Profil

Das Fachgebiet "Ökonomie der Stadt- und Regionalentwicklung" befasst sich mit Fragen nachhaltiger Stadt- und Regionalentwicklung aus ökonomischer Perspektive. Ökonomische Prozesse spielen in Gesellschaften, die immer weniger über Hierarchie und staatliche Regulation gesteuert werden, eine immer wichtigere Rolle.

Die Entwicklung von Städten und Regionen im globalen und interregionalen Wettbewerb zielt daher auf ökonomische Vorteile, um aus den Erträgen standortspezifische Spezialisierungen und Cluster voranbringen zu können. Planerisch ergeben sich dabei Fragen der Einbindung der ökonomischen Prozesse in Aspekte von Nachhaltigkeit und räumlicher Nutzungskonkurrenz.

Das Fachgebiet ist Mitglied des Instituts für urbane Entwicklungen und Teil des Fachbereichs Architektur, Stadtplanung, Landschaftsplanung der Universität Kassel. Über diverse Netzwerke verfügen wir über vielfältige Kontakte zu Expertinnen und Experten der Stadt- und Regionalentwicklung aus Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Zivilgesellschaft.