Promotionen

Interessenten für eine Promotion können sich mit einem ersten Themenvorschlag, Lebenslauf und Arbeitsproben an Prof Philipp Oswalt wenden. Geeignete Promotionskandidaten werden bei der Entwicklung von innovativen Fragestellungen und der Suche nach Finanzierungsmöglichkeiten unterstützt. Neben der Einzelbetreuung organisiert das Fachgebiet mindestens einmal jährlich ein Promotionskolloquium, bei dem alle Promovenden ihren jeweiligen Arbeitsstand vorstellen und dieser – auch mit eingeladenen Gästen – diskutiert wird. Promotionen können in deutscher und englischer Sprache abgelegt werden.

Allgemeine Informationen zu den Promotionen finden sich unter:

FB 06 ASL: www.uni-kassel.de/fb06/forschung/promotion-kuenstlerische-qualifikation.html

Uni Kassel: www.uni-kassel.de/einrichtungen/graduiertenakademie/promovierende.html

Laufende Promotionen

Tatiana Efrussi: Hannes Meyer - a Sovjet architect. Zur Tätigkeit des Architekten und ehemaligen Bauhausdirektors Hannes Meyer in der Sowjetunion 1930 – 1936. Promotion an der Universität Kassel, Erstprüfer Prof. Philipp Oswalt, Beginn 2014, geplanter Abschluss 2017
Gefördert mit einem Stipendium des Ernst Ludwig Ehrlich Studienwerk (ELES)

Rochus Wiedemer: Berliner Moscheebauten. In Deutschlnad sind Moscheebauten seit Ende der 1990er Jahre Gegenstand unterschiedlicher, zumeist lokaler Konflikte und gesellschaftlicher Debatten. Die Forschung zur Architektur der deutschen Moscheebauten gestaltet sich dagegen noch immer übersichtlich.

Anne Stengel: Die Laubenganghäuser in Dessau-Törten als Projekt der Bauabteilung des Bauhaus Dessau unter Hannes Meyer. Eine Untersuchung zur Planungs- und Entwurfsgeschichte mit Analyse des heutigen Baubestandes. Finanziert im Rahmen des Forschungsprojektes aus Mitteln der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG), Fertigstellung vorraussichtlich 2019

Ariane Wiegner: Die Planung der Obsoleszenz. Die Arbeit analysiert die in die Archiektur im 20. Jahrundert eingeschrieben heterogene Zeitlichkeitsmodelle am Beispiel ausgewählter Bauten in Berlin.

Anke Kühnel: Richard Kaufmann - Architect of Zionism. Die Dissertation widmet sich Richard Kauffmann – dem deutsch-jüdischen Architekten, der sein Leben halb in Deutschland und halb im britischen Mandats-Palästina, bzw. in Israel verbracht hat. Gefördert mit einem Stipendium des Ernst Ludwig Ehrlich Studienwerk (ELES).

Abgeschlossene Promotionen

Dr. Carola Ebert (ehemalige Mitarbeiterin des Fachgebietes): Entspannte Moderne: Der westdeutsche Bungalow 1952 - 1969 zwischen kalifornischem Ideal und westdeutscher Nachkriegsgesellschaft. Siehe auch http://www.bungalowforschung.de/
Promotion an der Universität Kassel, Erstprüfer Prof. Philipp Oswalt, Zweitprüferin: Prof. Karin Wilhelm.


Dipl.-Ing. Hans-Hermann Albers: Corporate Social Responsibility als Element der Stadtentwicklung. Promotion an der Technischen Universität Graz. Erstprüfer: Prof. Jean Marie Corneille Meuwissen, TU Graz;Zweitprüfer: Prof. Philipp Oswalt, Uni Kassel.

Hierzu erschien die Buchveröffentlichung: Hans-Hermann Albers: „Corporate Urban Responsibility: Die gesellschaftliche Verantwortung von Unternehmen in der Stadtentwicklung“ Campus Frankfurt Main/ New York, 2011.