Aktuelles

Öffentliche Gastvorträge im Wintersemester 2017/2018 im Rahmen des Neuzeitlichen Forschungskolloquiums

11. 12.17 Dr. Cecilia Novero, University of Otago, Dunedin, Neuseeland
„Literatur, Arbeit und Tiere in Marlen Haushofers ‚DIE WAND‘“

15. 01.18 PD Dr. phil. Valeska Becker, Westfälische Wilhelms-Universität Münster,
„Der Hund als ältestes Haustier: Archäozoologie und kulturhistorischer Kontext“

Moritzstr. 18 (Campus Center), Raum 1111
Beginn: 18:00 Uhr (c.t.)

Sämtliche Vorträge im Überblick

21.10. Dr. David Motadel, London School of Economics / Wissenschaftskolleg zu Berlin: „Pomp und Souveränität: Die Europareisen persischer Schahs im Zeitalter des Hochimperialismus“

18.11. Dr. René Schlott, Leibniz-Zentrum für Zeithistorische Forschung: „‘Ich bin kein Mensch, der sich fügt‘. Eine Biographie Raul Hilbergs (1926-2007)“

25.11. Dr. Maddalena Marinari, Universität Kassel

9.12. Prof. Dr. Dominic Sachsenmaier, Georg-August-Universität Göttingen: „Hegemonieansprüche und -konflikte in der europäischen Chinamission des 17. Jahrhunderts“

16.12. PD Dr. Bettina Hitzer, Max-Planck-Institut für Bildungsforschung: "Ein Kind adoptieren. Aushandlungen über Zugehörigkeit, Sorge und Identität in Deutschland"

13.1. Dr. Ninja Steinbach-Hüther, Leibniz-Institut für Länderkunde Leipzig: „Akademische Literatur afrikanischer Autoren in Deutschland und Frankreich. Bibliotheksdaten, Kulturtransfer und Digital Humanities ‚revisited‘“

20.1. Dr. David Kuchenbuch, Justus-Liebig-Universität Gießen: „Das Diktat. Überlegungen zur buchwissenschaftlichen „Schreibszene“ ca. 1800-1990“

27.1. Carina Gabriel-Kinz, Universität Kassel: "Religiöse Satire und Gewalt in Deutschland und Frankreich seit dem sogenannten 'Karikaturenstreit'"

3.2. Prof. Dr. Kim Siebenhüner, Friedrich-Schiller-Universität Jena

10.2. Prof. Dr. Bernd Grewe, Eberhard Karls Universität Tübingen


Neuerscheinungen

Urbane Tier-Räume, hg. von Thomas E. Hauck, Stefanie Hennecke, André Krebber, Wiebke Reiner und Mieke Roscher, Berlin 2017.




Vielfältig verflochten. Interdisziplinäre Beiträge zur Tier-Mensch-Relationalität, hg. vom Forschungsschwerpunkt „Tier – Mensch – Gesellschaft“, Bielefeld 2017.


Tierstudien 12/2017, Tiere und Krieg, hg. v. Mieke Roscher und Jessica Ullrich,



Den Fährten folgen. Methoden interdisziplinärer Tierforschung
, hg. vom Forschungsschwerpunkt »Tier – Mensch – Gesellschaft«, Bielefeld 2016.