Geschichte und Öffentlichkeit

Der Master „Geschichte und Öffentlichkeit“ an der Universität Kassel bietet Ihnen Vertiefung fachlich-thematischer wie methodisch-praktischer Grundlagenkenntnisse und damit breite Qualifizierungsmöglichkeiten in der Geschichtswissenschaft. Ein integriertes Pflichtpraktikum sowie der Erwerb von Schlüsselqualifikationen ermöglicht eine individuelle Profilbildung bei gleichzeitiger Befähigung für eine Vielzahl verschiedener Berufsfelder nach erfolgreichem Abschluss des MA-Studiengangs.

Studienaufbau

Der Master-Studiengang „Geschichte und Öffentlichkeit“ ist in zwei Studienbereiche gegliedert:

Zum einen in den forschungsorientierten, fachlich-thematischen Modulbereich A, der die wesentlichen Dimensionen von Gesellschaft/Kultur wie auch entsprechende Ebenen des Zugriffs auf Geschichte abbildet. Hier erwerben Sie vertiefte Kenntnisse über den Einfluss von Ideen, Ideologien und gesellschaftlichen Prozessen, über die Rolle individueller und struktureller Faktoren der Geschichte sowie über die Bedeutung von Raum und Zeit für historische Prozesse.

Zum anderen vermittelt der methodisch-praktische Modulbereich B berufsqualifizierende Kompetenzen der schriftlichen wie mündlichen Präsentation und Vermittlung historischen Wissens in verschiedenen medialen Zusammenhängen und Genres. Hierfür werden bereits bestehende Kooperationen zu Archiven, Museen und Institutionen in der Stadt Kassel und der Region genutzt und weitere Kooperationen gezielt ausgebaut.

Erwartungen und Besonderheiten

Das sollten Sie (idealerweise) mitbringen
Lassen Sie sich nicht irritieren, wenn nicht jedes einzelne dieser Merkmale mit Ihrer Selbsteinschätzung übereinstimmt. Die Punkte sind als Orientierungshilfe zu verstehen, denn entscheidend ist, was Sie selbst aus Ihrem Studium machen!

  • Interesse an historischen Gesellschaften, deren Funktionsweisen, Wissensordnungen und Lebenswelten
  • Intellektuelle Neugier, Bereitschaft vermeintliche „Gewissheiten“ zu hinterfragen und kulturspezifische Vorannahmen zu reflektieren
  • Spaß am Lesen (auch komplizierter und z. T. fremdsprachiger) Forschungsliteratur und insbesondere historischer Quellen in den zeitgenössischen Sprach- und Schriftformen
  • Abstraktionsvermögen: Fähigkeit, komplexe Sachverhalte zu vereinfachen bzw. grundlegende Elemente aus komplexen Sachverhalten zu entnehmen 
  • Gute schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit
  • Kompetenz zur sachlichen, kritischen Auseinandersetzung
  • Kompetenz, sich sowohl in Teams als auch selbständig Wissen anzueignen
  • Organisationskompetenz für den eigenen Lernprozess
  • Kritikfähigkeit

Das Besondere des MA-Geschichte in Kassel 

  • Thematische statt chronologische Gliederung
  • Zwei Studienbereiche: fachlich-forschungsorientiert (Modulbereich A) und methodisch-praktisch (Modulbereich B)
  • Pflichtpraktikum für einen Einblick in die Praxis
  • Möglichkeit eines Auslandssemesters
  • Kleine Arbeitsgruppen in den Lehrveranstaltungen•    Intensive Betreuung durch die Lehrenden
  • Vertiefte Einblicke in Forschungsschwerpunkte, Möglichkeiten zur Spezialisierung und Profilbildung
  • Individuelle Semesterplanung durch die Studierenden über das Veranstaltungsverzeichnis online
  • Viel Raum für angeleitetes Selbststudium, Konzentration auf wenige Prüfungsleistungen

Erworbene Kompetenzen und mögliche Berufsfelder

Im Verlauf Ihres Masterstudiums erwerben bzw. erweitern Sie die folgenden Kompetenzen:

  • Fähigkeit, sich selbständig in historische relevante Forschungsfragen einzuarbeiten und mit Forschungsliteratur auseinanderzusetzen
  • Fähigkeit, Forschungsfragen zu konzeptualisieren, Quellenkorpora zu recherchieren sowie systematisch zu analysieren
  • souveräner Umgang mit historischen Fachbegriffen und Forschungskonzepten
  • Fähigkeit zur Erarbeitung eigener kreativer Perspektiven auf einen Forschungsgegenstand
  • Fähigkeit, erarbeitete Inhalte sprachlich und visuell anschaulich zu vermitteln (Präsentations- und Moderationsfähigkeit) sowie selbstständig wissenschaftliche Fachtexte zu schreiben

Das Berufsspektrum für Historikerinnen und Historiker ist breit. Es gibt nicht den einen Beruf „Historikerin oder Historiker“. Mit den erworbenen Kompetenzen können Sie sich für Tätigkeiten in leitender Funktion bzw. mit konzeptionellem Profil in folgenden Berufsfeldern qualifizieren:

  • Kultur- und Medienarbeit
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • Archive
  • Bibliotheken
  • Museen
  • Verlagswesen
  • History Marketing
  • Erwachsenenbildung
  • Wissenschaft und Forschung
  • Journalismus und andere Bereiche der Wissensaufbereitung und kommunikativer Dienstleistungen
  • Personalführung
  • Unternehmenskommunikation
  • Verbandsverwaltung

Weiterführende Informationen zur Berufsfeldorientierung bietet das Serviceangebot 'Praxis und Beratung' des FB 05