Fokus Phonetik

Fokus PHONETIK - Kreative Ansätze zur Ausspracheschulung in Deutsch als Fremd- und Zweitsprache

Die Tagung ist seit dem 20. Dezember 2017 ausgebucht. Wir können Ihnen jedoch anbieten, Sie auf unsere Warteliste zu setzen und Ihnen Bescheid zu geben, sobald wieder freie Plätze verfügbar sind. Bei Interesse senden Sie uns bitte eine E-Mail an die folgende Adresse: fokus.phonetik@uni-kassel.de

Am 15. und 16. Februar 2018 richtet das Fachgebiet Deutsch als Fremd- und Zweitsprache an der Universität Kassel eine Tagung zum Thema "Fokus PHONETIK – Kreative Ansätze zur Ausspracheschulung in Deutsch als Fremd- und Zweitsprache" aus. Wir bieten Ihnen durch Vorträge und Workshops die Gelegenheit, sich mit kreativen Ansätzen der Aussprachevermittlung zu beschäftigen, sie selbst zu erproben und anschließend zu diskutieren.

Tagungsprogramm: Download

Hier können Sie sich zur Tagung anmelden.

Die Tagung wurde nach § 65 des Hessischen Lehrerbildungsgesetzes (HLbG) als Lehrerfortbildung mit der Veranstaltungsnummer 0179141501 akkreditiert.

Veranstaltungsort: Campus Center, Moritzstr. 18
E-Mail
: fokus.phonetik@uni-kassel.de

Beachten Sie bitte, dass die Teilnehmerzahl pro Veranstaltung begrenzt ist, so dass wir eine frühzeitige, verbindliche Anmeldung empfehlen.

Tagungsgebühren:
Reguläre Anmeldung: 30 Euro
Studierende: 15 Euro
Gemeinsames Abendessen (optional): 20 Euro (ohne Getränke)

Für die Unterkunft während der Tagung haben wir für Sie eine Liste mit Hotelempfehlungen zusammengestellt.


Abstracts

Plenarvorträge

Dr. Silvia Dahmen (Universität zu Köln)
"Phonetik und Orthografie - Gegenseitige Einflüsse beim Erwerb des
Deutschen als Zweitsprache"
Abstract

Prof. Dr. Ursula Hirschfeld (Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg)
Vom Nutzen der kontrastiven Phonetik im DaF/DaZ-Unterricht
Abstract

Prof. Dr. Kerstin Reinke (Herder-Institut der Universität Leipzig)
Der Rhythmus macht’s: Aussprache, Grammatik und Wortschatz mit
kreativen Rhythmustexten trainieren
Abstract

Workshops

Dr. Sieglinde Eberhart (Pädagogische Hochschule Freiburg)
Wer ist dran? – Aussprachetraining mit szenischem Spiel
Abstract

Sandra Kroemer (Wiesbaden)
Springende, singende, laufende und raufende Vokale... Vokale in Bewegung!
Abstract

Nadine Saxinger (Amsterdam)
Deut(sch)lich bitte!
Aussprache mit Theathermethoden verbessern!
Abstract

Dr. Kathrin Wild (Universität Bielefeld)
Musikalisch durch den Ausspracheunterricht
Abstract