EvalMap

Evaluating Climate Mitigation and Adaptation Policies (EvalMap)

Laufzeit: April 2012 bis Dezember 2015

Projektkoordination: Rheinisch-Westfälisches Institut für Wirtschaftsforschung e.V. (RWI) Essen

Kooperationspartner: Ruhr-Universität Bochum, Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) Mannheim, Universität Kassel (Fachgebiet Empirische Wirtschaftsforschung) als Unterauftragnehmer des ZEW

Förderinstitution: Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Rahmen der ersten Phase des Förderprogramms „Ökonomie des Klimawandels“

Zusammenfassung: Um den globalen Klimawandel erfolgreich eindämmen zu können, wurden in Deutschland eine Reihe von politischen Maßnahmen ergriffen. Die empirische Evaluation dieser Vermeidungs- und Anpassungsmaßnahmen ist nicht nur wichtig, um die Konsistenz der Maßnahmen sicherzustellen, sondern auch um kostspielige Redundanzen zu vermeiden. In der Praxis ergeben sich dabei jedoch Schwierigkeiten, weil für eine korrekte Evaluation dieser politischen Maßnahmen auch ein Verständnis der Determinanten der privaten Energienachfrage vorhanden sein muss. Dieses Problem wird noch dadurch verschärft, dass es an verlässlichen empirischen Daten fehlt, welche den Energiekonsum der Haushalte und die damit verbundenen Emissionen über die Zeit hinweg betrachten.

Das Ziel des Projektes war die Etablierung eines umfassenden energieökonomischen Paneldatensatzes zum Energieverbrauch der privaten Haushalte, welcher für die Forschung frei zugänglich ist. Der Datensatz wurde dazu genutzt, verschiedene Präferenzindikatoren ökonometrisch zu schätzen, etwa die Zahlungsbereitschaft für erneuerbare Energien sowie Preis- und Einkommenselastizitäten für den Strom-, Gas- oder den Ölverbrauch. Darüber hinaus wurden auf der Grundlage dieses Datensatzes auch die Durchführung von Klimaanpassungsmaßnahmen auf Haushaltebene wie z.B. der Abschluss von Versicherungen oder Maßnahmen der Klimatisierung oder Isolierung in Wohnungen empirisch untersucht.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Publikationen und Arbeitspapiere:

Schwirplies, Claudia und Andreas Ziegler (2017), Adaptation of future travel habits to climate change: A micro-econometric analysis of tourists from Germany, Tourism Economics 23 (6), 1275-1295

Kontakt: Prof. Dr. Andreas Ziegler (andreas.ziegler@uni-kassel.de)