Projekte und Vorträge

Projekte

Mobiles Lernen in der politischen Bildung

Die innovativen Möglichkeiten, außerschulische Lernorte durch mediengestütze Rundgänge mit Schüler*innen zu erkunden, werden in der politikdidaktischen Theorie und der Praxis politischen Bildung nur marginal diskutiert. Im Rahmen eines fachdidaktischen Projektseminars werden (medial gestützte) Vermittlungskonzepte unterschiedlicher Disziplinen für die politische Bildung fruchtbar gemacht. Anschließend werden Umsetzungsmöglichkeiten mit mobilen Endgeräten und tools (hier: iPads, Apps) für die Praxis ausprobiert. Ergebnis des Projekts werden ein Vergleich der getesteten tools für mobile Lernszenarien und konkrete Stationen eines politischen Rundgangs auf dem Campus der Universität Kassel sein.

 

 

Stadtrundgangster - "Spazierend' schreiten wir voran!"

“Konsumkritische Stadtrundgänge”, “Antifaschistische Spaziergänge” oder “Postkoloniale Stadtführungen” - Angebote des Flanierens scheinen in der politischen Bildungsarbeit en vogue zu sein. Dem außerschulischen Lernort „Stadtrundgang“ wird sich im Rahmen dieses Projekts interdisziplinär angenähert: Neben der Berücksichtigung allgemeindidaktischer Überlegungen zu außerschulischen Lernorten, Erkundungen und Exkursionen werden spezifische Bezüge zu den Nachbardisziplinen Geografiedidaktik und Geschichtsdidaktik, aber auch zur Promenadologie und der Kunstvermittlung hergestellt. Referenzpunkte sind dabei stets Konzepte und Prinzipien der schulischen und außerschulischen politischen Bildung, die für das spazierengehende Lernen geöffnet werden sollen.

 

Ziel des Projekts ist es, neue (außerschulischen) Lernarrangements in der Innenstadt zu konzipieren, Kriterien professionellen Handelns in diesem Praxisfeld zu entwickeln und als Feld der Kooperation zwsichen schulischer und außerschulischer politischer Bildung zu etablieren.

Ein weiteres Ziel ist es, die noch nicht erschlossenen didaktischen Potentiale von politischen Rundgängen zu reflektieren und gemeinsam Bausteine einer möglichen Rundgangsdidaktik für die politische Bildung zu formulieren.

Schließlich sollen politische Stadtrundgänge entstehen und die Stationenvielfalt in Kassel und Umgebung erweitern.

In Kürze mehr Informationen auf der eigenen Projekthomepage.

KasselAssel-ReporterInnen

seit 06/2010, Konzeption, Organisation und Betreuung des Seminars

Kasseler SchülerInnen erstellen mit der Unterstützung von Studierenden für andere junge Menschen interessante Nachrichten über die Politik in ihrer Stadt. Die erarbeiteten Informationen werden den Vorstellungen der KinderreporterInnen entsprechend von ihnen selbst medial dargestellt und im Internet auf  www.KasselAssel.de veröffentlicht.

Durch die Veröffentlichung wird für andere junge Menschen eine Möglichkeit geschaffen, sich altersgerecht über das kommunalpolitische Geschehen in ihrem Nahbereich zu informieren - unabhängig von erwachsenenzentrierten Medien und offen für die Ideen und Vorstellungen junger Menschen!

Weitere Informationen auf der Seite des Projekts der KasselAssel-ReporterInnen.

Intergenerationelle Medienarbeit: KASSEL IST SCHÖN

seit 04/2013, Konzeption, Organisation und Betreuung des Seminars

Studierende begleiten Generationenpaare, bestehend aus SchülerInnen und Senioren, bei Begegnungen und Besuchen ihrer Lieblingsorte. Der intergenerationelle Erfahrungsaustausch zwischen jung und alt wird durch praktische Medienarbeit bereichert. Durch die Unterstützung der Studierende entstehen Foto-Video-Porträts über Lieblingsorte, die auf einer website von anderen angesehen werden können.

Weitere Informationen auf www.kasselistschoen.de

Abgeschlossene Projekte

"Junge Wa(h)lforscherInnen" - Berichterstattung zur Landtags- und Bundestagswahl 2013

02/2013 - 10/2013, Konzeption, Organisation und Betreuung des Seminars

Zur Bundes und-Landtagswahl sollen jungen Menschen in Schulen gemeinsam mit den TeilnehmerInnen des Seminars kurze Videoclips erstellen, in denen sie ihre eigenen Fragen rund um die Bundes- und Landtagswahl leicht verständlich für andere erklären.

Das politische Bildungsprojekt, das mit drei nordhessischen und drei südhessischen Schulen durchgeführt wird, wird im Rahmen eines interdisziplinären Seminars mit Lehramtsstudierenden, BA-Politik- Studierenden und Studierenden der sozialen Arbeit geplant und durchgeführt. Beteiligte Kooperationspartner sind der Verein "Die Kopiloten e.V.", die Hessische Landeszentrale für politische Bildung (HLZ) und die Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (LPR Hessen). Weitere Informationen finden Sie auf der Seite des Projekts www.jungewahlforscher.de

Junge ZukunftsberaterInnen für Berlin

10/2013, Konzeption, Organisation und Betreuung des Seminars

Wer kennt die Probleme junger Menschen in Kassel besser als sie selbst?! Eine junge Politikberatung für die BundespolitikerInnen des eigenen Wahlkreises soll im Rahmen des Schulprojekts ermöglicht werden, das von Studiernden der Universität Kassel geplant wird. Hinweise, Wünsche und Forderungen werden durch selbst erstellte Umfragen, Meinungsbilder und kleinen Reportagen nach Berlin geschickt, in Debatten eingebracht und die Ergebnisse an die jungen BeraterInnen zurückgemeldet. Weitere Informationen über das Projekt und dessen Ergebnisse finden Sie auf der Seite des Kooperationspartners "Die Kopiloten e.V. - Politische Bildung im kommunalen Raum".

Vorträge und Moderationen

Vorträge etc.

  • 07/2016: "'Spazierend' schreiten wir voran?' Die emanzipatorischen Potentiale der Promenadologie." Workshop der Herrschaftskritischen Sommeruniversität Kassel vom 19.-25.07.2016.

  • 07/2016: "Zwischen Lokalkolorit und affirmativer politischer Bildung: Die Alster-Detektive." Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung "Von Bibi Blocksberg bis Benjamin Blümchen. Kinderhörspiele aus gesellschafts- und kulturwissenschaftlicher Perspektive", an der Universität Kassel.

  • 06/2016: "Rundgangsdidaktik und politisches Lernen." Vortrag auf der Tagung "Mit Bildung die Welt verändern? Globales Lernen für eine nachhaltige Entwicklung" vom 10.-12.06.2016 in Hofgeismar bei Kassel.

  • 11/2015: Methodische und didaktische Anleihen aus Kunst- und Kulturvermittlung für politische Bildungsarbeit, Workshop "Methoden in der politischen Bildungsarbiet mit Jugendlichen zum Thema Migration, Flucht und Entwicklung", grenzgänger berlin + wannseeFORUM am 14.11.215. Zusammen mit Sarah Maria Kaiser.

  • 05/2015: "Vier Diskurse der Kunstvermittlung und ihre Übertragbarkeit auf politische Bildung", Workshop "Lernort Innenstadt", EPN Hessen vom 29.-30.Mai 2015 in Frankfurt a.M.. Zusammen mit Sarah Maria Kaiser.

  • 11/2014: "Von Katzenfotos und Scheißestürmen. Politisches Lernen in neuen Öffentlichkeiten", Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung "Leben in der Medienwelt: Web 2.0 - Unterwegs in den Communities", an der Universität Kassel.

  • 05/2014: "Partizipatorische Demokratie und postdemokratische Politik bei Benjamin Blümchen", Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung "Von Bibi Blocksberg bis Benjamin Blümchen. Kinderhörspiele aus gesellschafts- und kulturwissenschaftlicher Perspektive", an der Universität Kassel.

  • 07/2014: Vortrag und Moderation "Junge Menschen in der Wissensgesellschaft" im Rahmen der Fachtagung "Jugend in between – Jugend zuhause in verschiedenen Lebenswelten – Perspektiven für Politik, Pädagogik und Gesellschaft" am 10.07.2014 in Kassel.

  • 02/2014: "Politik beginnt vor der eigenen Haustür." Vorlesung im Rahmen der KinderUni in Korbach. Zusammen mit Prof. Dr. Bernd Overwien

  • 11/2013: "Eigenständige Jugendpolitik - Was ist das und was hat das mit mir zu tun?" Tagungsmoderation der Hessischen Landestagung 2013 am 14./15.November 2013 in Bad Homburg

  • 10/2013: "Junge Wa(h)lforscherInnen - Politisches Lernen durch junge Berichterstattung zur LAndtagswahl", Wahlnachlese Bündnis 90/ Die Grünen, Kreisverband Kassel-Stadt. Zusammen mit Maria Grüning

  • 08/2012: "Ist Benjamin Blümchen ein Ökosozialist? Politik in Hörspielen am Beispiel Benjamin Blümchen und Bibi Blocksberg", Sommerschule der Juso-Hochschulgruppen

  • 08/2012: "Nordhessisches Unzeziefer der ePartizipation. Die KasselAssel-Kinderreporter", socialbar Kassel auf der MS Import/Export. Zusammen mit Maria Grüning

    • 05/2012: "Kinderreporter im kommunalen Bereich", TELEFORUM "Plenardebatten und politische Berichterstattung" des Bildungszentrum Bürgermedien, Eupen/ Belgien. Zusammen mit Maria Grüning