Dr. Oliver D'Antonio

Wissenschaftliche Schwerpunkte

Meine Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen Parteien- und Verbändeforschung, politische Kulturforschung und Geschichte der Bundesrepublik Deutschland sowie in der Sozial- und Kommunalpolitikforschung.

Lehrveranstaltungen WiSe 2014/15

Vergangene Lehrveranstaltungen

Sommersemester 2014

  • B. A.-Seminar „Die CDU: Aufstieg und Krise einer Volkspartei“ (Georg-August-Universität Göttingen)

Wintersemester 2013/14

  • B. A.-Seminar „Lenin trifft LISA. Wer oder was ist Die LINKE?“ (Georg-August-Universität Göttingen)

Sommersemester 2013

  • M. A.-Seminar „Theoriegeschichte der Parteienforschung“ (Georg-August-Universität Göttingen)

Wintersemester 2012/13

  • B. A.-Seminar „Die CDU: Aufstieg und Krise einer Volkspartei“ (Georg-August-Universität Göttingen)

Sommersemester 2012

  • M. A.-Seminar „Von der Bonner zur Berliner Republik“ (Georg-August-Universität Göttingen)

Sommersemester 2011

  • M. A.-Seminar „Von der Bonner zur Berliner Republik“ (Georg-August-Universität Göttingen)

Wintersemester 2010/11

  • B. A.-Seminar „Vom Casino zur Professional Election Party“ (Georg-August-Universität Göttingen)

Sommersemester 2009

  • B. A.-Seminar „Theorien und Geschichte der Parteienforschung“ (Georg-August-Universität Göttingen)

Sommersemester 2008

  • Hauptseminar „Die Zukunft der Gewerkschaften“ (Universität Leipzig)

Sommersemester 2005

  • Tutorium zur Vorlesung „Geschichte und Struktur des deutschen Parteiensystems“

Sommersemester 2004

  • Tutorium zur Vorlesung „Geschichte und Struktur des deutschen Parteiensystems“

Artikel

  • Die CDU in Niedersachsen, in: Nentwig, Teresa / Werwath, Christian (Hrsg.): Politik und Regieren in Niedersachsen, Wiesbaden 2016, S. 135-158.
  • Kommunen und kommunale Spitzenverbände in Hessen, in: Schroeder, Wolfgang / Neumann, Arijana (Hrsg.): Politik und Regieren in Hessen, Wiesbaden 2016, S. 133-156. (Mit Lena Nothacker)
  • Kassel 4.0: Neun Thesen für die lernende Stadt, in: Schroeder, Wolfgang (Hrsg.): Kassel 4.0 – Stadt der Transformationen, Marburg 2015, S. 213-225. (Mit Wolfgang Schroeder)
  • Das Ende der Eiszeit. Der Weg zum ersten Passierscheinabkommen von 1963/64, in: Lorenz, Robert / Walter, Franz (Hrsg.): 1964 – das Jahr, mit dem „68“ begann, Bielefeld 2014, S. 231-246. 
  • Erneuerung von unten? – Zu den Chancen einer Revitalisierung der gesellschaftlichen Verankerung durch die Parteibasis, in: Mitteilungen des Instituts für Parteienrecht und Parteienforschung, H. 19, 2014, S. 108-114. 
  • Mehr Mythos als Programm – die drei Tage von Godesberg, in: Walter, Franz / Butzlaff, Felix (Hrsg.): Mythen, Ikonen, Märtyrer. Sozialdemokratische Geschichten, Berlin 2013, S. 118-126. 
  • Die CDU: Innerparteiliche Willensbildung zwischen Gremienarbeit und Grauzone, in: Korte, Karl-Rudolf / Treibel, Jan (Hrsg.). Wie entscheiden Parteien? Prozesse innerparteilicher Willensbildung in Deutsch-land, ZPol Sonderband 2012, S. 35-61 (mit Christian Werwath). 
  • Zurück in die Netzwerke! Warum Parteien lokale Bündnisse schließen müssen, in: INDES, Jg. 1 (2012) H. 1, S. 80-86.
  • Die Krise der Catch-All-Strategie, in: Powision. Neue Räume für Politik, Nr. 10, Jg. 6 (2011), H. 1.
  • Aufbruch in die Metropole. Wie sich durch die Hauptstadtdebatte die Republik veränderte, in: Deutsch-land Archiv, Jg. 44 (2011) Sonderheft 50 Jahre Mauerbau; S. 110-115.
  • Entbehrliche der Bürgergesellschaft? Sozial Benachteiligte und Engagement, in: Johanna Klatt / Franz Walter: Entbehrliche der Bürgergesellschaft? Sozial Benachteiligte und Engagement, Bielefeld 2011, S. 35-222 (mit David Bebnowski, Ivonne Kroll, Michael Lühmann, Felix M. Steiner und Christian Woltering).
  • Letzter Kampf der alten Linken. Die “Erfurter Erklärung”, in: Johanna Klatt / Robert Lorenz (Hrsg.): Manifeste. Geschichte und Gegenwart des politischen Appells, Bielefeld 2011, S. 347-376.
  • Die Graue Koalition – Wie Deutschlands Volksparteien altern, in: Butzlaff, Felix / Harm, Stine / Walter, Franz (Hrsg.): Patt oder Gezeitenwechsel? Deutschland 2009, Wiesbaden 2009, S. 237-266 (mit Bettina Munimus).
  • Schlingerkurs in die Berliner Republik. Wie die Parteiendemokratie ihre Stabilität verlor, in: Vorgänge, Jg. 48 (2009) H. 3, S. 118-128. 

Monographien

Kurzaufsätze

Vorträge

  • Modernisierungstendenzen und innerparteiliche Widersprüche in den Unionsparteien und Veränderungen in ihrer Industriepolitik, im Rahmen des Parteiensymposiums „Alles fließt... Veränderungen in der Arbeitswelt und Reaktionen der Parteien darauf“ des Gesprächskreises Parteien und Soziale Bewegungen der Rosa-Luxemburg-Stiftung, Berlin 19.11.2015.
  • Stadt, Land, Partei – neue Asymmetrien im Parteienwettbewerb? Vortrag im Rahmen des Panels „Parteien unter Wettbewerbsdruck“ des AK Parteienforschung auf dem 26. Wissenschaftlichen Kongress der DVPW, „Vorsicht Sicherheit!“, Duisburg, 25.09.2015.
  • "Partizipation in der Grauzone - formale und informelle Optionen der kommunalpolitischen Beteiligung" im Rahmen der Qualifizierungsreihe "Politische Bildung mit bildungsbenachteiligten Jugendlichen", der Bundeszentrale für politische Bildung, Reinhausen bei Göttingen, 9. Oktober 2013.
  • "Parteien und Local Networking. Ein Diskussionsvorschlag zur Erneuerung lokaler Politik und lokaler Parteiorganisationen" im Rahmen der Jahrestagung des Arbeitskreises Lokale Politikforschung der DVPW 2013, "Vision Stadt: Ort demokratischer und sozialer Innovation", Münster, 11. Juli 2013.
  • "Politische Parteien und lokale Verankerung" im Rahmen der vierten Düsseldorfer Graduierten Konferenz Parteienwissenschaften (DGKP), Düsseldorf, 9. Februar 2013.

Beruflicher Werdegang

  • Seit 2014
    Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fachbereich Gesellschaftswissenschaften der Universität Kassel
  • 2010-2014
    Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Göttinger Institut für Demokratieforschung
  • 2009-2010
    Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Projekt „Wo ist die Unterschicht in der modernen Bürgergesellschaft?“, gefördert vom Bundesministerium für Familie Senioren, Frauen und Jugend
  • 2008-2009
    Wissenschaftliche Hilfskraft in der AG Parteien- und politische Kulturforschung, Georg-August-Universität Göttingen
  • 2004-2005
    Studentische Hilfskraft am Lehrstuhl Prof. Dr. Christian Fenner, Universität Leipzig
  • 2001-2007
    Studium der Politikwissenschaft, Soziologie und Journalistik in Leipzig und Grenoble
  • 1999-2001
    Ausbildung zum Bankkaufmann bei der Landesbank Baden-Württemberg
  • 1998
    Abitur am Lessing-Gymnasium in Winnenden