Kinderakademie: Weltreligionen im Dialog

   

Was ist eine Kinderakademie der Weltreligionen?

Die Kinderakademie ist ein Bildungs- und Ferienprogramm für Kinder im Alter von 8-12 Jahren. Zudem dient Sie als praxisorientiertes Modul für angehende Lehrerinnen und Lehrer und Studierenden mit Interesse an pädagogischer Arbeit. Für diese gibt es dazu ein flankierendes und vorbereitendes Seminar an der Universität Kassel. Teilnehmen können alle (Lehramts)studierende, die Interesse an der Thematik und Arbeit mit Kindern dieser Altersgruppe haben.

Die Kinderakademie feierte ihr Debüt im Januar 2019. Aufgrund der großartigen Resonanz seitens der Kinder, der Eltern und der Universität planten wir eine weitere Kinderakademie im August 2019 und im Januar 2020. Künftig wird die Kinderakademie jedes Jahr in den Winterferien stattfinden.

 

Unser Ziel: 

Ziel der Kinderakademie ist es interreligiöse/interkulturelle Begegnungen, vielleicht sogar Freundschaften, zu schaffen und die Kinder dadurch in ihren Sozialkompetenzen wie Toleranz, Empathie und Würdigung zu stärken. 

Zum Video auf Univideo

 

 

Die Kinderakademie wird aufgrund der aktuellen Corona Pandemie im Januar 2021 nicht stattfinden können. Wir hoffen, dass wir uns in dem darauffolgenden Jahr, im Januar 2022, wohlauf und gesund wiedersehen. Bleiben Sie gesund! Sie haben Fragen oder wollen unseren Newsletter erhalten? Bitte kontaktieren Sie uns gerne: kdw@uni-kassel.de

 

 

     

Die Chronik der Kinderakademie der Weltreligionen

In diesem Album finden Sie Videoeindrücke der Kinderakademie aus den letzten Jahren.

  

Zum Video auf Univideo

Was bedeutet das für Sie als Studierende?

Dieses Seminar ist in drei Blöcke unterteilt.

A) Vorbereitung 

B) Durchführung: Kinderakademie

C) Nachbereitung.

Haben Sie keine Sorge, grundlegende Kenntnisse im Bereich der Interreligiösen Bildung sind günstig, müssen aber nicht zwangsläufig vorhanden sein.

 

Teil A) Fachlicher Input: 

Sie werden von mir fachlich vorbereitet. Inhalte wie: Basics der Interreligiösen Bildung, das theologische Modell der Komparativen Theologie und die Rolle und Positionierung der eigenen Lehrperson in diesem Kontext werden dabei Schwerpunkte sein. 

Zudem bereiten Sie in Gruppen Workshops vor, in denen sie eigene Ideen einbringen. Unterstützung und Reflexion erfahren Sie in Ihren Gruppen dabei durch mich und die anderen TeilnehmerInnen des Seminars.

 

Teil B) Durchführung der Kinderakademie:

Die Kinder kommen fünf Tage an die Universität, um mit ihnen gemeinsam mehr über die drei Religionen (Christentum, Judentum und Islam) zu erfahren. Sie führen Ihre Workshopidee mit den Kindern durch.

 

Teil C) Nachbereitung:

In dieser Phase greifen wir bedeutsame Ereignisse und Erfahrungen aus der Theorie in Teil A und der Praxis in Teil B auf und reflektieren diese.

 

Sie merken, das Seminar und letztlich auch die Kinderakademie gestaltet sich zum einen durch Ihre eigene Kreativität und Motivation und zum anderen durch den neugewonnenen fachlichen Input und Unterstützung des Teams.

 

 

Die Kinderakademie der Weltreligionen: Was ist das? Alles Wichtige für die Kinder

Was macht man eigentlich an Ramadan? Was macht ein Rabbiner? Und wusstest du, dass es auch Jesus im Islam gibt?

Vielleicht hast du dir auch schonmal solche oder sogar noch andere Fragen gestellt. In der Kinderakademie hast du die Möglichkeit über solche Fragen zu reden.

In den Winterferien treffen sich Kinder aus verschiedenen Religionen und verschiedenen Kulturen an der Universität Kassel.

Du bist dann quasi ein Forscher oder eine Forscherin, der/die gemeinsam mit den großen Studenten mehr über andere Religionen erfährt.

Vielleicht produziert ihr einen Film, vielleicht aber auch ein Hörspiel. Vielleicht schreibt ihr ein Theaterstück. Vielleicht gestaltet ihr aber auch Kalender mit den verschiedenen Feiertagen oder fertigt kunstvolle arabische oder lateinische Schriftzeichen an. Die Studenten werden euch viele Ideen vorschlagen.

An 5 Tagen kannst du uns an der Uni besuchen und gemeinsam mit den Studenten lernen, in der großen Kantine Mittag essen, lachen und Spaß haben.

An einem Tag machen wir sogar einen Ausflug und gucken uns gemeinsam eine Kirche, eine Synagoge und eine Moschee an.

 

Du möchtest mitmachen????

Vielleicht bist du aber auch noch unsicher und hast Fragen an mich?

Dann schreib mir gerne eine E-Mail!

Meine E-Mail Adresse lautet: katharina.gaida@uni-kassel.de

Ich freue mich von dir zu hören!

Die Kinderakademie der Weltreligionen: Was ist das? Alles Wichtige für die Erwachsenen

Die Kinderakademie feierte ihr Debüt im Januar 2019 an der Universität Kassel.

Dazu besuchten uns Kinder zu einem 5-tägigen Ferienprogramm. Aufgrund der erfolgreichen Resonanz planten wir weitere Durchgänge im August 2019 und Januar 2020.

Veranstalterin der Kinderakademie ist Katharina Gaida. Sie arbeitet an der Universität Kassel als Wissenschaftliche Mitarbeiterin, im Fachgebiet Religionspädagogik des Instituts für Evangelische Theologie. Ihr Forschungsschwerpunkt liegt im Bereich der Interreligiösen Bildung.

Hier die wichtigsten Infos auf den ersten Blick (Stand Januar 2020): 

  • Kinderakademie - Weltreligionen im Dialog // 6.-10.01.2020 // 8.30-15.30 Uhr
  • Ferienprogramm in den Winterferien
  • Ort: Universität Kassel, Henschelstraße 2, K10
  • Teilnehmerbeitrag: 40 € pro Kind [inkl. Mittagessen in der Mensa] – bei Bedarf erhalten die Familien finanzielle Unterstützung über unseren Kooperationspartner Bengi e.V. UND Kinder von Studierenden bekommen den gesamten Teilnehmerbeitrag erstattet! (bitte bei der Anmeldung angeben!!!)
  • Max. Anzahl: 30 Kinder im Alter von 8-12 Jahren
  • Anmeldung an: kdw@uni-kassel.de

Die Kinderakademie hat sich zum Ziel gesetzt die Sozialkompetenzen wie Würdigung, Empathie, Respekt bei Kindern über die interreligiöse Begegnung mit anderen Kindern zu fördern.

Wir möchten der Vielfalt unserer Gesellschaft mehr Aufmerksamkeit schenken und das eigene Ich durch interreligiöse Dialoge/Begegnungen mit anderen stärken. 

Wir sehen das als große Chance an und freuen uns darüber!

Wir wünschen uns aber nicht nur eine Vielfalt unter unseren Teilnehmerinnen und Teilnehmern, sondern auch unter den Mitwirkenden.

Im Vorfeld arbeiten Studierende christlicher und muslimischer Konfession an verschiedenen Workshopideen für die Kinderakademie. Diese werden in einem flankierenden Seminar im Bereich der Interreligiösen Bildung und der eigenen Lehrprofessionalisierung geschult.

Während der Kinderakademie sind zudem Religionsvertreterinnen und Religionsvertreter eingeladen, die ihre jeweilige Religion in einer kindgerechten Talkshow vorstellen werden.

Nachmittags wird ein Spiel-, und Kreativangebot angeboten – ebenfalls zu dem Thema interreligiöse/interkulturelle Begegnung. Donnerstags findet ein Ausflug in Kirche, Moschee und Synagoge statt.

Abgerundet wird das Ferienprogramm am Freitag durch einen Galerierundgang, den die Studierenden gemeinsam mit den Kindern aus den Ergebnissen von Workshop und Nachmittagsprogramm gestalten. Jedes Kind bekommt am Ende ein „echtes“ Zertifikat für die Teilnahme an der Kinderakademie der Weltreligionen. Familie und Freunde sind dazu recht herzlich eingeladen!

Der Schwerpunkt, die Sozialkompetenzen der Kinder durch interreligiöse Arbeit zu fördern, durchzieht das gesamte Konzept. 

Bitte kontaktieren Sie mich gerne, wenn Sie mehr über die Kinderakademie erfahren wollen:

katharina.gaida@uni-kassel.de

 

 

 

 

Das Team der Kinderakademie der Weltreligionen

Projektleiterin

Der Schwerpunkt meiner Arbeit liegt in der Interreligiösen Bildung. Durch mein Lehramtsstudium und meiner Lehrzeit an Schulen habe ich den Schulalltag hautnah erleben können. Wenn ich meine Schülerinnen und Schüler so beobachtete, dann habe ich VIELFALT gesehen. Ich meine damit nicht nur, dass diese – jeder und jede für sich - einzigartig sind. Mit Vielfalt meine ich auch die verschiedenen Kulturen, Religionen, Familienkonstellationen, Freundeskreise und vieles Weitere, das die Kinder prägt. 

Unsere Aufgabe als Lehrperson sollte es meines Erachtens sein, uns darauf so gut wie möglich vorzubereiten, um den Kindern in dieser Vielfalt gerecht werden zu können und sie in ihrem Ich zu bestärken. Darin sehe ich die große Bedeutung des Interreligiösen Lernens. 

Die Kinderakademie geht an dieser Stelle den richtigen Schritt, zur richtigen Zeit, in die richtige Richtung.

Sie ist mein Herzensprojekt und durch das Engagement der Studierenden und Mitwirkenden hat sie die Chance sich aufs Neue zu verändern und zu wachsen.

Ich freue mich auf weitere ereignisreiche und schöne Kinderakademien – Weltreligionen im Dialog.

Viele Grüße

Katharina Gaida

Studierende

Jedes Jahr gestalten Studierende der Universität Kassel Workshops für die Kinderakademie und besuchen gleichzeitig im Rahmen ihres Studiums ein begleitendes Seminar dazu. Die Studierenden sind eine multireligiöse und multikulturelle Lerngruppe. Das wird unter anderem durch die Möglichkeit der „additiven Schlüsselkompetenzen“ gewährleistet.

Öffentlichkeitsarbeit

Ich heiße Atena, bin staatlich geprüfte Kommunikationswirtin, studiere Wirtschaftsrecht an der Universität Kassel und habe mich nebenbei im kreativen Bereich selbständig gemacht. Ich bin unheimlich froh, ein Teil dieses wundervollen Projektes sein zu dürfen und sie im Bereich Design, Fotografie und Marketing zu unterstützen. Katharinas rechte Hand - das trifft es eigentlich perfekt. 

Ich freue mich auf weitere kreative Kinderakademien – Weltreligionen im Dialog.

Viele Grüße

Atena Turkmany 

Forschungsarbeit

Tim Krüger, Saskia Romeis und Judith Sturm werden die Kinderakademie im Rahmen des Promotionsvorhabens von Katharina Gaida in diesem Semester begleiten und tatkräftig unterstützen. 

Organisatorisches

Rokaya Hassan wird die Kinderakademie im Bereich des Organisatorischen unterstützen. 

Unsere Kooperationspartner



Heterogenität schaffen

Eines unserer größten Anliegen ist es, ALLE Kinder zu erreichen – unabhängig des sozialen, finanziellen Hintergrunds und Bildungsstatus, ALLE Kinder.

Um das gewährleisten zu können, arbeiten wir eng mit zwei Kooperationspartnern.

Die interkulturelle Organisation BENGI e.V. leistet bei Bedarf finanzielle Unterstützung und ermöglicht somit auch Kindern aus finanziell schwächeren Familien teilnehmen zu können. 

Durch das Programm „Familie in der Hochschule“ der Universität Kassel wird gewährleistet, dass Kinder von Studierenden kostenlos an unserem Ferien-, und Bildungsprogramm teilnehmen können.

 

Studierendenbildung

Ein weiteres zentrales Anliegen ist die optimale Ausbildung und Professionalisierung der Studierenden. Durch die Kooperation mit dem Programm „Service Learning“ der Universität Kassel erhalten wir die Unterstützung für einen bestmöglichen Theorie-Praxis-Transfer, für die Förderung verschiedener Schlüsselkompetenzen, für kulturellen und gesellschaftlichen Austausch, und für die Kompetenzerweiterung im beruflichen Alltag. Die Studierenden erfahren den unmittelbaren Nutzen durch „helfendes Output“ und können universitäre Inhalte mit der realen Lebenswelt von Kindern verbinden.

 

 

Sie möchten mehr über die interreligiöse Arbeit an der Universität Kassel erfahren? Hier geht es zu weiteren Informationen:  

MOSAIK - Interreligiöser Dialog