Aktuelle Meldung

19.12.2019 18:03

Jan Marco Leimeister Program Chair der erfolgreichen ICIS 2019 in München

Die 40. Ausgabe der International Conference on Information Systems (ICIS) vom 15.-18. Dezember 2019 in München war eine der erfolgreichsten bisherigen ICIS-Konferenzen seit deren Bestehen. Neben der Tatsache, dass es den Organisatoren gelungen ist, diese Konferenz erstmals überhaupt nach Deutschland zu holen und der guten Atmospähre sowie dem reibungslosen Ablauf gilt das insbesondere auch für den inhaltlichen Teil:

Für die ICIS 2019 wurden 1.548 Paper eingereicht (zum Vergleich ICIS 2018 in San Francisco: 1.411), davon wurden insgesamt 420 Paper angenommen (Annahmequote von 27,1 Prozent). Die Paper deckten inhaltlich ein breites Spektrum an Themen im Bereich Wirtschaftsinformatik ab und hatten insgesamt ein sehr hohes Niveau.

Als 'Program Chairs', die den inhaltlichen Teil dieser bedeutendsten internationalen Konferenz im Bereich Wirtschaftsinformatik verantworteten, fungierte neben Wai Fong Boh (Professor der Nanyang Technological University/Singapur) und Sunil Wattal (Associate Professor der Temple University/USA) auch Prof. Dr. Jan Marco Leimeister, Direktor des Wissenschaftlichen Zentrums für Informationstechnik-Gestaltung (ITeG) und Leiter des Fachgebietes Wirtschaftsinformatik der Universität Kassel. Zudem waren Dr. Andreas Janson vom Fachgebiet Wirtschaftsinformatik (Prof. Dr. Leimeister) sowie Prof. Dr. Matthias Söllner (Leiter des Fachgebiets Wirtschaftsinformatik und Systementwicklung) gemeinsam mit Martin Dias (Northeastern University/USA) und Shi-Ying Lim (National University of Singapore/Singapur) als Review-Koordinatoren eingebunden.

Anbei ein paar Foto-Impressionen von der Verleihung der durch die Program Chairs (Boh/Leimeister/Wattal) geleiteten Track Chair, Best Associate Editor und Best Reviewer Reception sowie der an die jeweils aktuellen Program Chairs als Auszeichnung verliehene Goldene Diskette.