Kooperationen

Viele Projekte und Ideen entstehen erst auf der Basis gemeinschaftlicher Arbeit. Aus diesem Grund bestehen eine Vielzahl von Kooperationen mit anderen Fachgebieten, Verbänden und Büros innerhalb und außerhalb der Universität Kassel
(Bitte klicken Sie auf die Grafiken, um auf die jeweiligen Seiten weitergeleitet zu werden)

Internationale Kooperationen

LASP - Landscape and Spatial Planning

Die "Euro League of Life Scienece" (ELLS) ist eine Netzwerk führender Europäischer Universitäten, die sich mit Ressourcenmanagement, Forst und Landwirtschaft, Biowissenschaften, Tierzuchtwissenschaften, Lebensmittelwissenschaften und Umweltwissenschaften beschäftigen. Ziel des Netzwerkes ist das Etablieren internationaler Standards in Forschung und Ausbildung innerhalb Europas. Dazu bietet ELLS Studienprogramme (Master), Austauschprogramme, Summerschools, usw. an. Die LASP Gruppe ist eine Teil der ELLS. Sie führt Fachgebiete von sieben Universitäten im Bereich der Landschafts- und Raumwissenschaften zusammen.

http://www.euroleague-study.org/94630

Council of Europe - The European Landscape Convention

The European Landscape Convention- also known as the Florence Convention, - promotes the protection, management and planning of European landscapes and organises European co-operation on landscape issues. The convention was adopted on 20 October 2000 in Florence (Italy) and came into force on 1 March 2004 (Council of Europe Treaty Series no. 176). It is open for signature by member states of the Council of Europe and for accession by the European Community and European non-member states. It is the first international treaty to be exclusively concerned with all dimensions of European landscape.

ECLAS - Europäische Vereinigung der Hochschulen für Landschaftsarchitektur

The European Council of Landscape Architecture Schools exists to foster and develop scholarship in landscape architecture throughout Europe by strengthening contacts and enriching the dialogue between members of Europe's landscape academic community and by representing the interests of this community within the wider European social and institutional context. In pursuit of this goal the European Council of Landscape Architecture Schools seeks to build upon the Continent's rich landscape heritage and intellectual traditions.

LE:NOTRE - Die internationale Hochschulvereinigung in der Landschaftsarchitektur

LE:NOTRE is a Thematic Network Project in Landscape Architecture, co-funded by the European Union. It involves university staff and students, but also other stakeholders including planning and design offices, research institutions, municipalities and NGOs.

Nationale Kooperationen

BDLA - Bund deutscher Landschaftsarchitekten

Der  bdla betreibt Öffentlichkeitsarbeit für die Profession, vertritt ihre Interessen und Positionen gegenüber Politik, Verwaltung, Wirtschaft. Neben Aus- und Fortbildung geht es auf Bundes- und Länderebene um die Sicherung und Erweiterung der Aufgabenfelder von Landschaftsarchitekten. Der bdla bietet seinen Mitgliedern eine Plattform für den Erfahrungsaustausch untereinander und das gemeinsame fachliche Engagement.

Engagierte Mitglieder bilden die Basis des bdla. Der gegenseitige Austausch zu Fachthemen, die Unterstützung von Kollegen untereinander und die gemeinsame Auseinandersetzung mit dem beruflichen Alltag sind die Säulen der Verbandsarbeit in den 13 Landesgruppen, gegliedert nach dem föderativen Aufbau der Bundesrepublik. Auf diesen Leistungen fußt maßgeblich das Agieren von Präsidium, Fachsprechern, Arbeitskreisen und Bundesgeschäftsstelle. International ist der Verband aktiv in der International Federation of Landscape Architects IFLA  und in der European Foundation for Landscape Architecture EFLA.

LVR - Landschaftsverband Rheinland

Der Landschaftsverband Rehinland (LVR) ist ein Kommunalverband im Rheinland, der für die beteiligten Gemeinden Aufgaben in den Bereichen Behinderten-  und Jugendhilfe, Psychatrie und Kultur übernimmt.

Die Kooperation der Fachgebiets Landschaftsplanung | Landnutzung findet insbesondere im Bereich der Kulturlandschaftspflege statt. Prof.-Dr. Bruns und Dipl.-Ing. Boris Stemmer sind Mitglieder der KuLaDig Redaktion. KuLaDig ist ein Online Kulturlandschaftskataster, das im Fachgebiet in Forschung und Lehre eingesetzt wird. Das Kataster spielt eine zentrale Rolle in der Dissertation von Dipl.-Ing. Boris Stemmer.

Stadt Köln

Mit dem Stadtplanungsamt der Stadt Köln besteht ein Kooperationsvertrag. Ziel der Kooperation ist die Durchführung von studentischen Projekten und Forschungsarbeiten. Die Kooperation erstreckt sich auf den Bereich der Kulturlandschaftspflege, öffentliche Mitwirkung bei Planungen und die Landschaftswahrnehmung. Diese werden insbesondere im städtischen und im Kontext der „Zwischenstadt“, den Metropolrändern betrachtet.

Zuletzt wurde im Rahmen der Kooperation auch das Dissertationsprojekt von Dipl.-Ing. Boris Stemmer durchgeführt.