Aktuelle Meldung

02.10.2019 12:57

Erfolgreiche Transferkonferenz zum Thema Empowerment in der agilen Arbeitsorganisation: Intensiver Erkenntnistransfer in die Praxis

Im Rahmen des Projekts „Empowerment in der digitalen Arbeitswelt“, das durch Mittel des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) sowie des Europäischen Sozialfonds (ESF) gefördert und vom Projektträger Karlsruhe (PTKA) betreut wird, führte das Fachgebiet Wirtschaftsinformatik (Prof. Dr. Jan Marco Leimeister) der Universität Kassel am 26. September 2019 in Kassel die Transferkonferenz „Empowerment in der agilen Arbeitsorganisation“ durch. Die über 30 Teilnehmenden aus Wissenschaft und Praxis konnten hier zusammen mit den weiteren Projektpartnern ISF München, IG Metall, Audi AG, andrena objects GmbH in einen umfassenden Austausch gehen.

Nach einer Begrüßung seitens der Gastgeber durch Ass.-Prof. Dr. Christoph Peters folgte ein Grußwort seitens Ijeoma Onwuka vom PTKA. Anschließend folgten Kurzvorträge von Speakern aus führenden Agilitätstransformationen sowie der Wissenschaft erste Impulse für die weitere Veranstaltung. Aus der Praxis konnten hierbei Reimar Paschke (Siemens AG) und Michael Schmitzer (IG Metall) gewonnen werden. Benedikt Simmert (Universität Kassel) und Prof. Dr. Andreas Boes (ISF München) brachten vertiefte wissenschaftliche Erkenntnisse zum Kontext der Transferkonferenz. Im Anschluss bot eine intensive Diskussion in Form eines World-Cafés mit allen Beteiligten und moderiert durch Karen Eilers eine Plattform, um miteinander in den Austausch zu gehen. Aus dem Diskussionsformat konnten konkrete Handlungsempfehlungen für die Gestaltung von mehr Empowerment in der agilen Arbeitsorganisation gemeinsam erarbeitet werden. Eine abschließende Zusammenfassung der Ergebnisse durch Ass.-Prof. Dr. Christoph Peters zeigte eine Vielfalt an unterschiedlichen Perspektiven auf das Empowerment in der agilen Arbeitsorganisation und Ansätze zur Förderung und Gestaltung dessen auf.

Die Dokumentation wird in Kürze auf der Webseite des Projektes http://eda-projekt.de/ abrufbar sein!