Prof. Dr. jur. Dipl.-Ing. Hans Brinckmann

Professor für öffentliches Recht und Verwaltungswissenschaft
Dr. jur., Dipl.-Ing.

Prof. Brinckmann ist zum Ende des Sommersemesters 2002 emeritiert und beendet damit auch seine Lehrtätigkeit.

Privat erreichbar unter:

Weimersgasse 23
D-34130 Kassel
Telefon: +49 (0)561- 63539
Telefax: +49 (0)561- 70 16 39 54
e-mail: brinckmann@uni-kassel.de

Zur Person

1955 – 1959 Studium der Rechtswissenschaften an der Univ. Bonn mit Abschluss Erstes Staatsexamen

1959 – 1964 Studium der angewandten Physik und Nachrichtentechnik an der TH Darmstadt mit Abschluss Diplom-Ingenieur

1965 - 1972 wissenschaftlicher Assistent an der TH Darmstadt, Fachgebiet Recht

1970-1972 Habilitationsstipendium der Deutschen Forschungsgemeinschaft zum Thema „Rechtsförmige Planung“

1973 Professor für öffentliches Recht mit dem Schwerpunkt Bau- und Planungsrecht, Umweltschutzrecht an der Gesamthochschule Kassel

1974 – 2001 Forschungsgruppe „Verwaltungsautomation“ zusammen mit Klaus Grimmer und über die Jahre zahlreichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern

Mitglied im Direktorium des wissenschaftlichen Zentrums für Berufs- und Hochschulforschung bis 2002

1989 - 1999 Präsident dieser Universität

1999 - 2002 Prof. für öffentliches Recht und Verwaltungswissenschaft an der Universität Kassel

2002 Emeritierung

Lehre

Bau- und Planungsrecht
Umweltrecht
Informationsrecht
Bildungsrecht und Bildungsverwaltung
Sicherheits- und Arbeitsrecht
Medienrecht
Biopolitik

Forschungsschwerpunkte

Veränderung von rechtlichen, organisatorischen und politischen Strukturen des öffentlichen Sektors durch die Nutzung von neuen Informations- und Kommunikationstechniken (s. Projektliste)
Rechtsinformatik, Datenschutz, Recht der Telekommunikation
Kommunalrecht und -politik
Innovation des Hochschulsystems
Bau- und Planungsrecht

Schriftenverzeichnis

Projektliste der Forschungsgruppe Verwaltungsautomation

Außeruniversitäre Tätigkeiten

1975 – 1993 Mitarbeit an Stellungnahmen zu aktuellen Fragen der Rechtspolitik der neuen Medien, insbes. in der Gesellschaft für Informatik (z. B. zur Gestaltung des ISDN) und in der Gesellschaft für Rechts- und Verwaltungsinformatik

1994 - 1999 Mitglied im Rundfunkrat des Hessischen Rundfunk

1993 - 2008 Aufsichtsrat der der documenta und Museum Fridericianum Veranstaltungs-GmbH

1995 – 2004 Beratung zur Hochschulentwicklung u. a. für das University Project des Salzburg Seminar (Vladivostok, Perm, St. Petersburg, Sofia, Iasy), für die GTZ und den DAAD (Isfahan, Tehran, Ulan Bataar), für die Adenauer Stiftung (Barnaul), für Tempus-Tacis (Tashkent, Bishkek) und an deutschen Hochschulen

1999 – 2002 Betreuung der Gründung der „Kassel International Business School - KIMS“ in Kooperation mit nordhessischen Unternehmen als staatlich anerkannte private Hochschule

2003 – 2007 B² Bremeier & Brinckmann Kommunale Strategien; Beratungsbüro mit Wolfram Bremeier mit dem Schwerpunkt der Ausgliederung von Dienstleistungen und der „Public Corporate Governance“

Seit 2008 Leitung des Runden Tisches „Gewässerschutz Werra/Weser und Kaliproduktion“ im Auftrag der Landtage von Hessen und Thüringen