Fremdsprachenlehr- und -lernforschung: Didaktik des Französischen und Spanischen

Das Fachgebiet greift die wesentlichen sprach- und kulturdidaktischen Aspekte des Französischen und Spanischen auf. In der Lehre werden aktuelle schul- und hochschuldidaktische Verfahren wie z.B. E-Learning und aufgabenorientiertes Lernen umgesetzt. Ein Schwerpunkt stellt dabei das Praxiskonzept dar, das begleitend evaluiert und optimiert wird: Studierende entwickeln selbst Aufgaben, erproben diese in der Schulpraxis und evaluieren daraufhin diesen Prozess. Die Aufgaben und Studien sind in der romanistischen Aufgaben- und Studiendatenbank (RomDa) zugänglich.

Ein kontinuierlich angebotenes fachdidaktisches Forschungskolloquium zeigt interessierten Studierenden auch Perspektiven einer denkbaren wissenschaftlichen Laufbahn in der romanistischen Fachdidaktik auf.

In der Forschung stehen Methoden rekonstruktiver Forschung, Forschungen zur Schreib- und Sprechkompetenz, zu Inhalten des Fremdsprachenunterrichts, zur Mehrsprachigkeit und zum bilingualen Sprachenlehren und -lernen im Mittelpunkt. Eine besondere Rolle kommt der Erforschung integrativer und transversaler Kompetenzen zu: Text- und Medienkompetenz, Sprachbewusstheit, Sprachlernkompetenz.


Prof. Dr. Bernd Tesch
Kurt-Wolters-Str. 5
34125 Kassel
4001
0561/804-3360
tesch[at]uni-kassel.de

Wissenschaftliche Mitarbeiterinnen

Linda Pelchat
4011
0561/804-3376
pelchat[at]uni-kassel.de

Marta Ulloa (in Elternzeit)
4047
0561/804-7498
marta.ulloa[at]uni-kassel.de

Regina Kaminski
4047
0561/804-7498
kaminski[at]uni-kassel.de

Pädagogische Mitarbeiterinnen