Projektverlauf/Zeitplan

Das Projekt hat im November 2016 begonnen und endet im Oktober 2019. Halbjährlich trifft sich die Projektgruppe mit den Kooperationspartnern.

Zwischen August 2017 und April 2018 fanden in Kooperation mit der Bauhausuniversität Weimar (verformungsgerechtes Aufmaß), der Universität Halle (archäologische Untersuchungen) und der Hochschule für Bildende Künste Dresden (restauratorische Untersuchungen) fachliche Begutachtungen an der Bausubstanz und im Außenbereich der Gebäude statt.
Hierbei rückte eines der fünf Gebäude, das Laubenganghaus in der Peterholzstraße 48, in den Fokus. Die Bestandserfassung von drei Gebäuden wird von der Universität Kassel erstellt und in Form von Raumbüchern dokumentiert.

Im Projektverlauf sind drei Kolloquien mit projektexternen Forschern vorgesehen, um Schwerpunktsthemen der Forschung gemeinsamen zu diskutieren. Hierbei werden auch Zwischenergebnisse der Forschung präsentiert.

Themen der Workshops sind:

Im März 2018 wurde an der Universität in Kassel ein internationales Forschungssymposium „Hannes Meyer als Pädagoge“ veranstaltet.

Bei Interesse zur Teilnahme oder auch Mitwirkung hierbei wenden Sie sich bitte an die Projektgruppe

Die Ergebnisse der Forschung sollen 2019 in einem Buch publiziert und einer Ausstellung kommuniziert werden.