Newsdetails

12.12.2018 10:59

Erfolgreicher Promotionsabschluss von Nils Eckardt

Wenn Menschen in höherem Alter stürzen, geht dies in vielen Fällen mit einer deutlichen Einschränkung deren Lebensqualität einher. In den vergangenen 5 Jahren beschäftigte sich Nils Eckardt im Rahmen seiner Promotion mit der Wirksamkeit von Krafttrainings unter Instabilität auf die Verbesserung verschiedener Risikofaktoren für Stürze im Alter. Seine zu diesem Thema durchgeführten empirischen Untersuchungen stellte Herr Eckardt am 30.11.2018 einer vierköpfigen Prüfungskommission unter dem Titel „Effects of instability resistance training on older adults - the benefit of exercising within metastable states of equilibrium“ vor. Im Anschluss seines Vortrags musste er seine Arbeit in einer wissenschaftlichen Diskussion mit den Mitgliedern dieser Kommission verteidigen. Über diese letzte Hürde ist der ehemalige Leichtathlet nicht gestürzt und hat somit seine Promotion erfolgreich abgeschlossen. Er ist dabei der erste Promotionsanwärter des IfSS, der kumulativ promoviert hat. Das bedeutet, dass er 4 Studien durchgeführt und in internationalen Fachzeitschriften bereits veröffentlicht bzw. zur Veröffentlichung eingereicht hat. Seine Dissertationsschrift besteht somit aus diesen vier Zeitschriftenartikeln, die in einen gemeinsamen theoretischen Rahmen sowie eine gemeinsame Diskussion eingebettet sind.

Nils Eckardt arbeitet seit dem 01.08.2018 als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Sportwissenschaft an der Carl von Ossietzky Universität in Oldenburg. Das IfSS gratuliert herzlich zur bestandenen Promotion und wünscht ihm für seine berufliche Zukunft alles Gute!