Philippe Brunozzi

Person

Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Anschrift Henschelstr. 2
34127 Kassel
Gebäude: K10
Raum Raum 2142 A
Telefon +49 561 804 3549
Sprechstunde:

Mittwoch, 11:00-12:00 Uhr

Publikationen

Monographien

  • Himmel-Erde-Mensch. Das Verhältnis des Menschen zur Wirklichkeit in der antiken chinesischen Philosophie. Freiburg i. Br.: Alber Verlag, 2011.

Herausgebertätigkeit

  • (mit Sarhan Dhouib und Walter Pfannkuche): Transkulturalität der Menschenrechte. Arabische, chinesische und europäische Perspektiven. Freiburg i. Br.: Alber Verlag (erscheint 2013).

Aufsätze

  • „Menschenrechte und Pluralismus. Begründung der Menschenrechte bei Li Buyun, Xia Yong und Xu Xianming“. In: Hans Jörg Sandkühler (Hrsg.): Recht und Kultur. Frankfurt am Main: Lang, 2011, S. 203-222.
  • „Is There a Future for Human Rights in China?”. In: Simon Bennett / Éadaoin O’Brien (Hrsg.): What Future for Human Rights in a Non-Western World? Human Rights Consortium: School of Advanced Study, University of London, 2012, S. 147-158.
  • „人类尊严的道路. 德国关于人类尊严辩论的新近观点“ (Die Wege der Menschenwürde. Neuere Positionen aus der deutschen Debatte um die Menschenwürde). In: 社会科学战线 (2013/5, S. 1-10).
  • „Begründung ohne Konflikte“, in: Philippe Brunozzi / Sarhan Dhouib / Walter Pfannkuche: Transkulturalität der Menschenrechte. Arabische, chinesische und europäische Perspektiven. Freiburg i. Br.: Alber Verlag (erscheint 2013).
  • „Die Spielräume einer relativistischen Perspektive auf die Menschenrechte“, in: Erwägen-Wissen-Ethik (EWE) (erscheint 2013).
  • „Xing’e und die Wandlung zum Guten“. In: „… und es dennoch tun“. Studien zur Geistesgeschichte, Literatur und Kultur Chinas (in Erscheinen).
  • „Human Rights and Human Dignity. Some Remarks Concerning Modern Chinese Theories of (Human)Rights“. In: Beijing guoji renquan xueshu yantaohui lunwenji 北京国际人权学术研讨会论文集 (im Erscheinen).

Lexikonartikel

  • (mit Kai Marchal): „Erkenntnisheorie in China“. In: Thomas Bonk (Hrsg.): Lexikon der Erkenntnistheorie. Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft (erscheint 2013).

Übersetzungen

  • Zhao Tingyang: „Menschenrechte als Vorschussrechte“, in: Philippe Brunozzi / Sarhan Dhouib / Walter Pfannkuche: Transkulturalität der Menschenrechte. Arabische, chinesische und europäische Perspektiven. Freiburg i. Br.: Alber Verlag (erscheint 2013).

Rezensionen

  • zu: Paul Ulrich Unschuld (Hrsg.): Bioethik. Chinesische Texte zu Stammzellenforschung, Sterbehilfe und AIDS. Münster: Lit Verlag, 2009. In: EASTM (East Asian Science, Technology, and Science) (erscheint 2013).
  • zu: 颜炳罡:整合与重铸。牟宗三哲学思想研究,北京:北京大学出版社, 2012. In: Dao: A Journal of Comparative Philosophy (erscheint 2014).

Interviews

  • (mit Heiner Roetz und Gregor Paul) „Chinesische Menschenwürde?“ In: Zeitschrift für Menschenrechte 4 (2010/1), S. 182-188.