Forschungsprojekte

Auszeichnung für Bildungsprojekt „Globales Lernen in Botanischen Gärten“

Alle Preisträger (von links): Marina Hethke vom Tropengewächshaus Witzenhausen, Prof. Hardy Vogtmann, der die Urkunden übergab, Felizitas Whörmann vom Verband Botanische Gärten, Prof. Susanne Menzel von der Uni Osnarbrück, Claudia Grabowski-Hüsing von der Grünen Schule Osnarbrück, Prof. Bernd Overwien von der Uni Kassel, Moritz Busse (Uni Osnarbrück), Eva-Maria Kohlmann (Uni Kassel) und Karin Roscher vom Forstbotanischen Garten Tharandt (Uni Dresden). Foto: Vellmer

Witzenhäuser Allgmeine vom 24.11.2012 | Das Projekt, das unter der Schirmherrschaft des internationalen UN-Dekadeprojekts „Biologische Vielfalt“ steht, wird von der Bundesstiftung Umwelt gefördert. Die drei teilnehmenden Universitäten mit den dazugehörigen Partnergärten sowie die AG Pädagogik des Verbandes Botanische Gärten erhielten im Klostergebäude der Uni Kassel in Witzenhausen jeweils eine Urkunde von Prof. Hardy Vogtmann, ehemaliger Präsident des Bundesamtes für Naturschutz. Er freute sich besonders für das Tropengewächshaus, da er sich mit Witzenhausen durch seine Lehrtätigkeit besonders verbunden fühlt. Vogtmann leitete den bundesweit ersten Lehrstuhl für ökologische Landwirtschaft in Witzenhausen. Neben der Universität Kassel gehörten die Universität Osnabrück und die Technische Universität Dresden mit ihren Botanischen Gärten zu den Preisträgern.

Die Preisverleihung fand während eines zum Projekt gehörenden Workshops statt. Bis Sonntag werten die Teilnehmer, die von Botanischen Gärten, Schulämtern und Ministerien aus Österreich, der Schweiz und Deutschland kommen, die bisherigen Ergebnisse des Projekts aus und diskutieren über die Zukunft und die Möglichkeiten des Globalen Lernens.

Marina Hethke, Kuratorin des Witzenhäuser Tropengewächshauses, Biologiedidaktikerin Prof. Susanne Menzel von der Universität Osnarbrück und Politikdidaktiker Prof. Bernd Overwien von der Universität Kassel riefen das Projekt 2007 ins Leben. Ziel ist es, in Zusammenarbeit mit den Botanischen Gärten Kinder und Jugendliche schon früh auf Zusammenhänge aufmerksam zu machen und sie auch für Probleme zu sensibilisieren. (mv)