Integrative Biophilosophie - Tier-Mensch-Studien

Bücher

K. Köchy: Tod im Labor. Zur Dialektik von Methode und Leben

K. Köchy (2016) Tod im Labor. Zur Dialektik von Methode und Leben, in: A. Joachimides, I. Müllner, S. Milling, Y. Thöne (Hg.), Opfer –Beute – Hauptgericht. Tiertötungen im interdisziplinären Diskurs, Bielefeld: Transkript, 265-289.

http://www.transcript-verlag.de/978-3-8376-3507-2/opfer-beute-hauptgericht

Philosophie der Tierforschung

3 Bände, Herausgegeben von Martin Böhnert, Kristian Köchy, Matthias Wunsch

Die Tierphilosophie ist eines der lebendigsten Felder der Gegenwartsphilosophie. Im Mittelpunkt stehen bislang die Frage nach dem Geist der Tiere, das Problem des Tier-Mensch-Unterschiedes und die Themenfelder der Tierethik. Die auf drei Bände angelegte »Philosophie der Tierforschung« wirft einen neuen Blick auf dieses Gebiet und ergänzt es durch eine stärkere Berücksichtigung des gesamten Kontextes der naturwissenschaftlichen Tierforschung, inklusive der philosophischen Hintergrundannahmen, der Forschungsverfahren und -orte (Labor/Feld), der Handlungslogiken, Denkstile und Sprachspiele der Forscherkollektive sowie der jeweils ausgewählten Modellorganismen. Der erste Band stellt unter dem Titel »Methoden und Programme« Geschichte und Systematik der biologischen Tierforschung, insbesondere der Verhaltensforschung, in den Mittelpunkt. Die beiden folgenden Bände wenden sich der biowissenschaftlichen Tierforschung hinsichtlich ihrer sozialen und ethischen Konsequenzen sowie bezüglich ausgewählter aktueller Forschungsfragen zu. 

Band 1: Methoden und Programme

(2016) Martin Böhnert, Kristian Köchy, Matthias Wunsch (Hrsg.): Philosophie der Tierforschung Bd. 1, Methoden und Programme.Freiburg: Karl Alber.

  • Charles Darwin und die Tiere. Wissenschaftstheorie, Anthropologie und Ethik bei Charles Darwin
    Autorin: Prof. Dr. Eve-Marie Engels, Tübingen
  • ‚Scienctist in Action‘. Jean-Henri Fabres Insektenforschung zwischen Feld und Labor
    Autor: Prof. Dr. Dr. Kristian Köchy, Kassel
  • C. Llyod Morgan’s Canon. Über den Gründervater der komparativen Psychologie und den Stellenwert epistemischer Bedenken
    Autoren: Martin Böhnert, Christopher Hilbert, beide Kassel
  • Tierforschung unter mechanistischen Vorzeichen. Jacques Loeb, Tropismen und das Vordenken des Behaviorismus
    Autor: Prof. Dr. Heiner Fangerau, Ulm
  • Jakob von Uexkülls Theorie der tierischen Handlung zwischen Neovitalismus und vergleichenden Verhaltensforschung
    Autor: Carlo Brentari, Trento (Italien)
  • Tierforschung im Horizont der Gestalttheorie. Wolfgang Köhlers Experimente zum Verhalten von Schimpansen
    Autoren: Prof. Dr. Gerald Hartung, Wuppertal, PD Dr. Matthias Wunsch, Kassel 
  • Instinktverhalten bei Tieren. Die Debatte zwischen Konrad Lorenz und Daniel Lehrman
    Autor: PD Dr. Matthias Wunsch, Kassel 
  • Von der reduktionistischen zur kognitiven Verhaltensbiologie. Wie Verhaltensbiologen über Kognition bei Tieren streiten
    Autor: Prof. Dr. Randolf Menzel, Berlin 

Band 2: Maximen und Konsequenzen

(2016) Kristian Köchy, Matthias Wunsch, Martin Böhnert (Hrsg.): Philosophie der Tierforschung Bd.2, Maximen und Konsequenzen. Freiburg: Karl Alber.

  • Der moralische Individualismus in der Tierethik. Maximen, Konsequenzen und Kritik
    Autoren: Prof. Dr. Herwig Grimm, Andreas Aigner, beide Wien (Österreich)
  • Zur Ethik der methodischen Untersuchung von Tieren
    Autorin: Dr. Arianna Ferrari, Karlsruhe
  • Methoden und Konzepte der angewandten Ethologie und Tierwohlforschung
    Autorin: Prof. Dr. Ute Knierim, Kassel
  • Ethische Überlegungen zum tierlichen Wohlbefinden
    Autor: Prof. Dr. P. Kunzmann, Hannover
  • Animalia symbolica? Sprachphilosophische, ethologische und kulturtheoretische Argumente
    Autor: Prof. Dr. Dirk Westerkamp, Kiel
  • Philosophische Implikationen der Kognitiven Ethologie
    Autor: Prof. Dr. Markus Wild, Basel (Schweiz)
  • Der kultivierte Affe als 'Person'? Philosophische und wissenschaftshistorische Streifzüge zum 'Great Ape Projekt'
    Autor: Prof. Dr. Hans-Werner Ingensiep, Essen
  • Menschenaffen als 'Personen'? Das 'Great Ape Project' im Für und Wider
    Autor: Prof. Dr. Volker Sommer, London (England)

Tagungen

  • (2015) Tier – Mensch – Verhalten Interdisziplinäre Tagung gemeinsam mit der Helmuth Plessner Gesellschaft (Organisation PD Dr. M. Wunsch, Dr. F. Michelini, K. Köchy, Universität Kassel) unter Mitwirkung von R. Becker (Ulm), B. Benzig (Kassel), F. Brosow (Mainz), J. v. Buuren (Potsdam), J. Fischer (Dresden), T. Fuchs (Heidelberg), C. Hilbert (Kassel), U. Knierim (Kassel), F. Michelini (Kassel), V. Schürmann (Köln), V. Sommer (London), G. Toepfer (Berlin), M. Wunsch (Kassel)

Rezensionen

  • (2013) Böhnert, Martin: Ingensiep, Hans Werner: Der kultivierte Affe. Stuttgart 2013, 317 S. – In: Biospektrum. Magazin für Biowissenschaften, 19 (2) 2013, S. 226-227.

Mitgliedschaften