertifikats

Nach der zum 01.09.2015 erfolgten Änderung im Zulassungsverfahren für Integrationskurslehrkräfte können alle Akademiker mit einem DaFZ-(Hochschul)Zertifikat eine Zulassung als Integrationskurslehrkraft erhalten.

Die vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge anerkannten Lehrgänge finden Sie unter http://www.bamf.de/SharedDocs/Anlagen/DE/Downloads/Infothek/Integrationskurse/Lehrkraefte/liste-einschlaegig-anerk-hochschulzertifikate.pdf?__blob=publicationFile. Alle diese Lehrgänge gelten als Äquivalenz sowohl zur verkürzten als auch zur unverkürzten Zusatzqualifizierung und stellen somit eine Alternative dazu dar.

Erstattung der WBSP-Teilnahmegebühren

Für die Teilnahme an Lehrgängen zum Erwerb eines so genannten einschlägig anerkannten DaF/DaZ-Hochschulzertifikates kann das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge seit Mai 2016 die Teilnahmekosten für derartige Lehrgänge analog zur Zusatzqualifizierung unter bestimmten Umständen erstatten. Nähere Informationen zu den Erstattungsmodalitäten finden Sie unter http://www.bamf.de/DE/Infothek/Lehrkraefte/Zusatzqualifikation/zusatzqualifikation-node.html.


Weiterbildung im Präsenzstudium an der Universität Kassel

Modulbeschreibung

Weiterbildendes Studienprogramm Deutsch als Fremd- und Zweitsprache (WBSP DaFZ)

Dieser Kurs vermittelt in drei Modulen wesentliche Elemente für einen erfolgreichen fremdsprachlichen Deutschunterricht.

Modul 1 Grundlagenmodul: Lehren und Lernen von DaFZ
Lern- und Erwerbsprozesse von Fremd- und Zweitsprachen Methoden des DaFZ-Unterrichts

Modul 2 Vertiefungsmodul: Didaktik und Methodik des DaFZ-Unterrichts
Vertiefung im Bereich Deutsch als Fremd- und Zweitsprache bezüglich Planungsgrundlagen, Lehr- und Lernverfahren, Grammatik, Wortschatz, sprachlicher Fertigkeiten, Einsatz von Medien sowie interkultureller Aspekten.

Modul 3 Praxismodul: Unterrichtspraktikum
Aufbau und Sequenzierung von Unterricht, elementare Unterrichtsprinzipien eines lerner- und handlungsorientierten Unterrichts. Grundlage: Hospitation im Unterricht, Beobachtung gezielt ausgewählter Aspekte von Unterricht und deren kritische Reflexion, Prinzipien und Anwendung der Aktionsforschung, Durchführung eigener Unterrichtsversuche sowie Anfertigung eines Berichts über das Unterrichtspraktikum.

Eckdaten zum Kurs

Zulassungsvoraussetzungen

  • Personen mit Hochschulabschlüssen in Germanistik bzw. Deutsch
  • Personen mit einem Abschluss in einer Neuphilologie oder in einem anderen sprachbezogenen Fach
  • Bewerber mit anderen Studienfächern können mit Auflagen zugelassen werden, wenn sie Lehrerfahrung im Bereich Deutsch als Fremd- und/oder Zweitsprache im Umfang von mindestens 500 Unterrichtsstunden nachweisen können
  • Nachweis über gute deutsche Sprachkenntnisse (TestDaF Stufe 4, DSH 2 oder eine gleich-wertige Prüfung – Bildungsinländer/innen und Muttersprachler/innen sind hiervon ausgenommen)

Eine Bewerbung wie in den Regularien § 2 vorgesehen, wird von allen Interessenten eingereicht. Bewerbungen müssen bis zum 15. September vorliegen, um im folgenden Wintersemester an Lehrveranstaltungen teilnehmen zu können.

Kursdauer

In Präsenz: 12 Monate
Verlängerungen der Kursdauer sind in begründeten Fällen und auf Antrag möglich.

Zertifikat

Der Kurs schließt mit einem Weiterbildungszertifikat der Universität Kassel ab.

Kursgebühren

Die Gebühren betragen 1.800,00 Euro. Der Betrag kann vor Beginn des Programms insgesamt oder nach Vereinbarung in zwei Raten bezahlt werden, die jeweils zu Semesterbeginn fällig sind. Teilnehmer erhalten von der Universität Kassel eine Rechnung mit Zahlungsaufforderung. Sollten die Ratenzahlungen seitens des Teilnehmers nicht erfolgen, kann das Studienprogramm nicht fortgesetzt werden.

Bewerbungsunterlagen

Die Bewerbung für die Teilnahme erfolgt nach einem Beratungsgespräch postalisch oder persönlich an das Fachgebiet Deutsch als Fremd- und Zweitsprache.

- Motivationsschreiben
- Anmeldeformular (zum Ausdrucken im Downloadbereich)
- Kopie des Hochschulzugangszeugnisses
- beglaubigte Kopie des Studienabschlusszeugnisses
- Lebenslauf (tabellarisch)
- Nachweis über gute deutsche Sprachkenntnisse (TestDaF Stufe 4, DSH 2 oder eine gleich-wertige Prüfung – Bildungsinländer/innen und Muttersprachler/innen sind hiervon ausgenommen)
- soweit vorhanden: Nachweise über Lehrerfahrungen in DaF oder DaZ.

Weitere Informationen zum Kurs

Infomaterial zum Ausdrucken im Downloadbereich

Studienberatung

Bild von Dr. Dagmara  Warneke
Dr. Dagmara Warneke
Mitarbeiterin
Telefon +49 561 804-7140
E-Mail-Adresse E-Mail schreiben