Argentinienforum: Spring Academy 2015

Vor dem Fall – Krise und Identität aus kontrastiv-interdisziplinärer Sicht

Vom 1. bis 7. März 2015 findet an der Universität Kassel eine von der VolkswagenStiftung geförderte Spring Academy statt, die sich dem Phänomen der Krise und ihren Konsequenzen widmet.

Zur Spring Academy sind Experten aus der deutschen Hochschullandschaft sowie aus Argentinien eingeladen, Nachwuchswissenschaftler/innen aus den Kultur- und Sozialwissenschaften können sich für die Teilnahme bewerben. Die Spring Academy ist transdisziplinär ausgerichtet: Als Disziplinen sind Literatur- und Kulturwissenschaft, Linguistik, Sprachlehr- und -lernforschung, Soziologie / Politikwissenschaft, Architekturgeschichte sowie Berufs- und Wirtschaftspädagogik beteiligt.

Ziele

Die Spring Academy legt den Schwerpunkt auf Argentinien als ein Land, das sich in der Vergangenheit immer wieder wirtschaftlichen und politischen Krisen stellen und diese bewältigen musste. Die transdisziplinäre Anlage der Spring Academy soll es ermöglichen, fachwissenschaftliche Verwendungen der Begriffe von Identität und Krise zu präzisieren, miteinander zu kontrastieren und gemeinsam auszuloten, welche fachübergreifenden Überdachungen zu einem hochaktuellen Gegenstand etabliert werden können. mehr...

Programm

Das Programm der Spring Academy beinhaltet neben den Panels der beteiligten Disziplinen (u.a. Literatur- und Kulturwissenschaft, Soziologie/Politikwissenschaft und Architekturgeschichte) interkulturelle Trainings, eine Vortragsreihe und vieles mehr…

Panels der Spring Academy

Das Hauptformat der Spring Academy sind Panels, die konsequent die Interdisziplinarität ins Zentrum stellen. Jedes Panel besteht aus zwei Komponenten: einer Basiskomponente und einer vertiefenden fachspezifischen Komponente. Der erste Teil eines jeden Panels präsentiert Krise und Identität aus fachwissenschaftlicher Sicht und richtet sich dabei an alle vertretenen Disziplinen. mehr...

Dozentinnen und Dozenten

Zur Spring Academy sind Experten aus der deutschen Hochschullandschaft sowie aus Argentinien eingeladen. Die Panels werden von der Kasseler Forschergruppe gemeinsam mit externen und internationalen Wissenschaftlern gestaltet. Diese sind zum Teil an den Panels beteiligt, zum Teil wirken sie an einer eintägigen Vortragsreihe mit Podiumsdiskussion mit. Erfahren Sie mehr über alle mitwirkenden Dozentinnen und Dozenten. mehr...