Publikationen

Herausgeberschaften

  • Dörre, Klaus/ Jürgens, Kerstin/ Matuschek, Ingo (Hrsg.) (2014): Arbeit in Europa. Marktfundamentalismus als Zerreißprobe. Frankfurt am Main: Campus.

  • Mit-Herausgeberin der AIS Studien (2010-2015): Online–Journal der deutschen Arbeits- und Industriesoziologie (2 Hefte pro Jahr).

Bücher

  • Jürgens, Kerstin/ Hoffmann, Reiner/ Schildmann, Christina (2018): Arbeit transformieren! Denkanstöße der Kommission "Arbeit der Zukunft". Schriftenreihe der Bundeszentrale für politische Bildung (BpB), Band 10244. Bonn.

  • Jürgens, Kerstin/ Hoffmann, Reiner/ Schildmann, Christina (2018): Let's transform work! Recommendations and proposals from the Commission on the work of the future. Reihe: Study der Hans Böckler Stiftung, Nr. 376. Düsseldorf.

  • Jürgens, Kerstin/ Hoffmann, Reiner/ Schildmann, Christina (2017): Arbeit transformieren! Denkanstöße der Kommission »Arbeit der Zukunft«. Bielefeld: transcript.

  • Heiden, Mathias/ Jürgens, Kerstin (2013): Kräftemessen. Betriebe und Beschäftigte im Reproduktionskonflikt. Berlin: Edition Sigma.

  • Jürgens, Kerstin (2009): Arbeits- und Lebenskraft. Reproduktion als eigensinnige Grenzziehung (2. Aufl.). Wiesbaden: VS (2006).

  • Eberling, Matthias/ Hielscher, Volker/ Hildebrandt, Eckart/ Jürgens, Kerstin (2004): Prekäre Balancen. Flexible Arbeitszeiten zwischen betrieblicher Regulierung und individuellen Ansprüchen. Berlin: Edition Sigma.

  • Jürgens, Kerstin/ Reinecke, Karsten (1998): Zwischen Volks- und Kinderwagen. Auswirkungen der 28,8-Stunden-Woche bei der VW AG auf die familiale Lebensführung von Industriearbeitern. Berlin: Edition Sigma.

Aufsätze

  • Jürgens, Kerstin (2019): Bildung für die digitale Arbeitswelt, in: Weiterbildung, Heft 4, S. 28-31.

  • Jürgens, Kerstin (2019): Das "smarte" Leben. Ein Versprechen der Digitalisierung auf dem Prüfstand, in: Kohlrausch, Bettina/ Schildmann, Christina/ Voss, Dorothea (Hg.): Neue Arbeit – neue Ungleichheiten? Folgen der Digitalisierung, Weinheim: Beltz Juventa.

  • Jürgens, Kerstin (2018): Mut zu sozialer Gerechtigkeit, in: Checkpoint Demokratie e.V. (Hg.): Wenn ich mir was wünschen dürfte – Impulse für eine Demokratie der Moderne, S. 26–30.

  • Jürgens, Kerstin (2018): Die gesellschaftliche Integrationskraft der Arbeit, in: WSI–Mitteilungen, Heft 6 (71), S. 439–447.

  • Jürgens, Kerstin (2018): Work and reproduction. In: Dörre, Klaus/ Mayer-Ahuja, Nicole/ Sauer, Dieter/ Wittke, Volker: Capitalism and Labor. Towards Critical Perspectives. Frankfurt am Main, Campus, S. 241–256.

  • Jürgens, Kerstin (2017): Reproduktion von Arbeitskraft. In: Hirsch-Kreinsen, Hartmut/ Minssen, Heiner (Hrsg.): Lexikon der Arbeits- und Industriesoziologie. Berlin: edition sigma, 2. überarb. Auflage, S. 420–424.

  • Jürgens, Kerstin/ Fehr, Sonja (2016): Familie und Beruf: zwischen Zeit- und Geldknappheit. Alte und neue Herausforderungen einer
    gesellschaftspolitischen Schlüsselfrage. In: Arbeitnehmerkammer
    Bremen: Mehr Vereinbarkeit wagen!, S. 12–29. Bremen

  • Jürgens, Kerstin (2016): Gefragter denn je: arbeitspolitische Artistik, in: WSI–Mitteilungen 69 (2), S. 84.

  • Jürgens, Kerstin (2015): Arbeit ist mehr als Einkommen und Beschäftigung. In: Sozialrecht und Praxis, Heft 11, Jahrgang 25, S. 691-699.

  • Jürgens, Kerstin (2015): Unterschätzte Arbeit. In: spw, Heft 206, Dortmund. S. 24–29

  • Jürgens, Kerstin (2015): Entgrenzung von Zeit & Raum – die Zukunft der Arbeit. In: Friedrich-Ebert-Stiftung (Hrsg.): Die digitale Gesellschaft. Berlin. S. 14–15.

  • Jürgens, Kerstin (2015): Zusammenhänge anerkennen: Für eine Neuordnung von Arbeit und Leben. In: Hoffmann, Reiner/ Bogedan, Claudia (Hrsg.): Arbeit der Zukunft. Möglichkeiten nutzen – Grenzen setzen. Frankfurt a. Main: Campus, S. 289–310.

  • Dörre, Klaus/ Jürgens, Kerstin/ Matuschek, Ingo (2014): Ein Europa der Spaltungen und Polarisierungen? Arbeit im Sog des Marktfundamentalismus. In: Dies. (Hrsg.): Arbeit in Europa. Marktfundamentalismus als Zerreißprobe. Frankfurt a. Main: Campus, S. 11–21.

  • Jürgens, Kerstin (2014): "Sinnvolle Arbeit" - der Maßstab "Guter Arbeit". In: Dörre, Klaus/ Jürgens, Kerstin/ Matuschek, Ingo (2014): Arbeit in Europa. Marktfundamentalismus als Zerreißprobe. Frankfurt a. Main: Campus, 325–338.

  • Jürgens, Kerstin (2014): "Arbeit an der Kette". In: Wetzel, Detlef/ Hofmann, Jörg/ Urban, Hans-Jürgen (Hrsg.): Industriearbeit und Arbeitspolitik. Kooperationsfelder von Wissenschaft und Gewerkschaften. Hamburg: VSA, S. 32–33.

  • Jürgens, Kerstin (2013): Ist "Vereinbarkeit" drin, wo "Vereinbarkeit" draufsteht? Wirtschaft, Politik und Wissenschaft auf der Gratwanderung. In: WSI-Mitteilungen 66, Heft 6, S. 460–461. 

  • Jürgens, Kerstin (2013): Deutschland in der Reproduktionskrise – Nachbetrachtung einer Diagnose. In: Nickel, Hildegard Maria/ Heilmann, Andreas (Hrsg.): Krise, Kritik, Allianzen. Arbeits- und geschlechtersoziologische Perspektiven. Weinheim/Basel: Beltz Juventa, S. 70-85. 

  • Jürgens, Kerstin (2013): Reproduktion von Arbeitskraft. In: Hirsch-Kreinsen, Hartmut/ Minssen, Heiner (Hrsg.): Lexikon der Arbeits- und Industriesoziologie. Berlin: edition sigma, S. 420–424. 

  • Jürgens, Kerstin (2012): Arbeit und Reproduktion. In: Dörre, Klaus/ Sauer, Dieter/ Wittke, Volker (Hrsg.): Arbeitssoziologie und Kapitalismustheorie. Frankfurt a.M./ New York: Campus, S. 273–288.

  • Jürgens, Kerstin (2011): Arbeitsforschung im gesellschaftlichen Wandel – eine Bewährungsprobe. In: Jeschke, Sabina (Hrsg.): Innovation im Dienste der Gesellschaft. Beiträge zum 3. Zukunftsforum Innovationsfähigkeit des BMBF. Frankfurt a.M./New York: Campus, S. 575–584.

  • Jürgens, Kerstin (2011): Prekäres Leben. In: WSI-Mitteilungen 64, Heft 8, S. 379–385.

  • Jürgens, Kerstin (2010): Deutschland in der Reproduktionskrise. In: Leviathan 38, Heft 4, S. 559–587.

  • Jürgens, Kerstin (2010): Kompass im gesellschaftlichen Wandel: zur  Kritik am Normalarbeitsverhältnis. In: Zeitschrift für Sozialreform, Heft 4, S. 421–425.

  • Jürgens, Kerstin (2010): Arbeit und Leben. In: Böhle, Fritz/ Voß, G. Günter/ Wachtler, Günther (Hrsg.): Handbuch Arbeitssoziologie. Wiesbaden: VS, S. 483–510.

  • Jürgens, Kerstin (2009): Die Ökonomisierung von Zeit im flexiblen Kapitalismus. In: Borchers, Dagmar/ Pape, Klaus (Hrsg.): Gute Arbeit – Gesellschaftliche Rahmenbedingungen und betriebliche Praxis. Hannover: Offizin.

  • Jürgens, Kerstin (2008): Reproduktion als Praxis. Zum Vermittlungszusammenhang von Arbeits- und Lebenskraft. In: Berliner Journal für Soziologie 18, Heft 2, S. 193–220.

  • Jürgens, Kerstin (2008): Perspektiverweiterung statt Kriseninszenierung. Ein Beitrag zum Diskurs über die Zukunft der Arbeits- und Industriesoziologie. In: Huchler, Norbert (Hrsg.): Ein Fach wird vermessen. Positionen zur Zukunft der Disziplin Arbeits- und Industriesoziologie. Berlin: edition sigma, S. 45–68.

  • Jürgens, Kerstin/ Voß, G. Günter (2007): Gesellschaftliche Arbeitsteilung als Leistung der Person. In: Aus Politik und Zeitgeschichte (34), S. 3–9.

  • Jürgens, Kerstin (2007): Die Ökonomisierung von Zeit im flexiblen Kapitalismus. In: WSI-Mitteilungen (4), S. 167–173.

  • Jürgens, Kerstin (2006): Vie de famille et flexibilité du temps de travail en Allemagne: le mythe de la conciliation. Revue Internationale Enfances, Familles, Générations (4).

  • Jürgens, Kerstin (2005): Die neue Unvereinbarkeit? Familienleben und flexibilisierte Arbeitszeiten. In: Seifert, Hartmut (Hg.): Flexible Zeiten in der Arbeitswelt. Frankfurt am Main, New York: Campus, S. 169–190.

  • Jürgens, Kerstin (2005): Fragen an eine Arbeitszeitpolitik des Lebenslaufs. In: Bsirske, Frank/ Mönig-Raane, Margret/ Sterkel, Gabriele/ Wiedemuth, Jörg (Hrsg.) (2005): Perspektive neue Zeitverteilung. Logbuch 2 der ver.di-Arbeitszeitinitiative: Für eine gerechte Verteilung von Arbeit, Zeit und Chancen. Hamburg: VSA, 108–120.

  • Jürgens, Kerstin (2005): Kein Ende von Arbeitszeit und Familie. In: Mischau, Anina/ Oechsle, Mechthild (Hrsg.): Arbeitszeit – Familienzeit – Lebenszeit: Verlieren wir die Balance? Zeitschrift für Familienforschung. Sonderheft 5. Wiesbaden: VS, 34–53.

  • Jürgens, Kerstin (2005): Perspektiverweiterung statt Kriseninszenierung. Ein Beitrag zum Diskurs über die Zukunft der Arbeits- und Industriesoziologie. In: Arbeit 14 (3), 173–190.

  • Jürgens, Kerstin (2004): Kein Seiltanz ohne Netz. Zur Funktionalität individueller und betrieblicher Grenzziehungen. In: Pongratz, Hans J. / Voß, G. Günter (Hg.): Typisch Arbeitskraftunternehmer? Befunde der empirischen Arbeitsforschung. Berlin: Edition Sigma, S. 163–186.

  • Jürgens, Kerstin (2003): Abschied vom Begriff – Abschied vom Konflikt? (Replik auf Karl Lenz: Familie – Abschied von einem Begriff?) In: ErwägenWissen Ethik. 14 (3). S. 526–528.

  • Jürgens, Kerstin (2003): Die Schimäre der Vereinbarkeit. Familienleben und flexibilisierte Arbeitszeiten. In: Zeitschrift für Soziologie der Erziehung und Sozialisation. 23 (3), S. 251–267.

  • Jürgens, Kerstin (2003): Zeithandeln – eine neue Kategorie der Arbeitssoziologie. In: Gottschall, Karin/ Voß, G. Günter (Hg.): Entgrenzung von Arbeit und Leben. Zum Wandel der Beziehung von Erwerbstätigkeit und Privatsphäre im Alltag. München/Mering: Hampp, S. 37–58.

  • Jürgens, Kerstin (2002): Arbeitszeitflexibilisierung. Marktanpassung oder neue Balance von Familie und Beruf? In: Diskurs, 12 (3), S. 17–23.

  • Jürgens, Kerstin (2002): Die Janusköpfigkeit der Arbeitszeitflexibilisierung. Plädoyer für eine nachhaltige Arbeitskraftpolitik. In: Claussen, Detlev/ Negt, Oskar/ Werz, Michael (Hg.): Hannoversche Schriften 5. Frankfurt a.M.: Verlag Neue Kritik, S. 100–118.

  • Jürgens, Kerstin (2002): Lebensführung als Dimension sozialer Ungleichheit? In: Voß, G. Günter/ Weihrich, Margit (Hg.): Tag für tag: Alltag als Problem – Lebensführung als Lösung? München/Mering: Rainer Hampp Verlag, S. 71–94.

  • Jürgens, Kerstin (2001): Durch Tarifvertrag zum Geschlechterkontrakt? In: Hildebrandt, Eckart/ Mückenberger, Ulrich/ Raasch, Sybille/ Spitzley, Helmut/ Steinrücke, Margareta (Hg.): Neue Zeiten – neue Gewerkschaften. Berlin: Edition Sigma, S. 159–178.

  • Jürgens, Kerstin (2001): Familiale Lebensführung. In: Voß, G. Günter/ Weihrich, Margit (Hg.): Tagaus tagein. Neue Beiträge zur Soziologie alltäglicher Lebensführung. München/Mering: Rainer Hampp Verlag, S. 33–60.

  • Jürgens, Kerstin (2001): Volkswagen – Exportschlager in Sachen Arbeitszeit? In: Ulich, Eberhard (Hg.): Beschäftigungswirksame Arbeitszeitmodelle. Zürich: vdf, S. 41–63.

  • Jürgens, Kerstin (2000): Auf der Suche nach Zeitwohlstand. In: Engelmann, Jan/ Wiedemeyer, Michael (Hg.): Kursbuch Arbeit. Ausstieg aus der Jobholder-Gesellschaft – Start in eine neue Tätigkeitskultur? Stuttgart. Deutsche Verlagsanstalt, S. 188–201.

  • Jürgens, Kerstin (2000): Das Modell Volkswagen. Beschäftigte auf dem Weg in die atmende Fabrik. In: Zeitschrift für Arbeitswissenschaft. Heft 2 (54), S. 89–96.

Aufsätze/Co-Autorin

  • Holst, Hajo/ Jürgens, Kerstin/ Wittke, Volker (2012): Bericht zur Fürhjahrs-Tagung der Sektion Arbeits- und Industriesoziologie. In: Soziologie 41, Heft 4, S. 100–104.

  • Holst, Hajo/ Jürgens, Kerstin/ Wittke, Volker (2012): Jahresbericht der Sektion Arbeits- und Industriesoziologie. In: Soziologie 41, Heft 3, S. 323–328.

  • Jürgens, Kerstin / Voß, G. Günter (2011): Jahresbericht der Sektion Arbeits- und Industriesoziologie. In: Soziologie 40, Heft 3, S. 320–324.

  • Steinrücke, Margareta/ Jürgens, Kerstin (2003): Die Verfügung über die eigene Zeit ist das Maß der Freiheit. Utopien in Arbeit und Familie. In: Loccumer Initiative kritischer Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler (Hg.): Mut zur konkreten Utopie. Alternativen zur herrschenden Ökonomie. Kritische Interventionen, 8. Hannover: Offizin, S. 113–136.

  • Jürgens, Kerstin/ Reinecke, Karsten (2000): Anpassung an "atmende Unternehmen" – Anforderungen an Familien durch flexibilisierte Arbeitszeiten. In: Hildebrandt, Eckart (Hg.): Reflexive Lebensführung. Berlin: Edition Sigma, S. 207–229.

  • Jürgens, Kerstin/ Reinecke, Karsten (1997): Die "28,8-Stunden-Woche" bei Volkswagen: Ein neues Arbeitszeitmodell und seine Auswirkungen auf familiale Lebenszusammenhänge von Schichtarbeitern. In: Geiling, Heiko (Hg.): Integration und Ausgrenzung. Hannover: Offizin, S. 309–328.

Rezensionen/Tagungsberichte

  • Jürgens, Kerstin (2004): Norbert F. Schneider, Ruth Limmer, Kerstin, Ruckdeschel (2002): Mobil, flexibel, gebunden. Familie und Beruf in der mobilen Gesellschaft. In: Arbeit. Heft 3 (13), S. 332–333.

  • Jürgens, Kerstin (2001): Bündnis für (Frauen)Arbeit – Bestandsaufnahme und neue Ideen. WSI-Herbstforum v. 30.11.-01.12.2000 in Düsseldorf. In: Femina Politica. Heft 1 (10), S. 139–141.

Tagungsdokumentationen

  • Jürgens, Kerstin (2002): Leistung vorholen - Leben nachholen. In: "Immer flexibler – immer mehr! Auf dem Weg zur Zeitsouveränität?" Arbeitszeittagung der ver.di-Gewerkschaft. Berlin, S. 93–99.

  • Jürgens, Kerstin (2000): Beispiel Volkswagen AG: Männer zwischen Volks- und Kinderwagen. In: Klenner, Christina (Hg.): Arbeitszeitgestaltung und Chancengleichheit für Frauen. Tagung des WSI. Düsseldorf, S. 31–34.

  • Jürgens, Kerstin (1998): Chancengleichheit durch kollektive Arbeitszeitverkürzung? In: "Wie wünschen sich Frauen die Arbeitszeitpolitik der Zukunft?" Konferenz der IG Metall. Tagungsdokumentation. Frankfurt a.M., S. 46–53.

  • Jürgens, Kerstin (1998): Zeitwohlstand für die Familie durch kollektive Arbeitszeitverkürzung? In: "Die Zeiten ändern sich - Arbeitszeit verkürzen und gestalten – gegen Arbeitslosigkeit". Arbeitszeitpolitische Konferenz der IG Metall. Tagungsdokumentation. Frankfurt a.M., S. 104–107.

Andere Dokumentationen

  • Eberling, Matthias/ Hielscher, Volker/ Hildebrandt, Eckart/ Jürgens, Kerstin (2004): Balance von Arbeit und Leben, Dokumentationsseite der Frankfurter Rundschau, 25.02.2004

  • Dokumentation des Expertenkreises "Arbeitszeitflexibilisierung" Linne, Gudrun (Hg.) (2002): Flexibel arbeiten – flexibel leben? Die Auswirkungen flexibler Arbeitszeiten auf Erwerbschancen, Arbeits- und Lebensbedingungen. Düsseldorf: Hans-Böckler-Stiftung