Integrative Biophilosophie - Geschichte der Biowissenschaften

Bücher

Köchy, Michelini: Zwischen den Kulturen. Plessners Stufen des Organischen im Kontext

(2015) Köchy, Kristian; Michelini, Francesca (Hg.): Zwischen den Kulturen. Plessners Stufen des Organischen im zeithistorischen Kontext, Freiburg im Breisgau: Alber Verlag.

Die Philosophie Helmuth Plessners hat in den letzten Jahren eine Renaissance erfahren: Plessner wurde als relevanter Vertreter einer Biophilosophie (wieder) entdeckt, die nicht nur die überkommene Trennung von Natur und Kultur, sondern auch die Gegenüberstellung disjunkter Wissenschaftskulturen in Frage stellt und ihr Verhältnis neu bestimmt. Das Buch nimmt die verschiedenen disziplinären Fäden auf, die die Konzeption von Plessners Biophilosophie insbesondere in den Stufen des Organischen und der Mensch (1928) verständlich machen. Es stellt Plessners Überlegungen im Kontext von naturwissenschaftlichen (von Uexküll, Buytendijk, Driesch, von Weizsäcker, Portmann, Köhler) sowie philosophischen (Bergson, Misch, Hartmann, Scheler, Heidegger, Jonas) Theorien seiner Zeit vor.

Costa, Michelini: Natura senza fine. Il naturalismo moderno e le sue forme

Natura senza fine. Il naturalismo moderno e le sue forme [Zweckfreie Natur. Der moderne Naturalismus und seine Formen], hrsg. mit P. Costa, Dehoniane, Bologna 2006.

Nature - and more particularly human nature - seems to be back again at the center of the public debate. Who and what are we? A fragment of nature, as the modern naturalism wants us to believe? But what exactly does it mean to be a "fragment of nature"? What does it mean to belong to an „end-less nature“? There are several and sometimes incompatible approaches to understanding our naturality and the rest of the nature. The goal of the book is to try to clarify the unresolved philosophical issues hiding behind the term "naturalism" and its meanings: from the methodological to the ontological concept of naturalism, from the ethical to the metaphilosophical one. The common thread is the belief that only a plurality of approaches can pinpoint what is at stake in the debate around which the philosophical and scientific disputes and the cultural and political controversy proliferate today. 

Köchy: Ganzheit und Wissenschaft. Das historische Fallbeispiel der romantischen Naturforschung

(1997) Köchy Kristian Ganzheit und Wissenschaft. Das historische Fallbeispiel der romantischen Naturforschung. Würzburg: Königshausen & Neumann.

Durch die Ergänzung von systematischer und historischer Analyse und damit von Wissenschaftstheorie und Wissenschaftsgeschichte ist diese Untersuchung bestimmt. Ausgangspunkt für diese Arbeit waren die Verfahren und Erklärungsansprüche moderner systemtheoretischer Ansätze in den biomedizinischen Wissenschaften. Diese orientieren sich einerseits am klassischen Programm exakter Naturwissenschaft – und setzen damit letztlich auf analytische Verfahren –, postulieren jedoch andererseits eine besondere Qualität der Systemebene – beispielsweise, indem sie auf das Konzept der Emergenz zurückgreifen. Am historischen Fallbeispiel romantischer Naturphilosophie und Naturwissenschaft bin ich unter dem Titel Ganzheit und Wissenschaft der systematischen Frage nachgegangen, welche Konsequenzen es für ein naturwissenschaftliches Programm hätte, wenn die Qualität der organischen „Ganzheit“ tatsächlich das naturwissenschaftliche Erkenntnisinteresse bestimmten würde. Ziel der Untersuchung war es, die Modifikationen der klassischen Wissenschaftsideale aufzuzeigen, die mit einer solchen Forderung verbunden wären. Im Ergebnis führte die Arbeit nicht nur zum Aufweis von Differenzen zwischen historisch aufeinander folgenden Wissenschaftsprogrammen, es zeigten sich darüber hinaus im diachronen Vergleich auch Überschneidungszonen der einzelnen Methodologien. Diese Gemeinsamkeiten verwiesen auf die Spezifität biomedizinischer Methodologien im Allgemeinen und ermöglichten so auch einen Blick auf die Besonderheiten des biologischen Gegenstandsbereichs. Darüber hinaus erbrachte die Arbeit eine Reihe wichtiger Einsichten zum Verhältnis von Philosophie und Wissenschaft sowie zum Beziehungsgefüge von Mensch und Natur

Aufsätze


  • (2016) Köchy, Kristian: Organismen, Gene, Populationen. Von Aristoteles zur aktuellen Biophilosophie, in: G. Heinemann, R. Timme (Hg.), Aristoteles und die moderne Biologie. Vergleichende Studien, Freiburg/München: Verlag Karl Alber, 125-142.
  • (2016) Meunier, Robert: The Many Lives of Experiments: Wilhelm Johannsen, Selection, Hybridization, and the Complex Relations of Genes and Characters, in: History and Philosophy of the Life Sciences (im Erscheinen).
  • (2015) Michelini, Francesca: Zufall und Teleologie Von Darwin zu Spinoza und zurück, in: H. Boehme, W. Roecke, U. Stephan (Hg.), Contingentia. Transformationen des Zufalls - Zufälle der Transformation, Berlin: de Gruyter (im erscheinen).
  • (2012) Meunier, Robert: Stages in the Development of a Model Organism as a Platform for Mechanistic Models in Developmental Biology: Zebrafish, 1970-2000, in: Studies in History and Philosophy of Science Part C: Studies in History and Philosophy of Biological and Biomedical Sciences 43, (2), 2012, 522-31. doi:10.1016/j.shpsc.2011.11.013.

  • (2011) Michelini, Francesca: Der Weg zum Organismus. Spinoza zwischen Philosophie und Neurobiologie, in: Ch. Asmuth; P. Grüneberg (Hg.), Subjekt und Gehirn, Mensch und Natur, Würzburg: Königshausen & Neumann, S. 309-317.

  • (2011) Köchy, Kristian: Der Mensch im Kontext von Geburt und Tod. Die Medizinkonzepte von Carl Gustav Carus und Rudolf Virchow, in: D. Stederoth, T. Hoyer (Hg.), Der Mensch in der Medizin. Kulturen und Konzepte, Reihe Lebenswissenschaften im Dialog Bd.13, Freiburg/München: Verlag Karl Alber, 137-160.

  • (2010) Köchy, Kristian: Aristoteles und Darwin, in: G. Hartung (Hg.), Eduard Zeller. Philosophie- und Wissenschaftsgeschichte im 19. Jahrhundert, Berlin/New York: De Gruyter, 189-208.

  • (2010) Köchy, Kristian: Vielfalt der Wissenschaften bei Carnap, Lewin und Fleck. Zur Entwicklung eines pluralen Wissenschaftskonzepts, in: Berichte zur Wissenschaftsgeschichte 33 (1), 2010, 54-80. DOI: 10.1002/bewi.201001450

  • (2009) Köchy, Kristian: Das naturwissenschaftliche Forschungsprogramm der Romantik, in: B. Frischmann, E. Millán-Zaibert (Hg.), Das neue Licht der Frühromantik. Innovation und Aktualität frühromantischer Philosophie, Paderborn: Schöningh Verlag, 153-169.

  • (2009) Köchy, Kristian: Alexander von Humboldts "Naturgemälde". Zum Verhältnis von Kunst und Wissenschaft, in: A. Schwarz, A. Nordmann (Hg.), Das bunte Gewand der Theorie. Vierzehn Begegnungen mit philosophierenden Forschern, Freiburg/München: Verlag Karl Alber, 71-95.

  • (2009) Michelini, Francesca: Per una definizione del vivente. Alcune categorie tra idealismo e antropologia ('Für eine Definition des Lebendigen. Einige Kategorien im Idealismus und in der Anthropologie'), in: Annali di studi religiosi (10) 2009, S. 61-72.

  • (2009) Michelini, Francesca: Spinoza protobiologo? Conatus e teoria dell'organismo ('War Spinoza ein 'Protobiologe'? Conatus und Organismustheorie'), in: Verifiche, (38) 2009, S. 1-23.

  • (2007) Michelini, Francesca: Darwin und das Problem der Zweckmäßigkeit in der Natur, in: K. Bayertz; M. Gerhard; W. Jaeschke (Hg.), Der Darwinismus-Streit. Naturwissenschaft, Philosophie und Weltanschauung im 19. Jahrhundert, Hamburg: Meiner, S. 222-244.

  • (2006) Michelini, Francesca: Chaos sive natura? Naturalismo e teleologia in Darwin e Spinoza ('Chaos sive natura'? Naturalismus und Teleologie bei Darwin und Spinoza') in: F. Michelini; P. Costa (Hg.), Natura senza fine. Il naturalismo moderno e le sue forme ('Zweckfreie Natur. Der moderne Naturalismus und seine Formen'), Bologna: Deponieren, S. 53-72.

  • (2006) Michelini, Francesca: Teleologia "trascurata". Il dibattito sulla finalità naturale a partire da Darwin, ('"Nachlässige" Teleologie. Die Debatte über die natürliche Zweckmäßigkeit seit Darwin'), in: Annali di studi religiosi, 7 (2006), S. 131-146.

  • (2001) Köchy, Kristian: Organische Vollkommenheit - Zur Funktion des Lebendigen in Leibniz' Auseinandersetzung mit dem Theodizeeproblem, in: H. Poser in Verbindung mit C. Asmuth, U. Goldenbaum, W. Li (Hg.), Nihil sine ratione. Mensch, Natur und Technik im Wirken von G. W. Leibniz. Tagungsband des VII. Internationalen Leibniz-Kongress in Berlin II, Berlin, 620-627.

Rezensionen

  • (2012) Meunier, Robert: Essay Review of Falk, Raphael: Genetic Analysis: A History of Genetic Thinking. Cambridge: Cambridge University Press, in: Prolegomena 11, (1), 2012, 109-114.

Tagungen

  • (2015) Perspectives for the history of the life sciences: New themes, new sources, new approaches. Tagung an der LMU München (Organisation: Robert Meunier mit Kärin Nickelsen)

Mitgliedschaften

Kristian Köchy ist Mitglied im Editorial Board von Berichte zur Wissenschaftsgeschichte.

Robert Meunier ist Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Geschichte der Medizin, Naturwissenschaft und Technik (DGGMNT) e.V., sowie der International Society for the History, Philosophy, and Social Studies of Biology (ISHPSSB).