Publikationen

Dr. Simone Claar:

International Trade Policy and Class Dynamics in South Africa

The Economic Partnership Agreement

Das Buch bietet eine tiefgründige klassentheoretische Analyse der widersprüchlichen Verhandlungsprozesse, die sich zwischen Südafrika und der Europäischen Union über das Wirtschaftspartnerschaftsabkommen (WPA) (Economic-Partnership Agreements/EPA) ereigneten und untersucht die divergierenden Rollen, die die politische und ökonomische Elite und die Arbeiterklasse in Südafrika innehatten. Die Autorin betrachtet deren Verhältnisse zur neuen globalen Handelsagenda sowie ihre unterschiedlichen Standpunkte gegenüber der WPA.

Hier erhältlich

 

 

Dr. Franziska Müller:

  • Artikel in "Afrika Süd", Heft 01/2018:

Energiewende für Alle! Perspektiven für Energietransitionen im Südlichen Afrika

Hier lesen

 

  • Radiointerview über europäische Afrikapolitik.

Die Sendung lief am 22.3. um 21.00 Uhr auf radio 98eins und steht hier zum Nachhören oder zum Download bereit.

“Die afrikanischen Länder sind unabhängig ohne eine wirkliche Unabhängigkeit zu besitzen” sagte Clotilde Ohouochi, ehemalige Sozialministerin der Côte d’Ivoire am 6.7.2017. Die Redaktion von VeRa will dieses Aussage beleuchten und dabei vor allem den Themenbereich Handelsbeziehungen zwischen Afrika, Deutschland und Europa in den Blick nehmen. Wie haben sich die wirtschaftlichen Beziehungen zwischen den beiden Kontinenten entwickelt? Und was sind heutige Ziele deutscher und europäischer Handels- und Wirtschaftspolititk auf dem afrikanischen Kontinent? Wir werfen einen Blick in den Koalitionsvertrag und sprechen mit Franziska Müller, Politikwissenschaftlerin an der Universität Kassel.

 

 

  • Artikel in der Politischen Vierteljahresschrift, 1. Auflage 2017:

Produktive Wälder: Diffusionsmuster klimapolitischer Verantwortung am Beispiel von REDD+-Projekten

Zu finden hier