SanDy

Vom Klimaschutzkonzept zur zielgruppenorientierten Sanierungsoffensive: Strategien, Lösungsansätze und Modellbeispiele für dynamische Kommunen

Das Forschungsvorhaben Sandy (Vom Klimaschutzkonzept zur zielgruppenorientierten Sanierungsoffensive: Strategien, Lösungsansätze und Modellbeispiele für dynamische Kommunen) wird durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) mit einer Laufzeit bis 12/2017 gefördert.

Der Fokus der Untersuchung liegt auf der energetischen Wohngebäudesanierung durch Privateigentümer. Um die Praxistauglichkeit sicherzustellen, sind mehrere Partnerkommunen (Baunatal, Dortmund, Ebersberg, Hamm, Hauzenberg und Homberg (Efze)) eingebunden. Das Projekt adressiert speziell die demographische Situation und Dynamik in den Kommunen mit ihren Auswirkungen auf das Sanierungsverhalten. Schrumpfungs- und Wachstumsregionen sind mit ganz eigenen Problemen konfrontiert und benötigen spezifische Lösungen. Gleiches gilt für Regionen mit einer starken Zunahme des Anteils älterer Menschen oder Kommunen mit einem hohen Anteil von Menschen mit Migrationshintergrund. Das Projekt beschränkt sich nicht auf die Analyse der Problemlagen. Vielmehr ist es Ziel, Lösungsstrategien zu erarbeiten und den Kommunen einen Instrumentenkoffer zur Verfügung zu stellen. Schließlich sollen die Ergebnisse mit Hilfe eines Wohngebäude-Haushaltsmodells auf die nationale Ebene hochskaliert werden, um Empfehlungen für die Ausgestaltung von Instrumenten auf Bundesebene geben zu können.

Weitere Informationen auf der externen Webpräsenz des Projektes.